1:3-Niederlage

Schwacher OFC-Auftakt gegen Fulda

+
Ugur Albayrak machte gestern an einem tristen Offenbacher Fußball-Abend Werbung in eigener Sache. Rechts: Sasa Dimtrijeric (Borussia Fulda).

Geislitz - Die Offenbacher Kickers haben gestern Abend im ersten Testspiel des Jahres eine schwache Leistung gezeigt. Der von Co-Trainer Alexander Conrad betreute Fußball-Regionalligist verlor gegen den Hessenligisten Borussia Fulda verdient mit 1:3 (0:2).

Der neue Trainer Oliver Reck verfolgte die Partie an der Seitenlinie, wollte zur Darbietung der Kickers aber noch nichts sagen. Fest steht: Auf ihn wartet viel Arbeit. Die Kickers offenbarten auf dem Kunstrasen in Geislitz gravierende Schwächen im Aufbau. Fulda wirkte spritziger, war im Umschaltspiel viel schneller als die umständlichen Kickers. Offenbachs Torhüter Alexander Sebald, der beim 1:3 patzte, verhinderte mit einigen guten Paraden sogar noch eine höhere Niederlage.

In Ugur Albayrak (zuletzt Ottawa Fury FC) und Dren Hodja (zuletzt VfR Aalen) kamen zwei Testspieler zum Einsatz. Albayrak, zur Pause eingewechselt, bot im zentralen Mittelfeld eine ordentliche Leistung. Hodja spielte 25 Minuten im defensiven Mittelfeld unauffällig. Nach drei Toren für Fulda (34./37. und 48 Minute) erzielte Alexandros Theodosiadis per Elfmeter (65.) den einzigen OFC- Treffer vor 250 Zuschauern.

Kickers Offenbach: Sebald - Vetter (80. Vetter), Maier (46. Franke), Schulte (46. Dudda), Theodosiadis (80. Michel) - Gebers (46. Maslanka), Schwarz (46. Albayrak) - Röser (46. Scheu), Pintol (65. Hodja), Dobros (80. Stoilas) - Müller (46. von der Burg)

Bilder: OFC verliert Testspiel

joko

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare