Gute Nachrichten für OFC-Anhänger

Medienberichte: Rico Schmitt wird wohl nicht Trainer in Aue

+
Rico Schmitt

Offenbach - Rico Schmitt und Erzgebirge Aue werden seit dem Nichtaufstieg des OFC immer wieder in einem Satz genannt. Nun gibt es in der wichtigen Personalie aber wohl eine neue Wendung.

Das klingt nach positiven Nachrichten für alle Anhänger der Offenbacher Kickers: Pavel Dotchev soll neuer Trainer beim Zweitligaabsteiger FC Erzgebirge Aue werden. Dies berichtete gestern am Abend zumindest die „Bild-Zeitung“. Der frühere Coach von Rot-Weiß Erfurt habe überzeugt und solle beim Absteiger in die 3. Liga einen Zweijahresvertrag unterschreiben. Eine Bestätigung des Vereins gibt es bislang aber noch nicht. Auf einer Pressekonferenz kündigte Aues Präsident Helge Leonhardt an, eine Entscheidung am Donnerstag verkünden zu wollen. Der Verein sei zurzeit noch in Gesprächen.

Die Trainerpersonalie in Aue könnte auch auf die Offenbacher Kickers direkten Einfluss haben. So mehrten sich seit dem gescheiterten Aufstieg in die 3. Liga die Anzeichen, dass OFC-Trainer Rico Schmitt, dessen Familie noch in Chemnitz lebt, bei den Offenbachern nicht weitermachen würde. Sein mögliches Ziel: Erzgebirge Aue. Schmitt hatte Aue bereits 2010 in die zweite Bundesliga geführt, wurde 2012 aber dort beurlaubt. Es ging damals vor das Arbeitsgericht. Laut „mdr.de“ habe der Vorstand aber noch Vorbehalte gegenüber Schmitt und deshalb nun von einer erneuten Verpflichtung Abstand genommen. Den Offenbacher Fans dürfte diese Entwicklung nur recht sein.

Die schönsten Momente mit Rico Schmitt: Bilder

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare