Kickers Offenbach

Live-Ticker: OFC verliert gegen Homburg 1:2

Kickers Offenbach trifft auf den FC 08 Homburg.
+
Kickers Offenbach trifft auf den FC 08 Homburg.

Die Offenbacher Kickers haben sich nach einer über weite Strecken indiskutablen Leistung vorerst vom Aufstiegskampf in der Fußball-Regionalliga Südwest verabschiedet. Nach dem 1:2 (0:0) gegen den FC Homburg brechen ungemütliche Zeiten an.

8. SpieltagKickers Offenbach - FC 08 Homburg 1:2 (0:0)
Tore1:0 Breitenbach (73.), 1:1 Matuwila (83.), 1:2 Gösweiner (86.)
KartenJopek (5), Marcos (3), Onangolo, Saric/ Ristl, Perdedaj, Heilig

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

90. +4 Minute: Schluss in Offenbach. Der OFC verspielt nach einer glücklichen 1:0-Führung in wenigen Minuten die Partie.

90. +2 Minute: Das Spiel ist nochmal unterbrochen, weil Homburgs Kapitän nach einem Zweikampf am Boden liegengeblieben ist.

90. MInute: Die Nachspielzeit läuft, kommt der OFC nochmal zurück?

89. MInute: Auch Homburg wechselt wieder: Eisele geht, Lukas Hoffmann kommt. Zuvor war bereits Ardestani für Schuck gekommen.

88. Minute: Die Homburger Fans feiern, Schockstarre dagegen beim OFC. Jetzt geht Jopek, Zitzelsberger kommt.

86. Minute: Spiel gedreht. Homburg geht in Führung. Gösweiner staubt nach einem von Richter nach vorne abgewehrten Schuss aus kurzer Distanz ab.

83. Minute: 1:1. Ist das bitter: Der FC Homburg gleicht durch ein extrem glückliches Tor aus. Ein Freistoß von Perdedaj landet irgendwie am Fünfer, wo ihn Matuwila ihn über die Linie stochert. Da sah die komplette OFC-Defensive inklusive Torwart Richter nicht gut aus.

80. Minute: Der OFC kämpft und verteidigt die Führung. Marcos behauptet sich gerade an der eigenen Eckfahne, zieht einen Freistoß.

78. Minute: Homburg kommt - Gösweiner köpft, aber Richter hat die Kugel sicher.

77. Minute: Der OFC kontert, Saric zieht mit Schwung in den Strafraum, hebt ab - Schwalbe. Gelb ist die Folge.

76. Minute: Der OFC wechselt auch: Derflinger geht, Albrecht kommt.

74. Minute: Die Gäste wechseln: Philipp Hoffmann kommt für Mendler.

73. Minute: TOOOOOR FÜR DEN OFC!!!!! Ganz stark gemacht von Hermes, der sich über rechts stark durchsetzt und präzise zurücklegt. Breitenbach staubt aus kurzer Distanz zur Führung ab.

71. Minute: Saric wird über links geschickt und gefoult. Freistoß - und Gelb für Heilig.

70. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Saric und Hermes kommen für Garcia und Knöll.

69. Minute: Riesentat von David Richter, der Eiseles Flachschuss aus 13 Metern mit den Fingerspitzen zur Ecke lenkt. Die bringt dann nichts ein.

68. Minute: Der OFC kämpft sich zu Chancen. Jetzt wurschelt sich Onangolo irgendwie durch, der Ball kommt zu Derflinger, dessen Flanke aber wird aus der Gefahrenzone geköpft.

65. Minute: Beste Chance für den OFC in der zweiten Hälfte. Lemmer arbeitet sich über rechts durch, Knöll legt auf Derflinger ab - dessen Schuss wird geblockt.

63. Minute: Die Partie ist völlig zerfahren gerade, viele Zweikämpfe, ebenso viele Fehlpässe auf beiden Seiten.

60. Minute: Nächster unglücklicher Annäherungsversuch des OFC. Hosiners Ball auf Knöll ist viel zu steil.

58. Minute: Der OFC tut sich weiterhin enorm schwer, immerhin: Marcos holt auf der linken Seite mit beherztem Sprint eine Ecke raus.

57. Minute: Perdedaj trifft Jopek im Mittelkreis mit dem Fuß voraus. Gelb.

55. Minute: Der OFC mal im Angriff. Jopek spielt die Kugel scharf nach innen, aber rechts am Fünfer verpasst Lemmer knapp. Er stand aber auch im Abseits.

53. Minute: Onangolo hat viel Glück, dass er nicht vom Platz fliegt, er geht Sekunden nach seiner Gelben Karte rustikal gegen Eisele in den Zweikampf. Schiedsreichter Lämmle lässt weiterspielen.

51. Minute: Nächste Gelbe für den OFC: Onangolo spielt viel zu viel Risiko kurz vor dem Strafraum, verliert den Ball und foult Mendler. Gelb ist völlig ok. Der Freistoß wird dann brandgefährlich. Die Kugel flippert am Fünfer wild hin und her - und landet am Ende auf dem Tordach.

49. Minute: Marcos fällt im Strafraum, will einen Strafstoß, bekommt ihn aber nicht. Er reklamiert verbal - und sieht Gelb.

48. Minute: Onangolo kommt über rechts, sucht Hosiner in der Mitte, aber Homburg klärt per Kopf ins Seitenaus.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder. Keine Wechsel auf beiden Seiten. Und Homburg holt gleich mal die nächste Ecke raus. Die aber nichts einbringt.

45. Minute: Halbzeit in Offenbach. Der OFC hat nach gutem Beginn zuletzt immer mehr abgebaut. Das Beste am Spiel aus Offenbacher Sicht: Die Homburger haben aus ihrem Chancenplus nichts gemacht.

44. Minute: Nochmal Freistoß für den OFC. Hosiner war gefoult worden. Garcia bringt sie - und daraus entwickelt sich ein Konter, den Hosiner mit resoluter Grätsche am eigenen Strafraum unterbindet.

41. Minute: Hosiner ist nach Derflingers Pass durch - aber der Ball ist etwas zu steil. Salfeld hat ihn. Wenig später wird Lemmer geschickt - und im Strafraum beim Schuss geblockt.

40. Minute: Homburg über links, aber Gösweiner steht in der Mitte im Abseits.

39. Minute: Derflinger bringt sie - und darf gleich nochmal. Aber es bleibt dabei: Die Standards der Kickers sind harmlos.

38. Minute: Onangolo findet Lemmer, der holt die zweite Ecke raus.

37. Minute: Jetzt senst Homburgs Kapitän Mart Ristl Garcia um - und sieht ebenfalls Gelb.

36. Minute: Jopek foult Eisele kurz hinter der Mittellinie. Er sieht Gelb - die fünfte der Saison. Damit fehlt er im nächsten Spiel in Kassel.

35. Minute: Aktuell geht wenig zusammen beim OFC.

33. Minute: Der OFC setzt mal über Onangolo zum Angriff an, aber dann verschleppt Garcia das Tempo - und spielt einen Fehlpass. Bislang ein unglücklicher Auftritt des Spielmachers.

32. Minute: Wieder Homburg, ein Freistoß von halblinks wird gefährlich, Breitenbach klärt in der Mitte zur Ecke.

29. Minute: Wieder der FC Homburg: Aber Gösweiners Kopfball hat Richter sicher. Allzu scharf war der auch nicht.

28. Minute: Der OFC macht sich gerade das Leben selbst schwer, bringt sich mit Rückpässen zum Torhüter in Bedrängnis. Homburg presst, aber Zieleniecki klärt mit Glück und Geschick.

25. Minute: Marcos zieht ein Foul auf der linken Seite. Der Freistoß von Garcia wird von Torwart Salfeld mühelos aus dem Strafraum befördert.

23. Minute: Derflinger dribbelt sich im Strafraum durch, wird im letzten Moment am Torschuss gehindert. Schön gemacht trotzdem.

22. Minute: Der OFC im Angriff - Derflinger auf Hosiner, der verlängert per Kopf auf Knöll, der auf den links stehenden Garcia. Der wählt wieder die Variante volles Risiko, drischt die Kugel volley vors Tor. Aber das ist weder Torschuss noch Vorlage.

20. Minute: Die Ecke von Garcia ist schwach, halbhoch am Fünfer wird sie geklärt.

19. Minute: Erste Ecke für den OFC. Marcos flankt, die Homburger klären ins Toraus.

18. Minute: Garcia nimmt die Kugel mit viel Risiko, sie fliegt aber klar am Tor vorbei.

16. Minute: NIcht ungefährlich, aber Knöll wird beim Schussversuch geblockt. Der OFC bleibt aber im Angriff.

16. Minute: Freistoß OFC. Garcia wird beim Versuch, den Ball in den Strafraum spielen, gefällt. Von halbrechts wird der Ball nach innen kommen. Durch Garcia.

13. Minute: Wieder kontert Homburg blitzschnell: Aber Gösweiners Schuss pariert Richter zur ersten Ecke der Partie.

12. Minute: Nächste starke Atkion der Gäste: Mendler nimmt in der eigenen Hälfte Tempo auf, sprintet mit Ball 30, 40 Meter, lässt auch noch Zieleniecki aussteigen und verzieht dann den Schlenzer klar. Glück für die Kickers.

10. Minute: Die 150 mitgereisten Homburger Fans machen sich bermerkbar. Und jetzt auch die Homburger Spieler: Eisele wird im Strafraum gefunden - aber sein Schuss ist zu zentral. Richter hat ihn sicher.

9. Minute: Der OFC ist gut drin im Spiel. Jetzt legt Garcia auf Hosiner ab, der aus 23 Metern abzieht - drüber.

7. Minute: Der OFC tritt heute wieder mit einer Viererkette an, in der Onangolo rechts hinten spielt. Im Mittelfeld ist Jopek der defensive Part der Raute, davor agieren Derflinger und Garcia. Hosiner agiert hinter den beiden Spitzen Lemmer und Knöll.

5. Minute: Erste Topchance für den OFC: Lemmer setzt in der Mitte Knöll perfekt in Szene, aber der Mittelstürmer zögert zu lange mit dem Schuss und wird dann geblockt. Da war viel mehr drin.

3. Minute: Durchaus intensive Anfangsphase mit vielen Zweikämpfen. Homburg tritt in einem 4-3-3-Formation an.

1. Minute: Der Ball rollt. Offenbach hatte Anstoß.

14 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld, angeführt von Schiedsrichter Timo Lämmle (Kernen im Remstal).

13.59 Uhr: Die Waldemar-Klein-Tribüne ist da, stimmt sich mit Gesängen ein, auch wenn heute gefühlt deutlich weniger dort stehen als in den ersten drei Partien.

13.58 Uhr: Die Heimbilanz gegen Homburg spricht für den OFC: In den letzten sechs Partien in der Regionalliga gab es vier Siege, zwei Remis.

13.56 Uhr: Die Stimmung am Bieberer Berg bleibt von Skepsis und Unruhe geprägt. Aktuell stellte der Stadionsprecher die Mannschaft vor, bei der Nennung des Trainers waren vereinzelt Pfiffe, vor allem aber spürbare Zurückhaltung wahrzunehmen. Schmidt hatte das vor dem Spiel schon auszublenden versucht. „Damit muss man leben.“

13.54 Uhr: Die Gäste treten mit dieser Formation an: Salfeld - Matuwila, Stegerer, Gösweiner, Mendler, Perdedaj, Schuck, Eisele, Steinmetz, Ristl, Heilig. Bank: Wozniak - Ayers, Ardestani, Gerezgiher, Phliipp Hoffmann, Theisinger, Lukas Hoffmann, Hunter.

13.51 Uhr: Und das ist die Elf, der Schmidt heute von Beginn an vertraut: Richter - Breitenbach, Zielenicki, Marcos - Onangolo, Derflinger, Jopek, Garcia - Lemmer, Hosiner, Knöll - Bank: Engl - Rossmann, Saric, Hermes, Mairose, Mesanovic, Moreno Giesel, Zitzelsberger, Albrecht

13.49 Uhr: Trainer Schmidt, der beim jüngsten 1:1 bei der TSG Balingen mit einer Spitze angetreten war, vertraut heute gleich auf drei nominelle Angreifer: Neben Jakob Lemmer beorderte er auch Törles Knöll und Philipp Hosiner in die Startformation. Ebenfalls neu: Shako Onangolo. Für sie mussten Jost Mairose, Semir Saric (beide Bank) und der weiterhin mit Zahnproblemen kämpfende Dominik Wanner (nicht im Kader) weichen. Ebenfalls nicht dabei: Maik Vetter (Trainingsrückstand nach Bänderriss im Knöchel) und Dejan Bozic (Schambeinentzündung).

13.46 Uhr: Kickers-Trainer Alexander Schmidt strebt eine Fortsetzung der makellosen Heimbilanz an. Bislang ging zu Hause am Bieberer Berg dreimal die Post ab: Neun Punkte und 11:4 Tore sind der zweitbeste Wert der Liga - hinter den Gästen aus dem Saarland (9/13:5). Weil der OFC auswärts aber nur 2 Zähler holte (Platz 12 der Auswärtstabelle) kommt der Partie heute wegweisende Bedeutung zu: Nur bei einem Sieg bleiben die Kickers oben dran.

13.45 Uhr: Hallo aus Offenbach. Der OFC empfängt im vierten Heimspiel der Saison einen echten Hochkaräter: Der FC Homburg ist Tabellenzweiter (15 Punkte), steht somit vier Zähler vor dem OFC.

Offenbach - In der Regionalliga Südwest steht der 8. Spieltag auf dem Programm und Kickers Offenbach hat ein Heimspiel auf dem Bieberer Berg. Zu Gast ist der FC 08 Homburg aus dem Saarland. Anpfiff der Begegnung ist am Samstag (17. September) um 14 Uhr.

OFC empfängt den FC 08 Homburg

Beim OFC geht es Schlag auf Schlag, denn es steht das dritte Pflichtspiel innerhalb von acht Tagen an. Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen den VfR Aalen gab es unter der Woche ein 1:1 bei der TSG Balingen. Damit bleibt Kickers Offenbach auf eigenem Platz ohne Punktverlust, in der Fremde allerdings auch ohne Sieg.

Nach sieben Spielen befindet sich Kickers Offenbach auf Platz sechs in der Regionalliga Südwest. Der Rückstand auf Spitzenreiter SSV Ulm beträgt acht Punkte. Der FC 08 Homburg, kommender Gegner des OFC, gewann unter der Woche mit 3:2 gegen Hessen Kassel und ist mit 15 Punkten aktuell Tabellenzweiter. Auf die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt wartet also eine schwere Aufgabe im heimischen Stadion.

Der OFC hat an das letzte Heimspiel gegen den FC 08 Homburg gute Erinnerungen. In der vergangenen Saison konnte Kickers Offenbach die Partie gegen die Saarländer mit 1:0 für sich entscheiden. Dejan Bozic erzielte zum Auftakt der Spielzeit 2021/22 vor 4.501 Fans auf dem Bieberer Berg das Tor des Tages.

OFC will Heimserie weiter ausbauen

OFC-Spieler Shako Onangolo trifft auf seinen Ex-Verein: „Mein Ziel ist es natürlich am Samstag zu starten und auch mit meinem Wissen über meinen alten Verein FC 08 Homburg meinen Teil beizutragen.“

Alexander Schmidt, Trainer von Kickers Offenbach, will die Heimserie weiter ausbauen: „Wir müssen vor dem Tor einfach mehr Effizienz an den Tag bringen und uns mit Toren für gute Leistungen auch mal belohnen. Die weiße Weste, die wir zu Hause haben, wollen wir natürlich Samstag behalten und somit oben dran bleiben!“ (smr)

Kommentare