Kickers Offenbach

Starke zweite Hälfte genügt OFC gegen Stadtallendorf – 4:0

Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf Eintracht Stadtallendorf.
+
Kickers Offenbach trifft in der Regionalliga Südwest auf Eintracht Stadtallendorf.

Kickers Offenbach siegt deutlich gegen Eintracht Stadtallendorf. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

33. SpieltagKickers Offenbach - Eintracht Stadtallendorf 4:0 (0:0)
Tore1:0 Tuma (46.), 2:0 Fetsch (53.), 3:0 Bojaj (61.), 4:0 Deniz (82.)
KartenGelb: Deniz (13) / Döringer - Gelb-Rot: - / Williams

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

Zusammenfassung: Kickers Offenbach hat in der Regionalliga Südwest seine Pflichtaufgabe erfüllt. Dank einer klaren Steigerung nach der Pause siegt der OFC mit 4:0 (0:0) gegen Schlusslicht Eintracht Stadtallendorf und festigt damit Platz zwei.

+++ Abpfiff: Nach torloser und zäher erster Hälfte steigert sich der OFC nach der Pause deutlich, legt einen Blitzstart hin und siegt letztlich verdient mit 4:0

90.+1 Minute: Freistoß OFC von der rechten Seite . Garic bringt den Ball rein und der wird gefährlich. Abramowicz klärt gerade noch. Zieleniecki setzt nach und fällt, nachdem ihm der Gegenspieler in die Hacken läuft. Aber kein Pfiff.

90. Minute: Nächste gute Aktion von Tiliudis, der den Gegenspieler bedrängt und einen Einwurf herausholt.

86. Minute: Tiliudis ist erstmals defensiv gefordert und löst das souverän, indem er den Körper zwischen Ball und Gegner stellt. Abstoß OFC.

83. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Sobotta und Tiliudis kommen für Firat und Fritscher. Für Tiliudis ist es eine Premiere. Das lange verletzte Eigengewächs absolviert sein erstes Punktspiel für den OFC.

82. Minute: TOOOOR - das 4:0 durch Deniz. Jetzt wird es langsam richtig deutlich.

79. Minute: Ach, was sage bzw. schreibe ich. Jetzt sieht Williams doch noch Gelb-Rot. Von der Bank aus schickt er wohl verbal noch etwas hinterher und wird zum Duschen geschickt.

78. Minute: Wechsel bei Stadtallendorf: Aral kommt für Williams, der hier am Rande des Platzverweises wandelte.

77. Minute: Williams will wohl gerne vorzeitig Feierabend machen. Obwohl bereits verwarnt, setzt er völlig unnötig nach. Es bleibt bei einer Ermahnung.

76. Minute: Der nächste gefährliche Angriff des OFC, aber der Ballm rauscht an Freund und Feind vorbei.

75. Minute: Wechsel bei Stadtallendorf: Bremer kommt für Ofori

75. Minute: Gelbe Karte für Stadtallendorf: Diesmal langt Williams hin und sieht den Karton

73. Minute: Wechsel beim OFC: Garic kommt für Bojaj

73. Minute: Gelbe Karte für Stadtallendorf: Der eingewechselte Döringer wird verwarnt.

71. Minute: Starke Diagonalpass von Karbstein auf Lemmer, der ab hängen bleibt. Der OFC setzt aber nach, verlagert das Spiel und kommt zur nächsten Chance. Rückpass im 16er auf Deniz. Der schießt bzw. lupft, knapp rechts vorbei. Ecke, die bringt aber nichts ein. Dennoch: Der OFC ist nun klar am Drücker.

70. Minute: Der nächste Wechsel beim OFC deutet sich an. Garic wird kommen

66. Minute: Und Lemmer sorgt gleich mal für Gefahr. Von Bojaj in Szene gesetzt bringt er den Ball scharf nach innen, wo Stadtallendorf gerade noch klärt.

63. Minute: Doppelwechsel auch bei Stadtallendorf: Sattorov und Döringer kommen für Geisler und Vogt

63. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Lemmer und Soriano kommen für Tuma und Fetsch

62. Minute: Und fast das 4:0 hinterher. Deniz kommt per Kopf an den Ball. Aber diesmal kann der Torwart stark parieren.

61. Minute: TOOOOOOR - das 3:0 durch Bojaj. Nach Flanke von der linken Seite ist der Mann mit dem markanten Vollbart im Fünfer völlig frei und muss nur noch einnicken. Sein Siebter Saisontreffer.

60. Minute: Karbstein mit einem Außenristpass a la Beckenbauer oder Hummels. Marcos erläuft den Ball, bricht aber ab und spielt zurück.

58. Minute: Freistoß OFC. Deniz zirkelt den Ball in den 16er, wo Zieleniecki hoch steigt, aber nicht mehr richtig dran kommt.

57. Minute: Gute Aktion von Fritscher, der rechts zum Solo ansetzt und sich gut durchsetzt. Seine Flanke wird aber gerade noch geblockt.

53. Minute: TOOOOOOR - 2:0 durch Fetsch, der nach einer Hereingabe von der rechten Seite im Fünfer den Fuß hinhält. Der 15. Saisontreffer des Torjägers, der damit zum zweiten Mal in Folge erfolgreich ist. In Mainz hatte er das 1:0 erzielt.

52. Minute: Auf der Gegenseite kommt Williams per Kopf an den Ball. Zieleniecki bedrängt ihn aber.

51. Minute: Marcos mit starkem Pass auf Tuma. Der hat rechts Platz und eigentlich eine gute Idee. So gut er den Ball beim Tor traf, so schlecht war nun aber sein Rückpass auf Deniz. Chance vertan.

50. Minute: Kurzer Nachtrag zum Tor: Es waren nicht mal 25 Sekunden gespielt...

47. Minute: Und wie bei Schott Mainz wird es auf der Gegenseite direkt gefährlich. Die Kickers blocken den Schuss aber.

46. Minute: TOOOOOOR - der nächste Blitzstart der Kickers. Wie bei Schott Mainz trifft der OFC direkt nach der Pause - durch Tuma. Die Kickers greifen über die linke Seite an. Tuma bekommt im 16er den Ball und zieht ab. Der Ball schlägt unter der Latte ein - 1:0

46. Minute: Weiter geht‘s - offenbar auf beiden Seiten unverändert. Der OFC hatte Anstoß.

+++ 15.04 Uhr: So, hier kommt der OFC...

+++ 15.03 Uhr: Die Gäste sind schon eine Weile wieder auf dem Platz und wärmen sich auf. Die Kickers lassen noch auf sich warten.

+++ 14.54 Uhr: Inzwischen steht auch fest, wann genau der OFC im Hessenpokal-Viertelfinale bei Ligarivale Bayern Alzenau antritt. Die Partie findet am Mittwoch um 17.30 Uhr statt.

+++ Halbzeit: 45 zähe Minuten sind vorbei. Der OFC tut sich gegen das Schlusslicht schwer. Vorne fehlt die Präzision bei Zuspielen, Flanken und Abschlüssen. Huseinbasic konnte zweimal ungehindert schießen, traf aber nicht. Fetsch vertändelte und auf der Gegenseite hatte der OFC sogar Glück, dass Williams im Fünfer den Ball nicht richtig traf.

44. Minute: Zum Ende hin wird es doch noch mal gefährlich - auf beiden Seiten. Erst trifft Williams im Offenbacher Fünfer den Ball nicht richtig, dann kann Huseinbasic auf der Gegenseite seinen Schuss aus zehn Metern nicht platzieren.

43. Minute: Gelbe Karte für den OFC. Deniz wird nach einem Foul verwarnt und wandelt damit auf den Spuren von Klaus Gjasula. Es ist bereits seine 13. Gelbe in dieser Saison.

41. Minute: Jetzt zieht sich der Unparteiische den Unmut der wenigen Tribünengäste zu, als er ein Foul an Tuma ungeahndet lässt und kurz darauf einen Freistoß für Stadtallendorf pfeift.

40. Minute: Der OFC jetzt mal über die linke Seite. Aber die Flanke rauscht so hoch durch den Fünfer, dass man eine Leiter bräuchte, um dranzukommen.

38. Minute: Gutes Aufbauspiel von hinten heraus. Fritscher sieht Deniz im Zentrum. Der nimmt Fahrt auf und spielt zu Firat, der per Lupfer den Doppelpass versucht. Deniz kommt zwar noch vor der Torauslinie an den Ball, kann ihn aber nicht mehr nach innen bringen.

35. Minute: Toller langer Pass von Deniz auf Firat. Der behauptet den Ball und setzt Fritscher in Szene. Diesmal kommt dessen Querpass an. Aber Huseinbasic agiert dann zwölf Meter vor dem Tor zu hektisch und schießt klar drüber. Auch hier war mehr drin.

32. Minute: Firat behauptet vor dem 16er den Ball, dreht sich und zieht ab. Geblockt. Der OFC bleibt dran. Fritscher flankt, aber Stadtallendorf klärt. Dann noch mal Fritscher. Diesmal hat er rechts Platz und dringt in den 16er ein, sein Zuspiel wird aber geblockt. Dennoch: Der OFC nähert sich langsam an. Aber es bleibt zäh.

31. Minute: Geisler etwas ungestüm gegen Marcos. Der fällt und hält sich kurz die Schulter. Freistoß OFC - und für Marcos geht es weiter.

29. Minute: Die Riesenchance zum 1:0. Fetsch wird geschickt und ist frei vor Abramowicz. Aber er zögert und will dann den Torwart umspielen. Der Schlussmann reagiert gut und erwischt den Ball. Da war mehr drin.

25. Minute: Erst gewinnt Fetsch das Kopfballduell, dann will Bojaj den Ball zu Tuma weiterleiten. Der kommt aber nicht mehr rechtzeitig dran. Einwurf Stadtallendorf.

22. Minute: Freistoß für Steinbach. Phillips tritt an und schießt direkt. Das war mutig bzw. übermütig. Aus mehr als 30 Metern kommt der Ball flach aufs Tor. Kein Problem für Flauder, der kurz danach wieder gefordert ist. Nach Fehlpass von Deniz geht es schnell. Abschluss von Geisler, aber direkt auf Flauder. Glück für den OFC

20. Minute: Guter Angriff der Kickers über mehrere Stationen. Erst wird der Ball zweimal gut per Kopf abgelegt, dann setzt Firat rechts Fritscher in Szene, der aber gestoppt wird. Einwurf OFC

18. Minute: Auf dem Platz tut sich gerade wenig. Zeit, sich auf der Tribüne ein paar Brausestäbchen zu gönnen. Vielleich wird es ja jetzt prickelnder.

15. Minute: Deniz zweimal stark. Erst lässt er denen Gegenspieler im Mittelfeld per Lupfer aussteigen, dann setzt er an der Außenlinie nach und läuft den Ball ab. Aber: Außer Applaus für diese Szene hat der OFC bisher noch nichts verbucht.

13. Minute: Der erste wirkliche Torschuss des OFC. Fetsch kommt eher zufällig an den Ball, verlagert das Spiel dann gut auf die rechte Seite, wo Fritscher Firat überläuft und von diesem den Ball bekommt. Der Außenverteidiger zieht ab, aber direkt auf den Torwart.

12. Minute: Im Gegensatz zum Spiel beim TSV Schott Mainz spielt Mathias Fetsch übrigens wieder im Sturm und Florent Bojaj dahinter, also erneuter Rollentausch.

10. Minute: Der OFC im Angriff. Pass von rechts in den Fünf-Meter-Raum. Aber Fetsch kommt zwei Schritte zu spät. Abramowicz schnappt sich den Ball.

9. Minute: Stadtallendorf präsentiert sich hier - wie von Ristic angekündigt - bislang nicht wie ein Tabellenletzter, sondern stört früh und spielt durchaus mutig.

7. Minute: Starke Aktion von Huseinbasic, der sich gegen den größeren Phillips behauptet und den Ball erobert.

5. Minute: Erste Ecke der Partie - für Stadtallendorf. Geklärt.

3. Minute: Wieder der OFC, diesmal über die linke Seite. Tuma mit einer schlechten, weil kniehohen Flanke. Aber der Ball landet bei Huseinbasic. Der zieht aus 17 Metern ab. Drüber.

2. Minute: Erster Angriff der Kickers. Firat und Fritscher auf der rechten Seite. Aber Abstoß

1. Minute: Los geht‘s. Stadtallendorf hatte Anstoß.

+++ 14.01 Uhr: Jetzt kommen auch die Kickers...

+++ 13.58 Uhr: So, genug geträumt. Zurück zur Realität. OFC gegen Stadtallendorf. Die Gäste sind schon auf dem Platz - ganz in Schwarz. Der OFC wird in den rot-weißen Heimtrikots auflaufen. Kleiner Blick auf die Zahlen: Die Kickers haben daheim diese Saison erst ein Spiel verloren, Stadtallendorf auswärts noch nie gewonnen.

+++ 13.57 Uhr: „You‘ll never walk“ ertönt. Auch ohne Zuschauer immer ein Lied mit Gänsehaut-Garantie. Wer mag, kann ja mal die Augen schließen und sich einen gut gefüllten Bieberer Berg vorstellen.

+++ 13.50 Uhr: Auch diese Partie findet corona-bedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, was besonders bitter ist, da heute bestes Fußballwetter herrscht. Auf der Waldemar-Klein-Tribüne könnte man sich prima sonnen und dabei das Spiel genießen. Hoffen wir mal, dass das möglichst schnell wieder der Fall sein wird. Der Rasen sieht übrigens deutlich besser aus als in den Vorwochen. Der Mix auf Regen und Sonne hat dem Grün offenbar gut getan.

+++ 13.49 Uhr: Das Hinspiel war übrigens die erste Partie unter der Leitung von Ristic. Der OFC gewann damals auf Kunstrasen mit 4:1.

+++ 13.47 Uhr: Bei Gegner Stadtallendorf steht in Mirco Geisler ein ehemaliger OFC-Jugendspieler in der Anfangsformation.

+++ 13.45 Uhr: Taktisch wird das beim OFC dann wohl so aussehen: Flauder - Fritscher, Zieleniecki, Karbstein, Marcos - Deniz, Huseinbasic - Firat, Fetsch, Tuma - Bojaj (Ersatz: Draband; Tiliudis, Sobotta, Garic, Lemmer, Soriano, Reinhard)

+++ 13.42 Uhr: Beim OFC gilt heute das Motto „Never change a winning team“. Ristic schickt die gleiche Startelf auf den Platz wie zuletzt beim 4:2-Erfolg beim TSV Schott Mainz. Auch auf der Bank hat sich nichts geändert.

+++ 13.40 Uhr: Willkommen aus dem Stadion Bieberer Berg, wo heute in der Fußball-Regionalliga Südwest der Zweite Kickers Offenbach den Letzten Eintracht Stadtallendorf empfängt. Jeder erwarte, „dass wir die wegklatschen“, hatte OFC-Trainer Sreto Ristic gesagt, „aber wir werden uns ganz schön strecken müssen“, zumal der Gegner nicht wie ein typisches Schlusslicht agiere.

Offenbach - Der 34. Spieltag steht an in der Regionalliga Südwest und Kickers Offenbach empfängt Eintracht Stadtallendorf im Stadion am Bieberer Berg. Anstoß der Partie gegen das Schlusslicht der Liga ist am Samstag, 24.04.2021, um 14 Uhr.

OFC trifft auf Eintracht Stadtallendorf

Der OFC konnte unter der Woche das Spiel beim TSV Schott Mainz mit 4:2 für sich entscheiden und steht mit nun 65 Punkten weiterhin auf Platz zwei der Regionalliga Südwest. Spitzenreiter SC Freiburg II gab sich keine Blöße bei Bayern Alzenau und hielt nach einem 3:1-Erfolg den Abstand zum OFC. Die Mannschaft von Trainer Sreto Ristic muss weiterhin acht Punkte aufholen, um an den Breisgauern vorbeizuziehen.

Eintracht Stadtallendorf hat bislang zwölf Zähler gesammelt und ist damit das Tabellenschlusslicht der Regionalliga Südwest. Zuletzt musste der Aufsteiger eine 0:2-Heimniederlage gegen die SG Sonnenhof Großaspach hinnehmen. In der Hinrunde setzten sich die Kickers mit 4:1 in Stadtallendorf durch. Laprevotte, Firat, Karbstein sowie ein Eigentor der Gastgeber sorgten Anfang Januar für die Offenbacher Treffer auf dem Kunstrasenplatz in Stadtallendorf.

OFC: Jakob Lemmer will auch gegen Stadtallendorf treffen

OFC-Spieler Jakob Lemmer ist heiß auf die Partie gegen Stadtallendorf: „Die beiden Tore in Mainz haben mich natürlich beflügelt. Hier will ich am liebsten gleich weitermachen. Wir freuen uns auf das anstehende Heimspiel gegen Stadtallendorf.“

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, mahnt zur Vorsicht gegen den Tabellenletzten: „Stadtallendorf mag zwar Tabellenletzter sein, sie spielen jedoch nicht so. Ganz im Gegenteil, sehr oft spielen sie lange Zeit auf Augenhöhe, agieren sehr mutig und sie erarbeiten sich auch immer wieder Torchancen. Dennoch spielen wir zu Hause und gerade auch in den englischen Wochen gilt es sich nun nochmals richtig zu strecken, um erfolgreich zu sein. Das werden wir tun!“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare