Alternativlose Entscheidung

OFC-Kommentar zu Cappeks Platzverweis

+
Christian Düncher

Offenbach - Die Kickers besiegen Trier mit 1:0 - ein Randaspekt. Die Kickers bekommen den Pokal zur Meisterschaft überreicht - ein Randaspekt. Christian Cappek fliegt vom Platz - der Aufreger des SpielsVon Christian Düncher

Ja, der Schiedsrichter hat im Spiel zwischen Offenbach und Trier vieles laufen lassen. Zum Teil vielleicht zu viel. Und ja, das Foul des Trierers Till Hermandung an Christian Cappek war übel. Trotzdem darf der OFC-Torjäger ihm nicht an die Kehle greifen. Dass Hermandung ihn hätte verletzen können, mag Cappeks Reaktion verständlich erscheinen lassen, rechtfertigt sie aber nicht. Auch auf dem Fußballplatz gilt, dass sich ein Unrecht nicht durch ein anderes aufwiegen lässt. Der Schiedsrichter, der bei der Szene unmittelbar daneben stand, hatte keine andere Wahl, als Cappek Rot zu zeigen.

Die strittige Szene im Video

Anders wäre es bei einem leichten Schubser gewesen. Wer hier von fehlendem Fingerspitzengefühl redet oder meint, dass man es auch bei Gelb hätte belassen können, verkennt jedenfalls die Faktenlage. Und an die muss sich der Unparteiische halten. Er ist der falsche Adressat für Kritik. In erster Linie muss sich Cappek hinterfragen undhat das auch schon gemacht. Ihn für eine „Überreaktion“, bei der niemand verletzt wurde, so hart zu bestrafen, dass er beide Aufstiegsspiele verpasst, wäre unverhältnismäßig.

OFC siegt, Cappek fliegt: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare