Testspielniederlage gegen Fulda

Oliver Reck beim OFC: Antworten auf die wichtigsten Fragen

+
Gegenwart und Vergangenheit der Offenbacher Kickers: Als der neue OFC-Trainer Oliver Reck (links) gestern bei seiner offiziellen Vorstellung durch den Flur der Geschäftsstelle schritt, war sein Vorgänger Rico Schmitt auch dabei - in Gestalt eines Fotos an der Wand.  

Offenbach - Nach 31 Jahren hat sich der Kreis geschlossen: Oliver Reck, der die Offenbacher Kickers 1985 nach zwei Jahren als Erst- und Zweitliga-Torwart verlassen hatte, wurde gestern als neuer Trainer vorgestellt. Von Jörg Moll und Christian Düncher

„Ich bin wieder zu Hause“, sagte der 50-Jährige. „Wir wollen uns strategisch neu aufstellen“, erklärte OFC-Geschäftsführer Remo Kutz die lange Laufzeit der Vertrages, der bis 2018 gilt und ligaunabhängig ist. Laut Präsident Helmut Spahn sei Reck ein Teamplayer und passe daher „perfekt zu uns. Wir wollen den OFC wieder einen“. Vizepräsident Michael Relic imponierte zudem, dass Reck nie das Finanzielle in den Vordergrund gestellt habe.

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen...

Was reizt Reck an der Aufgabe bei einem Regionalligisten?

Reck, der 1983/84 seine ersten Erstliga-Spiele im OFC-Trikot bestritt, betonte, dass er dem Klub viel zu verdanken habe. Nun wolle er etwas zurückgeben. Schon bei den vorherigen Stationen habe er viel mit jungen Spielern gearbeitet: „Wir brauchen aber natürlich auch Qualität.“

Gibt es weitere Veränderungen in der sportlichen Leitung?

Nein. Die Co-Trainer Alex Conrad und Rene Keffel bleiben im Amt. Die Stelle des Sportlichen Leiters, die Reck-Vorgänger Rico Schmitt parallel inne hatte, wird erstmal nicht neu besetzt. Sead Mehic bleibt ehrenamtlicher Sportdirektor des Vereins, steht aber beratend zur Seite. Hauptamtlich soll diese Stelle erst bei einem Aufstieg besetzt werden.

Erstes OFC-Training mit Oliver Reck: Bilder

Welche Kosten kommen auf die Kickers zu?

Erstmal keine. Reck hat den Vertrag in Düsseldorf, wo er im Februar 2015 beurlaubt worden war, vor einiger Zeit aufgelöst. Sein Gehalt bezahlt bis Saisonende ein externer Gönner, bestätigte Kutz.

Wie sah Recks erster Arbeitstag aus?

Bevor ihn die Kickers offiziell auf einer Pressekonferenz präsentierten, hatte er sich kurz den Spielern vorgestellt. Das Vormittagstraining und das abendliche Testspiel verfolgte er nur als Zuschauer. Ab heute wird er die Übungseinheiten leiten.

Darf Reck im Winter auf Verstärkungen hoffen?

Ja. Neben Ugur Albayrak (zuletzt Ottawa Fury) trainierte gestern in Dren Hodja (21) ein weiterer Offensivspieler mit. Das einstige OFC-Talent war 2013 zu Schalke II gewechselt und löste gestern seinen Vertrag beim VfR Aalen auf. Zudem wird ein Ersatz für Klaus Gjasula (Stuttgarter Kickers) gesucht.

Bilder: OFC verliert Testspiel

Was sagen die Spieler über den neuen Trainer?

OFC-Kapitän Daniel Endres war angetan vom ersten Auftritt des neuen Trainers: „Das gibt einen ganz neuen Reiz und kann einen Schub geben.“ Mittelfeldspieler Benjamin Pintol war von der positiven Aura beeindruckt: „Da steht jemand, der sofort mit seiner Präsenz die Kabine ausfüllt. Er hat gleich die richtigen Töne getroffen.“

Wie reagierte OFC-Legende Hermann Nuber auf die Rückkehr seines einstigen Spielers?

„Ich freue mich, dass mein Bub wieder auf dem Bersch ist“, wird Nuber in einer Mitteilung des OFC zitiert. „Ich holte Oliver einst in die A-Jugend, sagte ihm aber gleich: Ich hole dich nur für die erste Mannschaft.“

Oliver Reck beim OFC vorgestellt: Bilder

Welche Ziele verfolgen Reck und der OFC?

Vom Aufstieg will Reck zunächst nicht reden. Mittelfristig wolle man die Regionalliga aber nach oben verlassen. Das sei ein Prozess, für den man eine gewisse Geduld benötige, sagte der neue Kickers-Trainer.

Lesen Sie heute auch:

Die Abstimmung ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.
Oliver Reck ist neuer OFC-Trainer. Was halten Sie von dieser Entscheidung?
Ich bin unentschlossen, gebe Reck aber eine faire Chance.
44.57%
Eine schlechte Entscheidung. Der OFC hätte Rico Schmitt behalten sollen.
32.12%
Das ist super! Mit Reck geht es aufwärts.
19.03%
Das ist mir egal, der OFC interessiert mich nicht.
4.26%

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare