OFC-Rekordsieg gegen Fanclub

Franke aus Neustrelitz soll Abwehr stabilisieren

+
Der 27-jährige Thomas Franke (links) hat in den letzten vier Jahren für die TSG Neustrelitz gespielt, ein Jahr in der Oberliga, drei Jahre in der Regionalliga Nordost (121 Spiele, sechs Tore).

Offenbach - Die Offenbacher Kickers haben wenige Stunden vor dem gestrigen 27:1-(17:0)-Testspielsieg beim Fanclub Diaspora in Hofheim den 18. Profi für die neue Saison unter Vertrag genommen. In Thomas Franke bekommt Trainer Rico Schmitt die gewünschte Verstärkung für die Innenverteidigung.

Der 27-Jährige, der vier Jahre bei Nordost-Regionalligist TSG Neustrelitz Leistungsträger und zuletzt Kapitän war, unterschrieb für eine Saison. Schmitt hatte ihn „über mein Netzwerk“ im Osten Deutschlands zunächst zu einem Probetraining und Testspiel an den Bieberer Berg eingeladen. Trotz der blamablen 0:8-Niederlage gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern sah sich der OFC-Coach in seiner Erwartung bestätigt: „Thomas ist durch seine Stationen ein sehr erfahrener Spieler, der uns mit seiner Qualität in der Defensive unterstützen soll.“

Franke, der zehn Drittligaspiele für Dynamo Dresden und drei Zweitligapartien für Energie Cottbus bestritt, soll das Erfahrungsdefizit in der Innenverteidigung nach dem Abgang von Giuliano Modica (Dynamo Dresden) und Marcel Wilke (Ziel unbekannt) ausgleichen. In Kristian Maslanka (23), Stefano Maier (22) und Dennis Schulte (25) verfügt Schmitt über drei weitere Innenverteidiger. Hinter Schultes Einsatzfähigkeit steht wegen Rückenproblemen aber ein Fragezeichen.

20 Spieler kamen gestern Abend beim Gaudi-Spiel gegen eine Fanauswahl zum Einsatz. Darunter drei Testspieler: Kay Michel (Preußen Münster U19), Marcel Bormeth (Arminia Ludwigshafen) und Mattia Maggio. Der ehemalige italienische U-17-Nationalspieler spielte zuletzt bei der TSG Hoffenheim U23, davor bei der U23 des Hamburger SV. Die OFC-Tore erzielten: Dobros (3) Maggio (3), von der Burg (3), Theodosiadis (2), Gjasula (2), Schwarz (2), Marx (2), Scheu (2), Bormeth (2), Müller (2), Bäcker, Pintol, Röser, Friedrich. Das schönste Tor des Tages erzielte aber OFC-Fan Köhler, der mit einem Heber von der Mittellinie zum 1:22 für die Auswahl erfolgreich war.

Bilder: Fanclub Diaspora trifft gegen OFC-Profis

Heute um 19 Uhr werden die Kickers beim Hessenligisten Sportfreunde Seligenstadt sicher mehr gefordert. „Wir wollen uns ordentlich verkaufen“, kündigte Seligenstadts Trainer Lars Schmidt an. Der einstige OFC-Profi, Manager und Trainer freut sich auf das Spiel: „Da sind meine Jungs natürlich besonders motiviert, aber keinesfalls übermotiviert.“ Er kündigte an, auf große Rochaden verzichten zu wollen: „Schließlich muss ich bis zum Saisonstart am 24. Juli eine Mannschaft finden.“ OFC-Trainer Schmitt wird dagegen auch diese Partie nutzen, um noch einmal Testspieler unter die Lupe zu nehmen.

jm

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare