Spiel gegen Eintracht Stadtallendorf

OFC-Taktik: „Am besten früh in Führung gehen“

Fussball Testspiel, Viktoria Aschaffenburg - Kickers Offenbach
+
„Das wird ein ganz anderes Spiel“, betont Trainer Daniel Steuernagel.

 Kontrastprogramm für Kickers Offenbach: Nach dem Duell beim Dritten 1. FC Saarbrücken (1:1) empfängt der Vierte der Regionalliga Südwest am Samstag (14 Uhr) den Letzten Eintracht Stadtallendorf. „Das wird ein ganz anderes Spiel“, betont Trainer Daniel Steuernagel.

Offenbach – „Wir werden viel Ballbesitz haben.“ Zumal der Gegner gerne hoch und weit spielt. „Stadtallendorf ist körperlich stark und agiert viel mit langen Bällen, da müssen wir gut verteidigen und am besten früh in Führung gehen“, sagt Angreifer Moritz Reinhard.

Steuernagel will diesmal „höher verteidigen“ und hat noch nicht entschieden, wer dafür am besten in Frage kommt. Bis auf Dennis Schulte, der nächste Woche wieder ins Training einsteigen soll, und Matias Pyysalo (beide Syndesmosebandriss) hat er alle Spieler zur Verfügung. Auch Marco Ferukoski ist gesund vom Lehrgang der mazedonischen U21 zurückgekehrt, für die er in den Testspielen gegen die Ukraine (1:3) und Lettland (0:1) zum Einsatz kam, gegen Estland (1:1) saß er nur auf der Bank.

Kickers zu Gast in Stadtallendorf: Bilder

Um im Juni bei der Generalprobe für die EM-Qualifikation dabei zu sein, muss er aber im Verein öfter spielen. „Ich werde in Offenbach alles daran setzen, meine Einsätze zu bekommen“, sagt der 19-Jährige, der diese Saison erst dreimal in der Regionalliga spielte - unter anderem in Stadtallendorf (3:1). Steuernagel: „Marco hat gut trainiert und daher wie jeder die Chance, zu spielen.“ (cd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare