Kickers Offenbach

OFC kassiert in Ulm erste Niederlage der Saison

Kickers Offenbach gegen SSV Ulm 1846: Duell zwischen Sebastian Zieleniecki und Tobias Ruehle.
+
Kickers Offenbach gegen SSV Ulm 1846: Duell zwischen Sebastian Zieleniecki und Tobias Ruehle.

Am 9. Spieltag der Regionalliga Südwest trafen die Offenbacher Kickers auf den SSV Ulm. So lief das Spiel des OFC.

9. SpieltagSSV Ulm 1846 - OFC 1:0 (0:0)
Tore1:0 Reichert (85./FE)
KartenGelb: Stoll / Karbstein, Bojaj. Dierßen - Gelb-Rot: Sapina (90.) / Campagna (72.)

<<< Live-Ticker aktualisieren >>>

Abpfiff: Der OFC verliert erstmals in dieser Saison - und das verdient. Das entscheidende Tor für den SSV Ulm 1846 fiel erst in der 85. Minute. Die Offenbacher Kickers hatten Probleme ins Spiel zu kommen und hatten hinten in der ersten Halbzeit mehrfach Glück.

90. Minute: Gelb-Rote Karte für Ulm: Sapina

89. Minute: Wechsel bei Ulm: Kienle kommt für Rühle

88. Minute: Wechsel beim OFC: Soriano kommt für Firat

Offenbacher Kickers gegen SSV Ulm 1846: Ulm trifft gegen den OFC zum 1:0

85. Minute: 1:0 für Ulm. Zieleniecki geht im Strafraum ungestüm zu Werke. Elfmeter. Reichert verwandelt.

82. Minute: Gelbe Karte für Ulm: Stoll

81. Minute: Gelbe Karte für den OFC: Dierßen

80. Minute: Wechsel bei Ulm: Kilic kommt für Heußer

74. Minute: Wechsel beim OFC: Dierßen kommt für Bojaj. Und auch Fritscher macht sich bereit

73. Minute: Wechsel bei Ulm: Fink kommt für Higl

72. Minute: Gelb-Rot für den OFC: Der bereits verwarnte Campagna langt erneut hin und muss vom Feld. Der dritte Platzverweis für den OFC. Jetzt wird es schwer

70. Minute: Ecke Ulm. Durcheinander im Offenbacher Strafraum. Aber die Kickers klären. Kurz darauf ein weiterer Distanzschuss, aber Flauder ist auf dem Posten

Kickers: Eine weitere gelbe Karte für den OFC

69. Minute: Gelbe Karte für den OFC: Bojaj hatte offenbar gemeckert

68. Minute: Halbhoher Ball in den Ulmer Strafraum. Bojaj kommt nicht richtig dran, fällt aber. Der Schiedsrichter zeigt aber an: Weiterspielen.

67. Minute: Karbstein diesmal richtig gut, holt im Zweikampf den Ball.

65. Minute: Die Kickers nun immer wieder mal in der Ulmer Hälfte. Vor allem über die rechte Seite des OFC geht nun viel

64. Minute: Nanu, werden die Ulmer nervös? Nach einem ungefährlichen Ball von Fetsch klärt ein Verteidiger zur Ecke, obwohl Ortag zur Stelle gewesen wäre.

62. Minute: Karbstein steht weiter neben sich. Nach Zuspiel von Flauder hat er eigentlich Zeit, haut den Ball aber einfach in die gegnerische Hälfte, wo niemand steht.

60. Minute: Beste Chance für den OFC. Deniz hat rechts im 16er Platz und schießt/flankt nach innen. Ein Ulmer ist gerade noch dazwischen

59. Minute: Karbstein mit dem nächsten katastrophalen Ballverlust. Diesmal am eigenen 16er. Nur mit Mühe können die Kickers klären.

58. Minute: Glück für die Kickers. Eine Flanke rauscht in den Offenbacher Strafraum. Eher zufällig kommt der Ball zum frei stehenden Heußer, der aber überrascht ist und ihn nicht kontrollieren kann.

57. Minute: Ulm über die linke Seite. Der Ball kommt in die Mitte zu Beck. Der versucht es mit einem Schlenzer, aber der geht weit vorbei.

55. Minute: Die Kickers machen das Spiel mal schnell, aber der letzte Pass von Firat zu Tuma ist etwas zu steil. Beim Ulmer Konter passt Zieleniecki gut auf.

53. Minute: Bojaj agiert nun etwas weiter vorne, fast als zweite Spitze. Er soll wohl Bälle per Kopf verlängern und so die Ulmer Defensive mehr beschäftigen.

50. Minute: Der OFC mal gefällig in der Offensive. Sobotta holt einen Eckball heraus. Deniz bringt den Ball. Karbstein steigt hoch, bringt aber nicht genug Druck dahinter. Ortag hat den Ball.

48. Minute: Ecke Ulm. Der nächste Abschluss - aus der Drehung. Drüber.

46. Minute: Weiter geht es. Und erneut setzt Ulm das erste Zeichen - mit einem Distanzschuss. Aber der geht drüber

20:07 Uhr: Die Teams kommen zurück. Der OFC beginnt personell unverändert, aber in spielerischer Hinsicht muss sich etwas ändern.

Offenbacher Kickers gegen SSV Ulm: Unentschieden zur Halbzeit

Halbzeit: Die gute Nachricht für den OFC: Es steht noch 0:0. Die Kickers kamen erst in den letzten zehn Minuten etwas besser ins Spiel, hatten hinten mehrfach Glück

44. Minute: Bojaj setzt vorne gut den Körper ein. Der Ball kommt über zwei Stationen zu Tuma. Dessen Flanke ist alles andere als optimal. Aber Fetsch kommt noch dran. Der Ball landet aber auf dem Tornetz

43. Minute: Fetsch lässt sich immer öfter ins Mittelfeld fallen, weil er vorne keine Bälle bekommt.

40. Minute: Foul von Sapina im Mittelfeld. Freistoß OFC. Karbstein bringt den Ball hoch rein, Ortag kommt raus und schnappt ihn sich kurz vor der Strafraumgrenze.

40. Minute: Karbstein - unbedrängt ins Seitenaus. Was ist bloß heute mit ihm los?

38. Minute: Die Kickers kämpfen sich langsam ins Spiel. Jetzt mal Freistoß OFC - im Mittelfeld. Ulm klärt, der OFC bleibt dran. Aber dann Abseits.

36. Minute: Jetzt setzt Bojaj mal ein Zeichen und foult einen Ulmer direkt vor deren Bank. Kein böses Foul, aber eines, das kurz die Emotionen hochkochen lässt.

35. Minute: Erneut bleibt Tuma vorne hängen, weil er zu zögerlich agiert. Der OFC setzt nach und erobert den Ball. Firat lässt zwei Ulmer aussteigen und setzt Tuma in Szene. Der hat links viel Platz und flankt - hinters Tor. Bezeichnend.

32. Minute: Campagna rustikal. Er geht dazwischen und drischt den Ball ins Aus. Kurz darauf wird es aber gleich wieder gefährlich. Flauder muss eingreifen und klärt.

31. Minute: Karbstein mit dem nächsten haarsträubenden Fehlpass im Aufbau. Es ist bislang nicht sein Spiel. Solche einfachen Fehler kennt man von ihm eigentlich nicht.

29. Minute: Albrecht souverän. Nach einem Steilpass der Ulmer bringt er den Körper dazwischen und lässt den Ball ins Aus trudeln.

28. Minute: Den fälligen Freistoß ballert Sapina in die Mauer. Der Nachschuss landet bei Flauder.´Im Gegenzug agiert Tuma zu zögerlich.

OFC gegen SSV Ulm 1846: Karbstein kassiert die gelbe Karte

27. Minute: Die nächste Gelbe Karte für den OFC. Diesmal erwischt es Karbstein, der erst einen Fehlpass spielt und dann den Konter unterbindet.

24. Minute: Die Kickers sind viel zu weit weg von den Gegenspieler, kommen nicht in die Zweikämpfe. Und vorne ist der Ball ruckzuck wieder weg. Darüber ärgert sich auch Trainer Angelo Barletta, der eben an der Seitenlinie laut wurde.

22. Minute: Nach längerer Zeit mal wieder der OFC mit einer guten Offensivaktion. Erst flankt Firat scharf in die Mitte. Dann kommt Deniz aus der Distanz zum Nachschuss, donnert den Ball aber weit übers Tor.

17. Minute: Wieder haben die Ulmer zu viel Platz. Campagna geht dazwischen. Gelbe Karte für den Offenbacher und Freistoß für Ulm - direkt auf Flauder

15. Minute: Wieder hat Ulm viel Platz im Mittelfeld und macht das Spiel schnell. Heußer wird rechts in Szene gesetzt, aber Flauder verkürzt den Winkel. Dennoch: Das kann so nicht mehr lange gut gehen.

14. Minute: Ulm verlagert das Spiel schnell auf die linke Seite. Und dort haben die „Spatzen“ viel Platz. Nach einer Flanke kommt Beck an den Ball, kann ihn aber nicht drücken. Flauder muss nicht eingreifen.

13. Minute: Tuma mit einem einfachen Ballverlust in der Offensive, aber er setzt nach und holt sich den Ball zurück.

Offenbacher Kickers gegen SSV Ulm 1846: OFC mit großen Lücken im Mittelfeld

12. Minute: Der nächste Ulmer Distanzschuss: Schwach und vorbei. Aber: Der OFC offenbart im Mittelfeld zu große Lücken.

11. Minute: Es ist hier bislang ein recht offener Schlagabtausch. Jetzt bringt Karbstein mit einem Felhpass Heußer ins Spiel, der direkt abzieht. Flauder taucht ab und hat den Ball

9. Minute: Starke Aktion von Bojaj, der im Mittelfeld per Hacke Sobotta in Szene setzt. Der Ball landet bei Firat, der es aus der Distanz versucht. Aber der flache Ball ist kein Problem für Ortag.

7. Minute: Wieder Tuma. Diesmal nimmt er links Fahrt auf und flankt scharf in die Mitte. Ortag muss sich lang machen, hat aber den Ball

6. Minute: Flauder fängt eine Flanke ab und wirft den Ball zu Tuma. Der will das Spiel schnell machen, sein Pass in die Spitze ist aber zu steil.

Kickers: OFC hat seit Gründung der Regionalliga fünfmal in Ulm gespielt – Es waren enge Partien

5. Minute: Erneut Glück für den OFC. Nach einem Pass in den Rücken der Abwehr hat Rühle zu viel Platz und zieht ab. Der Ball streicht am rechten Winkel vorbei

3. Minute: Der OFC über die linke Seite. Firat bringt den Ball scharf nach innen, wo ein Ulmer mit Mühe klärt

1. Minute: Ulm gleich mal mit einer Doppelchance. Nach einem geblockten Distanzschuss kommt der Ball auf die linke Seite, wo ein Ulmer viel Platz hat und abzieht, aber genau auf FLauder.

1. Minute: Los geht‘s. Der Ball rollt. Die Kickers hatten Anstoß.

19:03 Uhr: Seitenwahl, gleich geht es los

19:00 Uhr: Jetzt kommen die Teams. Ulm in schwarzen Shirts sowie weißen Hosen und Stutzen, der OFC im bereits erwähnten Auswärtsdress.

18:59 Uhr: Der OFC hat seit Gründung der Regionalliga Südwest fünfmal in Ulm gespielt. Es gab nur einen Sieg bei vier Niederlagen. Allerdings waren es immer enge Partien.

18:59 Uhr: Schiedsrichter ist Fabian Schneider aus Ahrweiler

18:56 Uhr: Auf der Tribüne sitzt unter anderem OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik, der heute 46 Jahre alt wird.

18:55 Uhr: 436 Zuschauer sind heute hier im weiten Rund zugelassen. Angesichts der Größe und Weite des Stadions (mit Tartanbahn) wahrlich eine Geisterkulisse.

18:53 Uhr: Der OFC wird heute in seinen Auswärtstrikots antreten, also mit mintfarbenen Shirts sowie schwarzen Hosen und Stutzen.

18:47 Uhr: So wird der OFC spielen: Flauder – Zieleniecki, Albrecht, Karbstein – Campagna – Tuma, Deniz, Bojaj, Firat, Sobotta – Fetsch

18:44 Uhr: Beim OFC gibt es drei Änderungen im Kader und zwei in der Startelf. Anstelle von Dranband, Tiliudis und Reinhard sind diesmal Ferahyan (wegen der U23-Regel), Tuma (nach Gelb-Rot-Sperre) und erstmals Fritscher (nach Verletzung) im Kader. Tuma rückt auch gleich in die Startelf, ebenso Campagna. Dierßen und Lemmer sitzen dafür zunäcst auf der Bank. Sonst gibt es keine Änderungen. Der OFC also - wie gegen Alzenau - mit einer Dreierkette in der Abwehr

18:42 Uhr: Willkommen aus dem Donaustadion, wo der OFC heute seine Serie ausbauen und weiter ungeschlagen bleiben will. Ulm ist als Mitfavorit in die Runde gestartet, hat aber schon ein paar Punkte liegen lassen.

Offenbach - Für den OFC steht das nächste Flutlichtspiel auf dem Programm. Am Freitag (16. Oktober) um 19 Uhr geht es gegen den SSV Ulm 1846. Anstoß im Donaustadion ist um 19 Uhr.

OFC: Stärkste Abwehr der Regionalliga Südwest

Am vergangenen Spieltag verbuchte Kickers Offenbach einen wichtigen Sieg . Im heimischen Stadion gab es gegen den FC Bayern Alzenau einen 3:0-Erfolg. Der OFC hat mit 15 Punkten aus sieben Spielen einen guten Start in die neue Saison der Regionalliga Südwest hingelegt. Das Team von Trainer Angelo Barletta belegt aktuell Rang vier der Tabelle und ist in Schlagdistanz zur Spitze. Neben dem SC Freiburg II ist der OFC das einzige noch ungeschlagene Team und nur drei Gegentreffer in sieben Partien bedeuten, dass Kickers Offenbach die beste Abwehr der gesamten Liga hat.

Der nächste Gegner von Kickers Offenbach ist der SSV Ulm 1846. Die Ulmer holten bislang zwölf Punkte in acht Spielen und befinden sich damit auf dem achten Rang in der Tabelle der Regionalliga Südwest. Die letzte Partie ging mit 1:3 bei der SG Sonnenhof Großaspach verloren.

Angelo Barletta, Trainer von Kickers Offenbach, erwartet einen motivierten Gegner: „Der SSV Ulm ist ein eingespieltes, nochmals verstärktes und darüber hinaus sehr heimstarkes Team, das zuletzt verloren hat. Entsprechend werden sie sich in ihrem Heimspiel gegen uns wieder richtig reinhängen.“

Kickers Offenbach (OFC): Firat will endlich einen Sieg in Ulm

OFC-Profi Serkan Firat will endlich einen Sieg in Ulm landen: In Ulm habe ich sportlich noch nie etwas holen können, somit wird es also Zeit, von dort diesmal Punkte mitzubringen. Uns erwartet dort ein richtig starkes Team, das ja auch von vielen Trainern als Aufstiegsfavorit gehandelt wurde. Wir wollen uns dort teuer verkaufen.“ (smr)

Unterdessen fordert Joachim Wagner, Präsident der Kickers Offenbach, eine deutliche Anhebung der Besucherzahl trotz Corona. Und ein grundsätzliches Umdenken. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare