Neues vom OFC Innenverteidiger

Arzt der türkischen Nationalelf gibt bei Lovric leichte Entwarnung

+
Gute Nachrichten für Kickers Offenbach: Der Arzt der türkischen Nationalelf gibt bei Francesco Lovric leichte Entwarnung.

Gute Nachrichten für Kickers Offenbach: Der Arzt der türkischen Nationalelf gibt bei Francesco Lovric leichte Entwarnung.

Side – Wenn der Tross der Offenbacher Kickers heute aus dem Trainingslager im türkischen Side zurückkehrt, wartet auf die medizinische Abteilung um Teamarzt Dr. Michael Joneleit einige Arbeit. Mindestens vier Spieler des Fußball-Regionalligisten sollen genauer untersucht werden. Es besteht aber jeweils berechtigte Hoffnung, dass keine allzu schlimme Verletzung vorliegt.

So belastet Innenverteidiger Francesco Lovric den linken Fuß, mit dem er umgeknickt war, mittlerweile ohne Krücken. Die Aufnahmen, die vor Ort im Krankenhaus gemacht wurden, sind zwar laut OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik nicht sehr gut, deuten aber darauf hin, dass nichts gebrochen ist. Diese erste Diagnose stellte der Arzt der türkischen Nationalmannschaft, der zufällig im Team-Hotel des OFC weilte. Im Optimalfall sei nur ein Band verletzt und Lovric in rund zwei Wochen wieder fit.

Kickers Offenbach: Leichte Entwarnung auch bei OFC-Stürmer Moritz Reinhard

Leichte Entwarnung gab auch Stürmer Moritz Reinhard, der am Montag im Testspiel gegen den österreichischen Zweitligisten Austria Klagenfurt (4:0) bei einem Luftduell einen Ellenbogen gegen den Kopf bekam, kurz das Bewusstsein verlor, „unkontrolliert auf dem Boden aufschlug“ und sich das Knie verdrehte. Der Kopf ist bis auf eine kleine Beule in Ordnung. Das Knie schmerzt allerdings. Da er gestern aber schon locker trainieren konnte, geht Reinhard davon aus, „dass es nichts Schlimmes ist“.

Gleiches gilt für Außenverteidiger Ronny Marcos, der gegen Klagenfurt aufgrund einer Knöchelverletzung lediglich Zuschauer war. „Ich glaube nicht, dass es schwerwiegend ist, aber ich habe noch ein bisschen Schmerzen“, sagte er. Sein offensiver Vordermann auf der linken Seite, Manolo Rodas, hatte zuletzt ebenfalls pausiert. Der Grund dafür waren Knieprobleme. Er geht aber davon aus, dass er bald wieder in das Mannschaftstraining einsteigen kann.  cd

Der OFC steht wieder einmal vor einem Neuanfang, der mit Hoffnungen aber auch mit Bedenken verbunden ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare