Spiel zum Nachlesen im Ticker.

OFC gewinnt erstmals in der Regionalliga gegen Aalen - Soriano trifft doppelt

Der OFC bejubelt das 1:0 von Elia Soriano.
+
Der OFC bejubelt das 1:0 von Elia Soriano.

Kickers Offenbach hat erfolgreich Revanche genommen beim VfR Aalen, der dem Fußball-Regionalligisten in der Hinrunde mit 2:0 die einzige Heimniederlage zugefügt hatte.

41. SpieltagVfR Aalen - Kickers Offenbach 0:2 (0:0)
Tore0:1 Soriano (58.), 0:2 Soriano (64.)
Karten- / Huseinbasic (4) - Rot: Arslan (90.+2/Notbremse)

Die Kickers gewannen dank eines Doppelpacks von Elia Soriano hochverdient mit 2:0 (0:0) und haben damit mindestens Platz drei sicher. Es war der erste Erfolg gegen die Schwaben im vierten Duell in der Regionalliga Südwest. Das Spiel zum Nachlesen im Ticker.

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

90. +3 Minute: Deniz schießt den Freistoß, den die Mauer zur Ecke blockt. 11:0 Ecken.

90. +2 Minute: Rote Karte für Arslan, der Davud Tuma mit einer Notbremse am Sprint Richtung Tor hinderte.

90. Minute: Der Schiedsrichter zeigt drei Minuten Nachspielzeit an. Fast ein wenig zu knapp bemessen. Aber dem OFC wird das recht sein.

89. Minute: Tuma geht über links, setzt sich gut durch, dann aber missrät seine Vorlage völlig. Da war mehr drin.

88. Minute: Freistoß für Aalen nach Foul an Abruscia, aber der Versuch von Barini ist harmlos - kein Problem für Flauder.

85. Minute: Die Schlussphase läuft, der OFC steuert einem verdienten Erfolg entgegen, führt dank Doppelpacker Soriano, der sein Torkonto auf sieben erhöhte, hochverdient. Schöne Geschichte für Soriano, der unter der Woche seinen Vertrag verlängert hatte. „Ich habe richtig Bock auf die Aufgabe beim OFC“, hatte der 31-Jährige gesagt. Heute, bei einem seiner früheren Arbeitgeber in Aalen, hatte er richtig Bock.

84. Minute: Nächste Behandlungspause, Huseinbasic hat was abbekommen, wird behandelt. Aber auch bei ihm wird es wohl weitergehen. Zur Erinnerung: Wechseln kann der OFC nicht mehr.

82. Minute: Nächster Konter der Kickers: Lemmers Flanke wird geblockt. Einwurf.

80. Minute: Tunay Deniz liegt am Boden, hat sich weh getan, wird behandelt. Aber er steht wieder. Es geht weiter für ihn.

80. Minute: Zweiter Wechsel bei Aalen: Knipfer kommt für Arh Cesen.

77. Minute: Barini zhieht aus der Distanz ab - Flauder hat die Kugel sicher. Auf der Gegenseite dribbelt sich Lemmer rechts durch, holt die zehnte Ecke raus.

75. Minute: Ristic treibt sein Team an der Außenlinie unvermindert an. Und das hat Wirkung: Tuma flankt, Lemmer legt auf Fetsch zurück, dessen Schuss Layer zur Ecke klärt. In dieser Disziplin führt der OFC 9:0.

74. Minute: Nächster Doppelwechsel beim OFC, Ristic schöpft sein Kontingent aus: Tuma kommt für Sobotta, Garic für Marcos. Die linke Außenbahn wird also neu besetzt.

70. Minute: Huseinbasic im Vollsprint über die linke Seite. Seine Flanke in die Mitte ist scharf, aber sie geht an allen vorbei, sodass Aalen klären kann.

68. Minute: Aalen kommt zur dicksten Chance: Merk zimmert den Ball aus 13 Metern an den linken Pfosten. Zuvor war Malte Karbstein beim Zweikampf verletzt zu Boden gegangen. Glück für den OFC und auch für Karbstein: Es geht weiter für ihn.

66. Minute: Auch Aalen wechselt: Bux geht, Senger kommt.

65. Minute: Doppelwechsel bei den Kickers: Doppelpacker Soriano hat Feierabend, ebenso Serkan Firat. Für sie kommen Mathias Fetsch und Jakob Lemmer.

64. Minute: Klasse Spielzug der Kickers über den stark aufspielenden Bojaj, der chippt in den Strafraum zu Soriano, der aus kurzer Distanz das 2:0 erzielt.

62. Minute: Klasse Konter der Kickers über Bojaj, Deniz und Huseinbasic, der am Ende frei stehend an Torwart Layer scheitert. Schöne, schnelle Kombination.

58. Minute: TOOOOOOR für den OFC! Elia Soriano trifft per Strafstoß. Firat hatte den Ball erobert, war an der Strafraumkante gefoult worden. Den Strafstoß schiebt Soriano cool ins rechte Eck.

57. Minute: Beste Chance für den OFC: Firat flankt von rechts, Soriano kommt zum Kopfball - knapp links vorbei.

55. Minute: Huseinbasic bremst einen Aalener, wählt das taktische Foul im Mittelfeld und sieht Gelb.

53. Minute: Der OFC im Angriff, Vetters Flanke ist etwas zu lang, aber Huseinbasic kriegt die Kugel noch auf links, legt zu Deniz ab, der durchstartet und die Kugel lupft, aber übers Tor.

50. Minute: Es bleibt ein umkämpftes Duell, in dem die ganz großen offensiven Szenen noch fehlen.

46. Minute: Der Ball rollt wieder. Also: Bojaj ist drin für Albrecht.

15 Uhr: Die Mannschaften sind zurück auf dem Platz. Albrecht ist in der Kabine geblieben beim OFC.

15 Uhr: Der OFC wird wechseln. Florent Bojaj macht sich bereit. Mal sehen, wer weichen muss.

14.59 Uhr: Ein Blick auf die anderen Plätze in der Regionalliga Südwest: Die SV Elversberg führt gegen Spitzenreiter SC Freiburg II mit 1:0. Gewinnt sie, gibt es bei dann nur zwei Zählern Rückstand (Tordifferenz aktuell gleich) am letzten Spieltag tatsächlich ein Fernduell um den Aufstieg.

45. +1 Minute: Halbzeit in Aalen. Der OFC ist über weite Strecken spielbestimmend, kreiert aber zu wenig richtig Zwingendes. Die Gastgeber hatten nach Zieleniecki-Fehler die dickste Chance der Partie, aber Abruscia scheiterte an Flauder (42.)

45. Minute: Der Ball liegt im Aalener Netz. Huseinbasic hatte Deniz in Szene gesetzt, der lupfte die Kugel ins Tor. Aber zuvor hatte er seinen Gegenspieler zu deftig weggecheckt.

42. Minute: Zieleniecki wird übermütig, wagt ein Solo am Strafraum, sein Pass wird gefährlich, Abruscia kommt an die Kugel, aber Flauder hat aufgepasst. Das hätte richtig gefährlich werden können.

41. Minute: Langer Pass von Marcos in die Mitte, Deniz startet, aber der Ball ist etwas zu scharf. Layer hat ihn.

39. Minute: Aalen mal im Angriff, aber Marcos klärt im Strafraum mit einer starken Grätsche gegen Bux.

35. Minute: Nächster Torschuss der Kickers: Deniz zieht nach Vorlage von Firat direkt ab, doch die Kugel kommt zentral. Kein Problem für Torwart Layer.

33. Minute: Die Kickers tappen doch recht oft in die Abseitsfalle. Jetzt setzt Marcos Huseinbasic links in Szene, doch der 19-Jährige war wohl einen Tick zu weit gelaufen.

30. Minute: Der OFC im Gegenpressing erfolgreich, Firat setzt Deniz rechts in Szene, der flankt sofort in die Mitte, aber Soriano stand im Abseits.

29. Minute: Der OFC kontrolliert mittlerweile die Partie, an der Seitenlinie ist Trainer Sreto Ristic aber ständig aktiv dabei, stellt seine Mannschaft immer wieder ein, korrigiert einzelne Spieler beim Stellungsspiel.

27. Minute: Nach Ecken steht es 7:0 für den OFC. Doch auch der siebte Versuch, flach von links von Deniz, wird geklärt.

26. Minute: Sobotta legt über links den Turbo ein, sein Pass auf Huseinbasic gerät etwas in den Rücken, sodass der Youngster keinen Druck auf den Ball bringt. Sekunden später ist Sobotta wieder links durch, entscheidet sich gegen den Schuss, für die Flanke, die zur Ecke geklärt wird.

25. Minute: Böser Fehlpass von Soriano, dessen Schnitzer die Aalener aber nicht nutzen können.

20. Minute: Wieder der OFC. Huseinbasic über rechts. Soriano wird in der Mitte geblockt. Vierte Ecke. Firat bringt sie, Layer klärt zur fünften Ecke. Doch auch die bringt nichts ein.

19. Minute: Doppelchance für den OFC. Erst köpft Firat aufs Tor, Layer lenkt zur Ecke. Deniz bringt sie - und findet Albrecht, der aber links vorbei köpft.

18. Minute: Jetzt mal Deniz mit dem Steilpass auf Firat, der flankt von rechts wieder mit rechts - aber in der Mitte wir die Kugel geklärt.

17. Minute: Karbstein macht es wieder gut, springt in der Mauer hoch und entschärft so Abruscias Versuch.

16. Minute: Karbstein kommt gegen Barini zu spät, Freistoß aus zentraler Position, 24 Meter.

14. Minute: Viele Zweikämpfe im Spiel, Aalen presst durchaus mutig gegen den OFC. Jetzt muss Marcos die Kugel ins Aus dreschen.

11. Minute: Erster schöner Angriff des OFC. Deniz legt rechts raus auf Firat - der flankt ungewöhnlicherweise mit rechts - aber in der Mitte werden die Kickers bei Schussversuchen geblockt. Der finale Versuch von Deniz ist kein Problem für Aalens Torwart Layer.

10. Minute: Freistoß OFC von der rechten Seite, Vetter war unfair angegangen worden. Doch der Ball von Deniz fliegt an allen Akteuren vorbei ins Seitenaus.

8. Minute: Durchaus Tempo im Spiel, aber auf beiden Seiten ist noch nichts wirklich Zwingendes herausgesprungen.

4. Minute: Freistoß für Aalen von der linken Seite, aber die Kugel wird geklärt, letztlich gibt es Einwurf für den OFC.

2. Minute: Erste Ecke für den OFC. Sobottas Spurt über die linke Seite bringt sie ein. Deniz erster Versuch wird zur zweiten Ecke geklärt.

1. Minute: Der Ball rollt.

14.00 Uhr: Die Mannschaften sind auf dem Feld, gleich wird es losgehen. Schiedsrichter der Partie ist Philipp Hofheinz (Niefern-Öschelbronn).

14.00 Uhr: Die Aalener Spieler kommen mit einem Banner aufs Feld: „Danke für Eure Unterstützung“ steht drauf. Erstmals seit Oktober sind wieder zumindest 100 Zuschauer zugelassen.

13.56 Uhr: In der Regionalliga Südwest ist der OFC in drei Spielen gegen Aalen übrigens noch sieglos (0:3, 1:1, 0:2). Wäre also der ideale Zeitpunkt, diese Bilanz mal aufzubessern. Auch in den Duellen in der 3. Liga gab es in Aalen in drei Spielen keinen Sieg.

13.54 Uhr: Der VfR, dessen Vereinshymne hier gerade in imposanter Lautstärke gespielt wird, hat ebenfalls viele personelle Probleme, unter anderem fehlt der im Winter aus Ulm geholte Torjäger Steffen Kienle. Trainer Uwe Wolf hat diese Elf aufgeboten: Layer - Arh Cesen, Herrmann, Abruscia, Stanese, Barini, Bux, Arslan, Müller, Merk, Volz.

13.50 Uhr: Nicht zur Verfügung stehen Ristic weiterhin Tim Dierßen (Kreuzbandriss), Charles Elie Laprevotte (Reha nach Schultereckgelenkgssprengung) und Marco Fritscher (Muskelfaserriss) und Francesco Calabrese (Bänderriss im Sprunggelenk).

13.48 Uhr: Die Aufstellung der Kickers: Flauder - Vetter, Zieleniecki, Karbstein, Marcos - Albrecht - Firat, Deniz, Huseinbasic, Sobotta - Soriano - Bank: Draband - Kargbo, Garic, Lemmer, Bojaj, Fetsch, Tuma

13.47 Uhr: Die Kickers sind bereits gestern ins Schwabenland gereist.

13.46 Uhr: Trainer Sreto Ristic hat gegenüber dem 6:1 gegen Astoria Walldorf am Dienstag drei Änderungen in der Startelf vorgenommen: Für Florent Bojaj, Mathias Fetsch und Davud Tuma beginnen Marcell Sobotta, Tunay Deniz (nach abgesessener Gelb-Sperre) und Elia Soriano.

13.45 Uhr: Willkommen von der Ostalb-Arena in Aalen. Der OFC absolviert heute sein letztes Auswärtsspiel in dieser Mammutsaison 2020/2021. Gastgeber VfR Aalen steht auf Rang 12, hat seit der deutlichen Reduzierung der Absteiger keine Sorgen mehr. Die Kickers wollen Platz drei verteidigen, haben stattliche 32 Punkte mehr als die Schwaben (49) geholt. Dennoch: Aalen ist so etwas wie ein Angstgegner, fügte dem OFC im Hinspiel die einzige Heimniederlage (0:2) zu.

Offenbach/Aalen - Die Saison 2020/21 steht kurz vor ihrem Ende und Kickers Offenbach trifft am vorletzten Spieltag auf den VfR Aalen. Spielbeginn in der Ostalb Arena ist am Samstag, 05.06.2021, um 14 Uhr. Es ist das letzte Auswärtsspiel für den OFC.

Kickers Offenbach steht auf Platz drei in der Regionalliga Südwest und hat keine Chance mehr, den SC Freiburg II von der Tabellenspitze zu verdrängen, denn die Breisgauer haben bereits acht Punkte Vorsprung bei zwei ausstehenden Spielen. Einzig der SV Elversberg kann den Freiburgern die Meisterschaft streitig machen, aber auch die Saarländer haben fünf Zähler Rückstand und benötigen einen Sieg im direkten Duell und anschließend einen Patzer des Spitzenreiters. Der OFC kann Elversberg noch abfangen, aber auch vom SSV Ulm auf den vierten Rang verdrängt werden.

OFC: Auswärtsspiel beim VfR Aalen

Die Gastgeber vom VfR Aalen belegen mit 49 Zählern den zwölften Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Uwe Wolf unterlag zuletzt bei der SG Sonnenhof Großaspach mit 2:3. In der heimischen Ostalb Arena feierte de kommende Gegner von Kickers Offenbach in der laufenden Spielzeit sieben Siege, spielte siebenmal Unentschieden und musste sechs Niederlagen hinnehmen.

Das Hinspiel zwischen Kickers Offenbach und dem VfR Aalen endete am Bieberer Berg mit einer 0:2-Heimniederlage für den OFC. Es ist die einzige Pleite auf eigenem Rasen in der kompletten Saison für Kickers Offenbach.

OFC: Vincent Moreno Giesel brennt auf sein Debüt

OFC-Spieler Vincent Moreno Giesel ist heiß auf sein Debüt in der Regionalliga Südwest: „Ich konnte in meinem ersten Jahr bei den Profis viel lernen und durfte auch bereits viermal im Kader stehen. Auch, wenn es noch nicht zu einem Einsatz geführt hat, werde ich nun nach der überstandenen Verletzung wieder Vollgas geben.“

Sreto Ristic, Trainer von Kickers Offenbach, will das letzte Auswärtsspiel der Saison siegreich gestalten. „Der VfR Aalen ist nach dem Trainerwechsel nicht mehr mit dem Team der Vorrunde zu vergleichen. Sie werden in ihrem letzten Heimspiel vor Zuschauern noch mal alles geben wollen. Wir bereiten uns konzentriert auf diesen Gegner vor und wollen natürlich auch auf der Ostalb erfolgreich sein.“

Unterdessen hat Kickers Offenbach den Vertrag mit Angreifer Elia Soriano verlängert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare