Vor dem Spiel gegen Aachen

Kickers Offenbach unter Druck

Offenbach - Arie van Lent redete gar nicht um den heißen Brei rum. "Der Einsatz ist da, aber jetzt müssen wir den Bock endlich mal umstoßen", sprach der Trainer der Offenbacher Kickers Klartext. Am Samstag (14 Uhr) erwartet seine Elf in der 3. Fußball-Liga Alemannia Aachen.

OFC will Sieg gegen Aachen

Der OFC will die Negativserie in der dritten Liga beenden und gegen Aachen gewinnen. Wir haben auf der Pressekonferenz mit Trainer Arie van Lent und Spieler Mathias Fetsch von Kickers Offenbach gesprochen.

Zum Video

Nach der 1:3-Pleite gegen Armina Bielefeld vergangene Woche stehen die Offenbacher gegen den Tabellen-15. gehörig unter Zugzwang. Bei einer weiteren Niederlage befindet sich der DFB-Pokal-Viertelfinalist mitten im Abstiegskampf. Ganz anders die sportliche Lage beim Gegner aus Aachen: Trotz ausgedünnter Personaldecke holte der insolvente Zweitliga-Absteiger aus den letzten beiden Partien vier Punkte. Zweimal führte dabei der ehemalige Offenbacher Jugendspieler Sascha Herröder die Alemannia als Kapitän aufs Feld. "Viele haben Aachen totgesagt. Sie haben aber gezeigt, dass sie noch leben", warnte van Lent.

Dennoch hat der Tabellenelfte an Aachen gute Erinnerungen, gelang doch im Hinspiel dort nach vier Niederlagen der erste Saisonsieg. "An dieses Spiel erinnern wir uns gerne", sagte der damalige Doppeltorschütze Mathias Fetsch. Robert Wulnikowski kehrt nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung gegen Bielefeld ins Offenbacher Tor zurück. Dafür muss van Lent auf Kapitän Sead Mehic (Gelbsperre) verzichten. Fraglich ist der Einsatz von Nicolas Feldhahn und Marcel Avdic.

dpa

Bilder vom Hinspiel

Kickers schaffen die Wende

Rubriklistenbild: © Pressehaus

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare