Finanzielle und sportliche Defizite

Kommentar: Träumen bei Kickers Offenbach verboten

+
Jörg Moll

Offenbach - Die Signale, die Kickers Offenbach derzeit sendet, sind zutiefst ernüchternd. Zu den sportlichen Defiziten kommen nun auch wieder finanzielle. Die Anzeichen verdichten sich, dass sich Träume von einer baldigen Rückkehr in die dritte Liga verbieten.

Die Ursachen sind bekannt, die meisten davon in der Vergangenheit zu suchen und stets mit der Erkenntnis verbunden, dass zu viel Geld ausgegeben wurde. Dass sich diese zu optimistischen Kalkulationen auch nach der Insolvenz fortsetzten, ist befremdlich. Zumal in der Hinrunde nach fünf Punkten aus den letzten sieben Spielen klar war: Der aktuelle Kader reicht nicht für höhere Ansprüche in der Regionalliga, dazu kostet er auch noch mehr, als der Etat hergab.

Die Folgen sind gravierend: Die Planungen für die neue Spielzeit, in der ein sportlicher Neubeginn zwingend nötig ist, geraten ins Stocken. Der künftige Kader soll ausgewogener, aber günstiger sein. Kein Zweifel: Präsidium und GmbH-Verantwortliche stehen vor ihrer größten Bewährungsprobe.

OFC-Zeugnis gegen Hoffenheim II

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare