OFC: Das Hinrunden-Zeugnis 2013

OFC, Zeugnis, Regionalliga
1 von 20
Daniel Endres (Torwart): Das OFC-Urgestein (28) ging erstmals als Kapitän und Nummer eins in eine Saison. Sicherer Rückhalt – vor allem in Eins-gegen-eins-Duellen. Bei hohen Bällen verbessert. Diskussionen gab es nur nach drei Freistoßgegentoren. (Einsätze: 19, davon bewertet: 19, Durchschnittsnote: 2,8)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
2 von 20
Giuliano Modica (Abwehr): Für jeden Stürmer ein unangenehmer Gegenspieler. Körperlich robust und kompromisslos. In der Luft auch offensiv extrem stark (bereits drei Tore). Muss jedoch die Leichtsinnigkeiten abstellen. (18/18/3,2)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
3 von 20
Matthias Schwarz (Mittelfeld): Die OFC-Krise mit acht sieglosen Ligaspielen in Folge fiel nicht zufällig in die Phase, in der Schwarz aufgrund einer langwierigen Fußverletzung fehlte. Der 25-Jährige spielt selten spektakulär, ist aber mit seiner Routine und Ballsicherheit als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive ungemein wichtig. (8/8/3,1)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
4 von 20
Kevin Wittke (Mittelfeld): Der mit 29 Jahren älteste OFC-Akteur spielte bei seinen 17 Einsätzen fast überall im Mittelfeld und half sogar mal rechts in der Abwehr aus. Seine Flexibilität ist aber auch ein Problem. Er konnte sich auf keiner Position einspielen, was sich auch bemerkbar machte. Strahlt zudem wenig Torgefahr aus. ( 17/14/3,4)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
5 von 20
Fabian Bäcker (Sturm): In der vergangenen Drittligasaison traf er bei 27 Einsätzen nur einmal. Nun der überragende Offensivspieler des OFC: bester Torschütze (7), bester Vorbereiter (5). Zudem Publikumsliebling und Identifikationsfigur. Verpasste vier Begegnungen wegen eines Muskelfaserrisses. (15/15/2,9)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
6 von 20
Jan Biggel (Mittelfeld): Pendelte zu Beginn zwischen Bank und Anfangself. Mittlerweile halblinks im Mittelfeld gesetzt. Die Leistungen schwanken noch, was bei einem Spieler, der vergangene Saison eine Liga tiefer aktiv war, aber nicht überrascht. (17/15/3,4)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
7 von 20
Christian Cappek (Sturm): Der zweitligaerfahrene Angreifer erzielte beide Tore beim 2:0-Auftaktsieg in Koblenz, konnte das Niveau aber nicht halten und traf danach nur noch einmal - per Elfmeter bei der 1:3-Pleite bei Eintracht Frankfurt II. Einsatzfreudig, aber oft unglücklich. Stand gegen Koblenz erstmals im Kader, nachdem er die vier Partien zuvor aufgrund einer Patellasehnenreizung gefehlt hatte. (14/14/3,3)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
8 von 20
Alexandros Theodosiadis (Abwehr): In den ersten zehn Partien wurde der ehemalige Zweitligaspieler des FSV Frankfurt nur fünfmal eingewechselt. Danach brachte er es immerhin auf fünf Startelfeinsätze. Ein verlässlicher Ergänzungsspieler, aber bislang keiner, der sich für einen Stammplatz aufdrängt. (11/8/3,4)
OFC, Zeugnis, Regionalliga
9 von 20
Stefano Maier (Abwehr): Der gelernte Innenverteidiger ist rechtsaußen in der Abwehr gesetzt, auch weil Sascha Korb lange verletzt ausfiel. Hinten meist solide. Sein Offensivspiel ist allerdings noch stark verbesserungswürdig. ( 17/16/3,3)

Das OFC-Zeugnis: Die Spieler von Kickers Offenbach in der Einzelbewertung nach der Hinrunde in der Regionalliga-Saison 2013/2014.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare