Regionalliga Südwest

Kickers Offenbach: Aufstieg ade - OFC verliert in Elversberg deutlich

Fussball Regionalliga Suedwest, SV Elversberg - Kickers Offenbach
+
Der OFC kommt beim Auswärtsspiel in Elversberg ordentlich unter die Räder: Die OFC-Akteure Flauder, Fritscher und Bojaj (von links) können es nicht fassen.

Der Traum vom Aufstieg in die 3. Liga ist für Kickers Offenbach jäh beendet. Gegen die SV 07 Elversberg setzt es eine üble 0:3-Pleite.

+++ 15.53 Uhr: Der Traum vom Aufstieg hat sich am 37. Spieltag für Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach erledigt. Nach dem ebenso deutlichen wie letztlich verdienten 0:3 beim seitherigen Tabellendritten SV Elversberg haben die Kickers nicht nur Platz zwei an die Saarländer abtreten müssen, sie haben bei acht Punkten Rückstand auf den SC Freiburg II auch keine realistische Chance mehr auf ein Happy End. Die Niederlage nahm ihren Anfang mit einem kuriosen Eigentor von Marco Fritscher.

37. SpieltagSV 07 Elversberg - Kickers Offenbach 3:0 (1:0)
Tore1:0 Fritscher (38./Eigentor), 2:0 Dürholtz (50.), 3:0 Karger (79.)
Karten von Piechowski / -

90. +2 Minute: Abpfiff in Elversberg. Auf der Anhöhe über dem Stadion feiern ein paar Elversberger Fans. Die Kickers lassen die Köpfe hängen.

90. Minute: Die Nachspielzeit hat begonnen. Der OFC verliert heute nicht nur die Partie, sondern auch Platz zwei. Beim Showdown um die erste Verfolgerrolle haben die Kickers klar das Nachsehen gegen deutlich abgezocktere Elversberger, die ihre Chancen auch dank großer „Unterstützung“ der Kickers gnadenlos nutzten.

89. Minute: Bojaj nochmal mit der Flanke, aber Lehmann packt wieder sicher zu.

88. Minute: Doppelwechsel bei Elversberg: Für Schnellbacher und Feil kommen Boesen und Rehfeldt.

86. Minute: Maik Vetter holt über rechts eine Ecke raus.

83. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Vetter und Albrecht kommen für Deniz und Fritscher.

82. Minute: Guter Angriff des OFC über Bojaj und Garic, aber dessen Flanke greift sich Lehmann sicher.

79. Minute: 3:0 für Elversberg. Nach dem Freistoß von Deniz, der geblockt wird, verliert Lemmer den Ball im Dribbling. Elversberg schaltet schnell um, der eingewechselte Karger steht am Ende in der Mitte frei und schließt mustergültig ab. Die Entscheidung.

78. Minute: Gute Freistoßposition nach Foul an Garic für den OFC. 18 Meter halblinke Position.

77. Minute: Aktuell findet in der Offensive nur Elversberg statt. Dürholtz schießt direkt aufs kurze Eck. Flauder hat ihn.

76. Minute: Zweiter Wechsel beim OFC: Tuma geht, Lemmer kommt.

75. Minute: Nächster Angriff Elversberg: Aber Tekercis Schuss geht links vorbei.

74. Minute: Elversberg holt die nächste Ecke raus nach einem abgefälschten Schuss von Karger.

72. Minute: Nächster Wechsel bei Elversberg: Koffi geht, Tekerci kommt.

72. Minute: Und da hätte er beinahe schon zugeschlagen: Fritscher sucht Kargbo, aber der wird geblockt beim Schussversuch.

70. Minute: Und jetzt ist es soweit: Kargbo kommt für den glücklosen Fetsch.

67. Minute: Eine Saisonpremiere bahnt sich beim OFC an. Abu Bakarr Kargbo macht sich bereit.

65. Minute: Guter Angriff des OFC über Deniz und Bojaj, der auf Fetsch durchsteckt. Der zieht aus 16 Metern ab - aber verzieht deutlich. Da war mehr drin.

63. Minute: Erst danach wird die Ecke ausgeführt - und die wird gefährlich: Deniz zirkelt sie direkt aufs Tor. Auf der Linie klärt ein Elversberger im letzten Moment.

63. Minute: Erster Wechsel beim Gastgeber: Suero Fernandez geht, Karger kommt.

61. Minute: Deniz kommt wieder zurück aufs Feld. Weiter geht‘s! Tuma holt die nächste Ecke raus.

59. Minute: Tunay Deniz liegt nach einem Pressschlag am Boden, wird behandelt.

58. Minute: Eine Flanke von Luka Garic senkt sich mit Windunterstützung gefährlich Richtung Tor. Lehmann passt aber auf.

56. Minute: Abschluss von Serkan Firat, der aus halbrechter Position flach abzieht. Aber Frank Lehmann hat die Kugel sicher.

54. Minute: Der OFC muss den nächsten Kraftakt ermöglichen. Aber ist er dazu noch in der Lage?

50. Minute: 2:0 für Elversberg. Und man muss das so sagen: Ein Traumtor in der Entstehung. Die Saarländer kombinieren sich über mehrere Stationen bis in den Strafraum, dort steht Dürholtz völlig frei und kann locker einschieben. Der OFC liegt zum zweiten Mal in Folge in einem Spiel 0:2 in Rückstand. Am Dienstag gelang noch die Wende zum 3:2 gegen Homburg. Aber Elversberg ist nochmal eine andere Hausnummer.

48. Minute: Elversberg schaltet schnell um, aber Feil kommt rechts nicht an den Ball. Abstoß.

46. Minute: Es geht weiter.

+++ 14.58 Uhr: Beide Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Auf den ersten Blick beide unverändert. Die Marschroute für den OFC ist klar: Verlieren verboten.

45. Minute: Der pünktliche Halbzeitpfiff. Der OFC liegt extrem unglücklich im Rückstand. Marco Fritschers Eigentor brachte die Gastgeber in Führung.

44. Minute: Guter Einsatz von Tuma, der sich im Laufduell links durchsetzt. Seine Flanke segelt knapp an Mathias Fetschs Kopf vorbei.

43. Minute: Foul an Huseinbasic. Freistoß aus 32 Metern. Deniz chippt ihn rein, Zieleniecki kommt zum Schuss. Geblockt. Zweite Ecke OFC.

38. Minute: Und dann führt urplötzlich Elversberg. Nach einer Flanke von Manuel Feil, die eigentlich völlig ungefährlich war, köpft Offenbachs Rechtsverteidiger Marco Fritscher völlig unbedrängt ins linke Eck. Was für ein Blackout!

36. Minute: Gelb für Elversbergs Laurin von Piechowski. Er hatte den startenden Denis Huseinbasic abgeräumt. Taktisches Foul. Gelb ist konsequent.

34. Minute: Nach der Ecke fordert Elversberg Strafstoß. Aber Karbstein, der den Ball komplett unabsichtlich an die Hand bekam, wird nicht bestraft. Weiter geht‘s!

33. Minute: Koffi schleicht sich davon und bekommt die Kugel. Aus spitzem Winkel zieht er ab. Flauder passt auf, wehrt zur Ecke ab.

30. Minute: Halbe Stunde vorbei, der OFC hat die Partie gut unter Kontrolle. Gerade versucht sich Denis Huseinbasic mit einem Schuss aus fast 40 Metern, weil er sah, dass Elversbergs Torwart Lehmann weit vor seinem Kasten stand. Die Kugel geht aber klar links vorbei.

26. Minute: OFC-Scout Ramon Berndroth auf der Tribüne ärgert sich. Davud Tuma hat sich nämlich für die falsche Variante entschieden. Der Linksaußen, der eben mal die Seiten mit Firat gewechselt hat, zieht nach Pass von Deniz aus 27 Metern ab. Die Kugel geht klar rechts vorbei. Die bessere Idee wäre es gewesen, Firat links oder Fritscher rechts einzusetzen.

25. Minute: Erste Ecke für den OFC. Tunay Deniz schlägt sie gut, aber Elversberg verteidigt das mit Vehemenz, auch nach er zweiten Flanke von Luka Garic von links.

23. Minute: Es ist ein Belauern auf beiden Seiten. Der OFC steht recht tief, Elversberg versucht es mit vielen Ballstaffetten und dann auch mal mit langen Bällen. Aber die Kickers-Defensive steht gut.

20. Minute: Freistoß Elversberg, aber Schnellbachers Schuss aus 24 Metern geht ein gutes Stück übers Tor

18. Minute: Tuma spritzt in einen ungenauen Rückpass von von Piechowski, aber der Elversberger bügelt seinen Fehler selbst aus.

15. Minute: Koffi kommt halbrechts zum Abchluss, der zweitbeste Schütze der Gastgeber (17 Tore) nach Suero Fernandez verzieht aber klar.

13. Minute: Tuma kommt beim Anlaufen zu spät, räumt seinen Gegenspieler ab. Aber der Referee belässt es bei einer Ermahnung.

12. Minute: Tunay Deniz nimmt Maß - und zirkelt die Kugel knapp über den Querbalken.

11. Minute: Gute Freistoßsituation für den OFC. Tuma wird 22 Meter zentrale Position gefoult. Karbstein hatte ihn nach mutigem Solo gut eingesetzt.

8. Minute: Erster Torschuss Elversberg, aber der Versuch von Suero Fernandez ist kein Problem für OFC-Kapitän Stephan Flauder.

7. Minute: Erste Ecke für Elversberg, Fetsch hatte per Kopf geblockt. Gute Nachricht von Garic: Er kann weitermachen.

6. Minute: Schreckmoment beim OFC: Luka Garic, Ronny Marcos‘ Stellvertreter, geht nach einem Kopfballduell zu Boden, wird behandelt.

5. Minute: Erster guter Vorstoß nach Gegenpressing der Kickers: Aber Bojajs Pass auf Fetsch wird geblockt.

4. Minute: Munterer Beginn von beiden Seiten, aber die Präzision fehlt noch.

1. Minute: Das Spiel läuft.

+++ 13.59 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Marc Philipp Eckermann (Winnenden).

+++ 13.58 Uhr: Es wird laut im Kabinengang. Die Kickers feuern sich lautstark an, bevor sie auf den Platz gehen. Im klassischen mintgrünen Auswärtstrikot.

+++ 13.56 Uhr: Beide Teams sind richtig gut drauf, Elversberg ist seit 14 Punktspielen ungeschlagen, gewann zuletzt sechsmal in Folge. Der OFC ist in der Regionalliga seit zehn Spielen unbesiegt, gewann zuletzt viermal in Folge (15:2 Tore). Es ist also alles angerichtet für ein Verfolgerduell auf hohem Niveau.

+++ 13.52 Uhr: Die Mannschaften haben sich aufgewärmt und sind nun zurück in der Kabine. Aktuell läuft die Vereinshymne des SVE. „SVE, wir werden stets die Sieger sein“. Na mal sehen, ob das auch heute so sein wird. Der OFC wird sicherlich alles daransetzen, seine gute Serie an Auftritten in Elversberg fortzusetzen. Die letzte Niederlage gab es 2015 (3:4). Seither aber gab es drei Siege und ein Remis. Das letzte Gastspiel in Elversberg war ein historisches: Der Offenbacher 2:0-Sieg am 22. Spieltag war gleichbedeutend mit dem Saisonabbruch aufgrund der aufgekommenen Corona-Pandemie im Frühjahr 2020.

+++ 13.50 Uhr: Es ist das Duell bester Angriff (86 Tore) gegen beste Abwehr (26).

+++ 13.49 Uhr: Die SV Elversberg tritt mit dieser Elf an: Lehmann - von Piechowski, Dragon, Feil, Dürholtz, FEllhauer, Conrad, Suero Fernandez, Schnellbacher, Baumgärtel, Koffi.

+++ 13.45 Uhr: Auf der Bank sitzt heute erstmals Abu Bakarr Kargbo. Der Stürmer kam im vergangenen Sommer vom Nordost-Regionalligisten Berliner AK, verletzte sich aber schwer am Knie. Nach seinem Kreuzbandriss steht er nun im Kader. Ristic sagt über ihn: „Er ist jetzt soweit, dass er dabei sein kann.“ Wieder zurück nach Verletzungen sind Maik Vetter und Lucas Albrecht. Sie sitzen ebenso auf der Bank wie Dominik Draband (Tor), Marcell Sobotta, Jakob Lemmer und Moritz Reinhard.

++ 13.44 Uhr: Und diese Offenbacher Elf wird heute beginnen: Flauder - Fritscher, Zieleniecki, Karbstein, Garic - Huseinbasic, Deniz - Firat, Bojaj, Tuma - Fetsch.

+++ 13.42 Uhr: OFC-Trainer Sreto Ristic muss heute erneut mit einem personellen Rückschlag klarkommen: Linksverteidiger Ronny Marcos fehlt. Ihn plagen Wadenprobleme, die bis in die Achillessehne strahlen. Schon beim 3:2 am Dienstag gegen den FC Homburg spielte er mit Schmerzmitteln. Für ihn rückt Luka Garic nach links hinten.

+++ 13.41 Uhr: Die Ausgangslage ist für beide Teams gleich: Wer sich noch Hoffnungen machen will, Spitzenreiter SC Freiburg II einzuholen, muss heute gewinnen.

Update vom Samstag, 08.05.2021, 13.40 Uhr: Willkommen aus der Ursapharmarena in Elversberg. Das Spitzenspiel der Fußball-Regionalliga Südwest steht an: Der Tabellendritte SV Elversberg trifft auf den Zweiten Kickers Offenbach.

Erstmeldung vom Donnerstag, 06.05.2021, 15:31 Uhr: Offenbach – Kickers Offenbach trifft am 37. Spieltag der Regionalliga Südwest auf die SV Elversberg. Die Partie findet am heutigen Samstag (08.05.2021) um 14 Uhr in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde in Elversberg statt.

OFC glaubt weiter an den Aufstieg in die 3. Liga

Der OFC ist weiter dabei im Rennen um die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest und den damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga. Am vergangenen Spieltag feierte Kickers Offenbach einen 3:2-Heimsieg gegen den FC 08 Homburg und drehte dabei einen 0:2-Rückstand. Eine packende Partie, die beweist, dass die Mannschaft von Trainer Sreto Ristic Moral besitzt und den Aufstieg noch längst nicht abgeschrieben hat - trotz Rückstand auf den SC Freiburg II.

Nach 36 Spielen hat der OFC 74 Punkte auf dem Konto und steht weiterhin auf Platz zwei der Tabelle in der Regionalliga Südwest. Spitzenreiter SC Freiburg II hat fünf Punkte Vorsprung und noch eine Partie mehr zu absolvieren als Kickers Offenbach. Die SV Elversberg belegt mit 72 Zählern den dritten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Horst Steffen setzte sich am letzten Spieltag mit 2:1 bei der SG Sonnenhof Großaspach durch und zählt zu den heimstärksten Teams der Regionalliga Südwest. Im Hinspiel zwischen Kickers Offenbach und der SV 07 Elversberg gab es ein torloses Remis am Bieberer Berg.

OFC-Spieler Malte Karbstein ist erleichtert, das Spiel gegen Homburg gewonnen zu haben: „Gegen Homburg haben wir auch nach dem 0:2-Rückstand an uns geglaubt. Wir wollten unbedingt als Sieger vom Platz gehen, was uns zum Glück auch gelungen ist.“

OFC: Trainer Ristic erwartet spannendes Spiel in Elversberg

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, erwartet ein enges Match in Elversberg: „Die SV Elversberg ist eine richtig gute Mannschaft mit einem Top-Kader und wahnsinnig viel individueller Qualität. Für mich mit die beste, wenn nicht sogar die beste Mannschaft der Liga. Wir werden dieses Spiel bestmöglich vorbereiten und versuchen, es für uns zu entscheiden.“ (smr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare