Pressekonferenz

OFC stellt neues Trainerteam vor: „Aufstieg aus der Regionalliga ist sehr schwer“

+
Pressekonferenz des OFC, v.l. Ramon Berndroth (OFC), Thomas Sobotzik (Geschäftsfuehrer bei den Offenbacher Kickers), Pressesprecher Lars Kissner (Offenbacher Kickers), Trainer Angelo Barletta (Offenbacher Kickers), Co Trainer Dennis Bochow (Offenbacher Kickers)

Der OFC hat Angelo Barletta als neuen Trainer vorgestellt werden. Assistent wird Dennis Bochow.

Die PK von Kickers Offenbach zum Nachlesen im Live-Ticker:

+++ Damit ist die PK zu Ende. Vielen Dank

+++ Barletta: "In Alzenau war ich vormittags AG-Leiter an einer Schule. Trainiert haben wir um 18.30 Uhr." Bochow ist selbständig tätig, kann das aber so steuern, dass er nun in Vollzeit dem OFC zur Verfügung steht."

+++ Berndroth zum Vergleich mit Herrmann Gerland: "Den "Tiger" mag ich, das ehrt mich."

+++ Barletta zur Frage, ob er das System Steuernagel mit dem Acht-Stunden-Tag fortführen wird: "Ich will die Jungs nichts kasernieren, werde aber einiges beibehalten. Am liebten bin ich auf dem Platz."

OFC: Barletta setzt bei Spielern auf Leidenschaft

+++ Barletta zur Frage nach seiner Philosophie bei Spielern: "Jung oder alt - das ist egal. Hauptsache, er bringt die Leidenschaft mit."

+++ Sobotzik: "Angelo ist zwar ein junger, aber relativ erfahrener Trainer. Er hat keine Station versemmelt, bei ihm ging es als Trainer stetig nach oben. Das ist für ihn der nächste logische Schritt. Er hat für diese Aufgabe gebrannt wie kein anderer. Darauf wird auch unser Hauptaugenmerk bei Spielern liegen. Ich weiß auch, wie Angelo persönlich tickt. Er hatte schon immer den Blick für das große Ganze, war keine Ich-AG, was ja immer mal bei Fußballern vorkommt."

+++ Barletta über das Besondere am OFC: "Sehe Parallelen zu meiner Fußballerkarriere. Meine erste Station als Profi war der OFC."

Immer die wichtigsten Nachrichten zu Kickers Offenbach, egal wo Sie sind: Mit unserem Dienst bekommen Sie Artikel, Bilder und Videos zum OFC kostenlos direkt auf Ihr Handy. Wegen einer Änderung sind Nachrichten-Newsletter per WhatsApp jedoch nicht mehr möglich. So werden Sie in Zukunft von uns informiert.

+++ Berndroth zur Frage, wie schwer es ist, aus der Regionalliga aufzusteigen: "Sehr schwer. Es kann sein, dass Saarbrücken hochgeht. Da ist immer noch viel Potenzial: Elversberg und Steinbach zum Beispiel."

+++ Barletta zur Frage nach dem Saisonspiel für kommende Saison: "Ich muss erst mal die Jungs kennenlernen. Der Fußball ist so schnelllebig. Erst mal geht es gegen Aalen und Gießen." Sobotzik: "An der Zielsetzung des Vereins hat sich nichts geändert."

+++ Barletta: "Beim Heimspiel habe ich den OFC etwas verunsichert wahrgenommen. Im Pokalspiel haben sie es clever gemacht. Das Spiel gegen Ulm habe ich auch verfolgt. Das war kein gutes Spiel - von der Körpersprache. Was ich gegen Freiburg sah, war hingegen begeisternd. Das war so, wie ich den OFC erwarte."

OFC: Berndroth kennt viele Spieler bereits

+++ Berndroth: "Ich habe Kickers Offenbach eine Halbzeit gegen Alzenau und jetzt 90 Minuten gesehen. Ich muss mich einarbeiten, kenne aber viele Spieler von vorherigen Stationen."

+++ Barletta: "Ich gehe stark auf den Menschen und auf die Mannschaft ein, bin kein Sturkopf."

+++ Barletta: "Ob neue Spieler im Winter kommen, ist schwer zu beantworten. Wir werden uns nach dem Pokalspiel zusammensetzen."

+++ Sobotzik: "Ob Ramon dauerhaft auf dem Platz sein wird, entscheidet Angelo. Aber er wird als Chefscout aufgaben übernehmen. Rene Keffel wird als Torwarttrainer dazugehören. Alles andere wird Angelo entscheiden."

+++ Barletta: Bin froh, dass ich so früh da bin. Dadurch habe ich einen kleinen Vorsprung für die Winterpause. Gestern war viel Leidenschaft und Teamgeist zu sehen, daran will ich anschließen.

+++ Barletta: Konkret wurde es erst nach dem Hessenpokalspiel. Da habe er Sobotzik direkt am Telefon zugesagt.

+++ Sobotzik: Zu Vertragsinhalten wird nichts gesagt. Er wolle der Konkurrenz so etwas nicht auf die Nase binden. Es seien aber eher langfristige Verträge.

+++ Berndroth: Es mache ihm Spaß, junge Leute nach vorne bringen. Er habe ein sehr, sehr gutes Gefühl, weil viele Leute da sind, die es ehrlich mit dem OFC meinen und der Sache dienen wollen.

+++ Berndroth: "Das ist meine vierte Amtszeit in Offenbach. Das spricht Bände."

OFC: Bochow ist glücklich in Offenbach arbeiten zu können

+++ Bochow: "Bin sehr glücklich. Ich bin in Offenbach geboren und der OFC war immer der Verein, den ich bewundert habe und dem meine Leidenschaft gilt."

+++ Barletta über Bochow: "Wir verstehen uns blind." Über Berndroth: "Sensationell, dass er dabei ist. Er ist eine Art Ziehvater. Ich konnte ihn immer um Rat fragen. Ihn jetzt neben mir zu haben, ist wie ein Sechser im Lotto. Thomas Sobotzik hatte diese Idee. Wir haben sehr viele leidenschaftliche Leute im Team, das werden wir brauchen."

+++ Barletta: "Ich kann in Worten nicht ausdrücken wie glücklich und zufrieden ich bin, hier zu sitzen." Er dankt Bayern Alzenau, das ihm seinen "Herzenswunsch" erfüllt habe.

+++ Sobotzik: "Ramon wird uns als Beobachter und Bewerter viele wertvolle Tipps geben, er hat oft einen anderen Blick auf die Dinge. Die Situation ist sehr, ehr schwierig, aber ich mir sicher, dass wir es zusammen wuppen werden."

+++ Sobotzik: "Es ging jetzt doch schneller als gedacht. Ich möchte mich bei Bayern Alzenau und Darmstadt 98 bedanken, dass sie den Vertragsauflösungen zugstimmt haben. Unser Trainer heißt Angelo Barletta, aber ich sehe uns trotzdem als Team. Das ist eine ganz tolle Konstellation. Wir decken damit nahezu alle Felder ab."

+++ Kissner verkündet zunächst eine traurige Nachricht: Fan Peter Wolff alias "Streu" ist in der Nacht nach langer Krankheit verstorben.

OFC: Berndroth wird Assistenztrainer und Chefscout

+++ Berndroth wird auf dem Namensschild als Assistenztrainer und Chefscout vorgestellt, Bochow als Assistenztrainer 

+++ Barletta muss zur Begrüßung die linke Hand reichen, seine rechte ist leicht bandagiert.

+++ Jetzt geht es los...

+++ Auf dem Podium wird neben dem Trio und Pressesprecher Lars Kissner noch Geschäftsführer Thomas Sobotzik sitzen

+++ Die Namen sind bereits bekannt: Angelo Barletta wird Cheftrainer und bringt aus Alzenau seinen Assistenten Dennis Bochow mit. Dazu kommt Ramon Berndroth, der beim OFC bereits in mehreren Funktionen tätig war und seinen Vertrag als Leiter des Leistungszentrums des SV Darmstadt 98 aufgelöst hat

+++ Willkommen aus dem Ibis-Hotel am Kaiserlei, wo heute auf einer Pressekonferenz das neue Trainerteam des OFC vorgestellt wird

Offenbach - Der OFC stellt die Weichen neu. Am Montag lädt der Verein zu einer außerordentlichen Pressekonferenz, auf der der neue Trainer Angelo Barletta vorgestellt werden soll. 

OFC: Barletta kommt von Bayern Alzenau

Der neue Cheftrainer kommt vom Ligarivalen FC Bayern Alzenau, wo er seinen Vertrag mit sofortiger Wirkung aufgelöst hatte, nach Offenbach. Mit dabei hat Barletta seinen langjährigen Co-Trainer Dennis Bochow, der ihn auch beim OFC unterstützen wird. Außerdem kündigte OFC-Präsident Joachim Wagner eine Überraschung an. Dabei könnte es sich um Ramon Berndroth handeln, der das Funktionsteam verstärken soll.

OFC: Keßler zurück zur U19

Für Interims-Trainer Steven Keßler geht damit eine turbulente Phase zu Ende, seit er den Posten übernommen hatte. Er kehrt zurück zur U19 des OFC. Seine Zeit als Chef-Trainer war nicht von Erfolg geprägt, er konnte sich aber zumindest mit einem 3:1-Sieg gegen den SC Freiburg II verabschieden. 

(smr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare