Initiative „Wir für die Kickers“

Kinder geben Taschengeld für den OFC

+

Offenbach - Die finanziellen Probleme der Offenbacher Kickers bereiten auch den Fans des Traditionsvereins große Sorgen. Einige haben daher die Initiative „Wir für die Kickers“ gegründet.

Sie wollen damit in erster Linie ein Zeichen setzen, sammeln allerdings auch Geld und Unterschriften. Und sie berichten teilweise von beeindruckender Spendenbereitschaft.

Jeder kann helfen

„Menschen wie Peter Hoffmann machen unseren Verein zu etwas ganz besonderem. Wir kämpfen dafür, dass die Reise noch lange nicht zu Ende ist“, heißt es dazu auf der Internetseite der Initiative. Schollenberger betont, dass es egal sei, ob man 500 oder 2,50 Euro spende: „Wir wissen, dass wir die Finanzprobleme des OFC mit unserer Initiative nicht lösen können. Aber wir können einen Beitrag leisten und zeigen, dass jeder helfen kann. Und zwar unabhängig davon, welcher Gruppe oder welchem Fanclub er angehört.“

„Wir für die Kickers“ sammelt aber nicht nur Geldspenden, sondern auch Unterschriften. Mit der Signatur spricht man sich dafür aus, „dass die Stadt Offenbach alles, wirklich alles tut, um unserem OFC zu helfen“. Die entsprechenden Listen sollen am 11. Mai Oberbürgermeister Horst Schneider übergeben werden. Zudem will die Initiative 1901 Aktionen für die Kickers durchführen. Dabei handelt es sich größtenteils um die Versteigerung gespendeter Fanartikel. Auch da gilt: „Jede Euro zählt.“ Weitere Informationen: www.wirfuerdiekickers.de.

cd 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare