28. Spieltag

Nur Soriano trifft für Kickers Offenbach – OFC verpasst Sieg gegen Freiburg II

Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf den SC Freiburg II.
+
Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf den SC Freiburg II.

Kickers Offenbach trifft am 28. Spieltag der Regionalliga Südwest auf den SC Freiburg II. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

28. SpieltagOFC - SC Freiburg II 1:1 (0:1)
Tore0:1 Furrer (11.), 1:1 Soriano (77.)
KartenVetter (2), Deniz (9) / Flum, Ezekwem

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

Zusammenfassung: Die Offenbacher Kickers zeigen sich gegenüber dem 0:4 in Steinbach klar verbessert. Beim 1:1 (0:1) gegen Spitzenreiter SC Freiburg II verpassen die Kickers allerdings mehrfach das Siegtor. Elia Soriano hatte nach Furrers frühem Gegentor den Ausgleich erzielt. In der Schlussphase lag mehrfach das zweite Offenbacher Tor in der Luft – es fiel aber nicht.

90. +3 Minute: Abpfiff. Der OFC kommt nach starker Leistung nicht über ein 1:1 gegen Spitzenreiter Freiburg hinaus.

90. +1 Minute: Deniz kommt im Mittelfeld zu spät, Freistoß Freiburg.

90. Minute: Ezekwem sieht nach Foul an Huseinbasic Gelb. Sekunden später hat der Offenbacher die Chance zum Siegtor, aber aus zwölf Metern schießt er in Rückenlage klar drüber. Da war viel mehr drin.

89. Minute: Vierter Wechsel beim Gast: Für Furrer kommt Bacher.

88. Minute: Es spielt nur noch der OFC. Jetzt Freistoß von links.

87. Minute: Firat kämpft sich über rechts durch, seine Flanke wird aber geblockt.

84. Minute: Der Torschütze zum Ausgleich hat Feierabend: Fetsch kommt für den starken Soriano.

83. Minute: Und gleich nochmal eine Riesengelegenheit, das muss das 2:1 sein! Nach Flanke von Sobotta fliegt Firat drei Meter vor dem Tor am Ball vorbei.

82. Minute: Riesenchance zur Führung! Nach Flanke von Sobotta liegt Soriano am Fünfer quer in der Luft, lenkt die Kugel aber knapp am linken Pfosten vorbei.

81. Minute: Der OFC bleibt am Drücker.

77. Minute: TOOOOOR für den OFC! Soriano trifft zum Ausgleich. Nach Ecke von Deniz steigt er am Fünfer am höchsten und köpft rechts ins Eck. Der verdiente Ausgleich.

77. Minute: Sobotta über links, seine Flanke hat Atubolu zwar, aber erst hinter der Linie. Ecke.

76. Minute: Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Geht hier noch was für den OFC? Der Spitzenreiter spult sein Pensum souverän ab, ohne zu glänzen.

73. Minute: Vierte Ecke für die Kickers, herausgeholt von Firat.

71. Minute: Doppelwechsel bei Freiburg: Für Kwon kommt Nieland, für Herrmann Engel.

68. Minute: Die Offenbacher Außen haben die Seiten gewechselt. Firat kommt jetzt über links, Sobotta über rechts.

67. Minute: Dritte Ecke für den OFC.

66. Minute: Zweiter Wechsel bei den Kickers: Für Tuma kommt Sobotta. Positionsgetreu auf Linksaußen.

65. Minute: Unterbrechung im Spiel. Ein Freiburger liegt mit einem Krampf am Boden.

63. Minute: Erster Wechsel beim Gast: Für Burkart kommt Manske.

60. Minute: .Burkart wuselt sich im Strafraum durch, seinen Flachschuss aus kurzer Distanz hat aber Flauder sicher.

55. Minute: Schneller Gegenstoß des OFC über Tuma und Deniz, der sieht rechts Firat, aber der wird gestört und kommt so nicht gezielt zum Abschluss. Da war viel mehr drin.

53. Minute: Deniz kommt zu spät gegen Furrer, senst ihn um. Gelb ist völlig in Ordnung.

51. Minute: Gibt‘s doch gar nicht: Der Neue ist Sekunden im Spiel, da kommt er nach Freistoß von Deniz zum Kopfball. Aber der Ball geht knapp drüber.

50. Minute: Erster Wechsel beim OFC. Laprevotte muss vom Feld, er wirkt leicht angeschlagen. Für ihn kommt Lucas Albrecht.

49. Minute: Erste Ecke für Freiburrg in diesem Spiel. Karbstein hatte eine Flanke ins Aus geköpft.

48. Minute: Erster Angriff des OFC nach der Pause - und schon wird es gefährlich: Marcos flankt - Soriano köpft in leichter Rücklage - Atubolu hat ihn.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft.

45. +1 Minute: Halbzeit. Der OFC liegt etwas unglücklich zurück. Die Kickers machen ein gutes Spiel, haben gute Chancen - aber die Gäste sind extrem effizient, nutzten gleich die erste Gelegenheit.

45. Minute: Wieder Soriano, der die Kugel behauptet, dann aber von Sidillia gefoult wird. Deniz schießt aus 23 Metern - Atubolu lenkt den Ball mit Mühe zur Ecke. Die bringt dann nichts ein.

42. Minute: Starke Aktion von Soriano, er behauptet den Ball an der Mittellinie stark, setzt sich durch und spielt dann stark auf Firat nach rechts. Die Aktion verpufft zwar, doch Soriano zeigt sich stark verbessert.

39. Minute: Riesenchance zum Ausgleich: Tuma bringt Soriano stark ins Spiel. Der Mittelstürmer zieht flach ab - Innenpfosten. Dann klären die Freiburger.

38. Minute: Freistoß OFC - Deniz bringt die Kugel - Zieleniecki verlängert, aber dann ist der Ball schon im Aus, als ihn Vetter wieder reinbringt.

35. Minute: Die Gäste nun mit einer starken Ballbesitzphase. Und Offenbachs Deniz macht es mit einem gewagten Kopfball Richtung Torwart Flauder richtig gefährlich. Aber letztlich klären die Kickers.

30. Minute: Halbe Stunde vorbei. Ein munteres Spiel, die Gäste zeigen, warum sie den besten Angriff der Liga stellen. Mit dem ersten Angriff gingen sie in Führung, hatten noch eine weitere (Freistoß-)Chance, die auch gefährlich war. Ansonsten macht der OFC vieles gut, kreiert Chancen, aber das Entscheidende fehlt: ein Tor.

29. Minute: Wieder der OFC - Deniz spielt nach starker Balleroberung auf Tuma. Der steht frei - aber auch im Abseits.

28. Minute: Wieder der sehr auffällige Vetter von rechts - aber Tuma kommt nicht richtig zum Kopfball - klar drüber.

24. Minute: Gefährliche Freistoßsituation vor dem OFC-Tor. Und das war richtig knapp: Herrmann setzt die Kugel hauchdünn neben den rechten Pfosten.

22. Minute: Und die wird richtig gefährlich. Soriano köpft den Ball Richtung linkes Eck. Torwart Atubolu hat die Kugel gerade so vor der Linie. Vetter setzt nach - und dann gibt es eine Rudelbildung, an deren Ende Vetter und der Freiburger Flum Gelb sehen.

22. Minute: Der OFC wieder über rechts. Vetter holt die erste Ecke raus.

17. Minute: Der OFC wieder im Angriff, aber nach einem Getümmel im Strafraum kommt Karbstein nur mit halber Kraft zum Abschluss.

16. Minute: Der OFC kommt, Tuma nimmt Fahrt auf, wird von Faber gebremst, Freistoß, aber Schiedsrichter Erbst belässt es bei der Ermahnung.

11. Minute: Das ist das 0:1. Der erste Angriff der Freiburger - und schon klingelt es. Über rechts setzen sich die Breisgauer durch, die Flanke kommt. Huseinbasic rutscht aus - und deshalb kommt Guillaume Furrer völlig frei zum Abschluss. Mit einem überlegten Schuss in den rechten Winkel bringt er den Spitzenreiter in Führung.

10. Minute: Vor dem Stadion machen sich wieder die rund 20 Fans bemerkbar, die seit einigen Wochen mit Trommeln und Fangesang das Team unterstützen. Coronakonform im gebotenen Abstand.

8. Minute: Bislang ist der OFC die klar aktivere Mannschaft. Wieder Firat über rechts, aber seine Vorlage wird geblockt.

6. Minute: Der nächste gute Angriff des OFC: Marcos flankt von links, in der Mitte bekommt Firat die Kugel nicht richtig kontrolliert.

1. Minute: Der OFC gleich mal gefährlich: Vetter spurtet über rechts los, wird von Deniz in Szene gesetzt. Die Flanke erreicht Soriano in der Mitte. Der Mittelstürmer schießt aus spitzem Winkel, SC-Keeper Noah Atubolu hält mit einiger Mühe. Dann klären die Freiburger.

1. Minute: Der Ball rollt, Freiburg hat angestoßen.

14 Uhr: Die bisherige Bilanz in Heimspielen spricht klar für den OFC: Fünf Siege gab es zuhause, dazu ein Remis. Allerdings: die Freiburger stellen diese Saison die beste Auswärtself (30 Punkte), haben mit 68 Toren zudem den mit Abstand gefährlichsten Angriff. Der OFC hält mit der besten Abwehr dagegen (19 Gegentore), davon nur fünf zuhause.

13.59 Uhr: Die Mannschaften sind in der Kabine, werden aber gleich rauskommen. Es ist ein wegweisendes Spiel für den OFC (50 Punkte aus 26 Spielen): Nur mit einem Sieg bleibt er nah dran am Topduo Freiburg (57/27) und Steinbach (54/27).

13.57 Uhr: Ein besonderer Tag ist heute für Vincent Moreno Giesel. Der Rechtsverteidiger der Bundesliga-U19 der Kickers sitzt heute erstmals auf der Bank. Das ist auch dem Verletzungspech der Kickers geschuldet. Neben Fritscher (muskuläre Probleme) fehlt auch Francesco Calabrese (Bänderriss im Sprunggelenk). In Abu Bakarr Kargbo (Reha nach Kreuzbandriss), Maurice Pluntke (muskuläre Probleme) und Tim Dierßen (Knie) stehen drei weitere Akteure nicht zur Verfügung.

13.56 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Lars Erbst (Gerlingen).

13.54 Uhr: Und diese Elf schickt SC-Trainer Christian PRueßer, der den Verein am Saisonende verlassen wird, aufs Feld: Atubolu - Braun-Schumacher, Herrmann, Faber, Tempelmann, Flum, Ezekwem, Furrer, Burkart, Sidillia Kwon.

13.53 Uhr: Bei den Gästen wirken zwei Akteure aus dem Profikader mit: Der deutsche U20-Nationalspieler Linus Tempelmann (8 Bundesligaspiele) und im Angriff der südkoreanische Nationalspieler Changhoon Kwon (32 Bundesligaspiele). Dazu kommen in Sandrino Braun-Schumachder und Johannes Flum (früher St. Pauli, Eintracht Frankfurt) erfahrene Ex-Profis, die das junge Ensemble in dieser Saison mit großem Erfolg anleiten.

13.45 Uhr: Der OFC beginnt also mit folgender Aufstellung: Flauder - Vetter, Zieleniecki, Karbstein, Marcos - Huseinbasic - Firat, Deniz, Huseinbasic, Tuma - Soriano - Bank: Draband - Sobotta, Garic, Bojaj, Fetsch, Albrecht, Moreno Giesel

13.45 Uhr: Der OFC-Coach hat drei Änderungen gegenüber dem enttäuschenden Auftritt in Steinbach vorgenommen. Für Fritscher (verletzt), Bojaj und Fetsch (beide Bank) beginnen Vetter, Huseinbasic und Soriano.

13.45 Uhr: Willkommen vom Stadion Bieberer Berg. Topspielzeit für Kickers Offenbach. Eine Woche nach dem 0:4 beim TSV Steinbach Haiger trifft der OFC heute auf Spitzenreiter SC Freiburg II. Trainer Sreto Ristic erwartet „eine Reaktion“, will eine Mannschaft sehen, „die lebt“.

Offenbach - Der 28. Spieltag steht an in der Regionalliga Südwest und Kickers Offenbach trifft auf ein Spitzenteam, denn Spitzenreiter SC Freiburg II ist zu Gast am Bieberer Berg. Spielbeginn ist am Samstag, 20. März 2021, um 14 Uhr.

OFC: Freiburg zu Gast bei Kickers Offenbach

Der OFC musste am vergangenen Spieltag, nach einer langen Serie ohne verlorenes Spiel, eine heftige Klatsche einstecken. Beim TSV Steinbach Haiger war die Mannschaft von Trainer Sreto Ristic chancenlos und verlor auch in der Höhe verdient mit 0:4. Die Niederlage war ein herber Rückschlag im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga.

Mit 50 Punkten aus 26 Spielen ist der OFC vor der Partie gegen den SC Freiburg ll Tabellendritter. Mit 19 Gegentoren stellt Kickers Offenbach weiterhin die beste Defensive der Regionalliga Südwest. Der SC Freiburg ll kommt mit 57 Zählern aus 27 Partien als Tabellenführer zum Bieberer Berg. Am vergangenen Sonntag setzten sich die von Christian Preußer gecoachten Breisgauer im heimischen Möslestadion mit 3:0 gegen die SG Sonnenhof Großaspach durch. Am 7. Spieltag der Hinrunde trennten sich die beiden Teams in Freiburg mit einem 2:2-Unentschieden. Fetsch und Deniz erzielten dabei im Oktober vergangenen Jahres die Treffer für Kickers Offenbach.

OFC: Ex-Freiburg-Spieler ist voll auf Kickers Offenbach fokussiert

OFC-Spieler Charles Elie Laprevotte trifft auf seinen Ex-Verein: „Ich habe über vier Jahre in Freiburg gespielt und kann sagen, dass die Jungs nach Offenbach fahren und ganz frei und ohne Druck aufspielen werden. Ich bin jedenfalls hochmotiviert und absolut auf den OFC fokussiert, d.h., die Freundschaft zu Freiburg ruht rund um dieses Match.“

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, freut sich auf das Topspiel gegen Freiburg: „Freiburg steht zu Recht ganz oben. Sie haben eine sehr starke Mannschaft. Dennoch freuen wir uns auf dieses Match, auch wenn es keine einfache Aufgabe wird. Wir werden unsere Möglichkeiten bekommen.“ (smr, jm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare