1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach
  4. Liveticker

Live-Ticker: 1:1 - Kickers verspielen Führung und verpassen Sieg gegen starken Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Moll, Melanie Gottschalk

Kommentare

Die Fans von Kickers Offenbach erwartet ein interessantes Spiel gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz.
Die Fans von Kickers Offenbach erwartet ein interessantes Spiel gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. © Hans-Jürgen Schmidt/imago

Kickers Offenbach tritt auf der Stelle. Eine Woche nach dem Auswärtssieg in Kassel reichte es für den ambitionierten Regionalligisten gegen Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz nur zu einem 1:1. Das war zu wenig vom OFC. Die Offenbacher schafften nicht den erhofften zweiten Sieg in Folge. Die starke SG Barockstadt Fulda-Lehnerz hat sich den Punkt absolut verdient.

Flutlichtspiel in der Regionalliga Südwest: Kickers Offenbach empfängt am Freitagabend die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Wir sind live für Sie dabei.

10. SpieltagKickers Offenbach - SG Barockstadt Fulda-Lehnerz 1:1
Tore1:0 Hosiner (45.+1), 1:1 Siakam (51.)
Gelbe KartenJopek (6), Zieleniecki- Gaudermann

>>> Ticker aktualisieren <<<

90.+3. Minute: Abpfiff

90. +2. Minute: Konterchance für den OFC. Knöll kommt aus 16 Metern frei zum Schuss, aber Wolf hält den Ball und ist beim Abpraller auch als erster dran.

90.+1. Minute: Natürlich wird es nochmal hektisch. Zweimal Gerangel, dann die vergebliche Forderung nach einem Elfmeter und noch Gelb für Zieleniecki

90. Minute: jetzt drückt nur noch der OFC

89. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Für Vetter und Derflinger und kommen Albrecht und Mairose

87. Minute: Da war die Riesenchance: Nach Flanke von Jopek kommt Wanner aus sechs Metern frei zum Schuss, platziert den Ball in Richtung lange Ecke, aber einen halben Meter vorbei.

85. Minute: Wer setzt den lucky punch? Mit einem Punkt ist derzeit keiner zufrieden.

84. Minute: Die Kickers bleiben dran, wieder ein Schussversuch, der gerade noch vor der Torlinie geklärt wird.

84. Minute: Wieder mal Gefahr vom OFC: Derflinger schießt aus 22 Metern, der Ball wird noch abgefälscht und fliegt knapp über das Tor

81. Minute: Für Pomnitz kommt der Ex-Offenbacher Luka Garic

80. Minute: Die Gäste fordern natürlich Gelb-Rot für Jopek, doch der Schiedsrichter lässt den Offenbacher weiterspielen.

79. Minute: Jopek, der schon Gelb gesehen hatte, leistet sich ein übles Foul am Mittelkreis. Der Fuldauer Spieler Pomnitz muss nach der Attacke ausgewechselt werden

77. Minute: Der OFC mit neuem Elan, nach vorne getrieben von der Kulisse. Breitenbach verfehlt nach einer Flanke von Lemmer das Tor nur knapp.

76. Minute: Die Gäste reagieren auch mit einem Wechsel: Für Löbig kommt Jan Lüdke

73. Minute: Doppelwechsel beim OFC: Für Hosiner und Hermes kommen Jakob Lemmer und Törles Knöll

73. Minute: Fast die Führung für den OFC: Den Freistoß von Jopek köpft Zieleniecki perfekt in die linke untere Ecke, aber leider nur an den Pfosten und der Ball springt wieder raus.

73. Minute: Erste Gelbe Karte für Fulda - Gaudermann hatte Marcos gefoult

71. Minute: Nochmal Glück für den OFC: Löbig läuft alleine auf Richter zu, der Schuss geht ans Außennetz.

70. Minute: Fast der Rückstand für den OFC: nach einem Eckball kommt Aaron Frey vor OFC-Schlussmann Richter zum Kopfball - knapp drüber.

68. Minute: Die Gäste treten hier sehr selbstbewusst auf und spielen weiter mutig nach vorne. Da muss der OFC schnell und viel zulegen, wenn es mit dem Dreier klappen soll.

65. Minute: Der OFC bleibt Spitzenreiter - zumindest bei den Zuschauerzahlen: 6561 Zuschauer wollen das Hessenderby sehen. So eine Kulisse wünscht sich so mancher Drittligist.

64. Minute: Erster Wechsel beim OFC. Für den unauffälligen Garcia kommt Dominik Wanner

63. Minute: Aber es ist nicht wirklich gefährlich. Die Gäste haben wenig Mühe, die Standards des OFC zu verteidigen.

62. Minute: In Sachen Ecken hat der OFC jetzt klare Vorteile, es folgt die vierte binnen 100 Sekunden.

61. Minute: Der dritte Eckball für den OFC - erst die kurze Variante, dann die Flanke von Derflinger und im letzten Moment klärt ein Gästeakteur zur nächsten Ecke

58. Minute: Erster Wechsel bei den Gästen: Wüst kommt für den angeschlagenen Torschützen Siakam.

57. Minute: Der OFC knabbert an dem Ausgleich. Sehr zerfahren im Aufbau, nachlässig im Spiel gegen den Ball.

51. Minute: Das war viel zu einfach. Der OFC verliert den Ball am Gäste-Strafraum und Leon Pomnitz läuft mit dem Ball an vier Offenbachern über 60 Meter bis in den OFC-Strafraum, dort passt Moritz Reinhard nach innen und Siakam schiebt die Kugel aus vier Metern über die Linie. Wer so „verteidigt“ muss sich über ein Gegentor nicht wundern.

50. Minute: Ausgleich 1:1

46. Minute: Fulda kommt aggressiv aus der Kabine und setzt mit einem Abschluss von Moritz Reinhard gleich mal ein Zeichen, doch Richter ist auf dem Posten und hält sicher.

46. Minute: Und weiter gehts mit unveränderten Mannschaften

45 +1 Minute: TOOOOOR FÜR DEN OFC! Hosiner macht es! Nach Pass von Jopek steht er frei im Strafraum und dieses Mal behält er die Nerven und schlenzt die Kugel ins Tor. Danach wird gar nicht erst wieder angepfiffen. Halbzeit.

45. Minute: Jopek flankt in die Mitte, Hosiner probiert es a la Uwe Seeler mit dem Hinterkopf. Kein Problem für Wolf.

43. Minute: Garcia kann im Mittelfeld einen Ball nicht kontrollieren, Fulda geht dazwischen, Jopek zieht das Foul - und sieht die Gelbe Karte. Seine sechste.

40. Minute: Marcos flankt auf Hosiner - doch der steht zwar frei, aber auch im Abseits.

38. Minute: Der OFC presst Fulda am Strafraum, Wolf spielt prompt Derflinger in die Füße, der aber braucht zu lange, dann versucht er es mit einem Lupfer - kein Problem für Wolf.

36. Minute: Riesenchance für die Gäste: Reinhard kommt nach Vorlage eines Offenbachers am Fünfer an den Ball. Aber David Richter klärt mit einer klasse Parade.

34. Minute: Jetzt mal wieder der OFC: Hermes flankt von der rechten Seite - Hosiner setzt zum Flugkopfball an, aber Wolf hat den Ball. Wenig später wird Marcos‘ Schuss geblockt.

32. Minute: Erste Ecke für die Gäste, Zieleniecki hatte sie verursacht. Und dann wird es gefährlich: Siakam schlenzt die Kugel aus 12 Metern knapp am rechten Winkel vorbei.

30. Minute: Beim OFC ist der Anfangselan weg, vor allem im Offensivspiel fehlt die Präzision.

29. Minute: Die Gäste haben ihren Respekt endgültig abgelegt, zeigen immer öfter, warum sie auch Teams wie Homburg weh getan haben (3:0-Sieg).

27. Minute: Die Fans beider Lager machen richtig Betrieb. Natürlich vor allem die Offenbacher. „Rot und weiß ein Leben lang“, ertönt gerade.

25. Minute: Es schleichen sich Fehler ins Offenbacher Spiel ein, gerade kommt Vetters Pass zu Hosiner viel zu scharf, Hillmann spritzt wieder dazwischen und leitet den nächsten Fuldaer Angriff ein. Am Ende packt Richter zu.

22. Minute: Und gleich nochmal die Gäste: Pomnitz schießt aus 22 Metern, Richter hat ihn im Nachfassen.

21. Minute: Und jetzt hat Fulda die erste dicke Chance: Hillmann flankt, im Strafraum sind die Kickers nicht konzentriert - und dann ist Siakam an der Kugel - schießt aber knapp rechts vorbei.

18. Minute: Hosiner! Wieder eine Riesenchance für den Österreicher, aber wieder kommt er ins Stolpern, frei im Strafraum. Fuldas Torwart hat den Ball. Hosiner ärgert sich, zurecht.

17. Minute: Munteres Spiel mit klaren Vorteilen für den OFC bislang. Die Fuldaer haben aktuell ihre liebe Mühe und Not.

11. Minute: Fulda nähert sich erstmals dem OFC-Tor an, aber Siakam foult Marcos, Freistoß OFC.

10. Minute: Garcias Ecke findet wieder Zieleniecki, der aber nicht richtig dran kommt.

9. Minute: Derflinger holt die zweite Ecke für den OFC raus. Gute Stimmung übrigens am Berg.

7. Minute: Wieder der OFC: Breitenbach wird gefoult, Freistoß. Aber Jopek wird bei der schnellen Ausführung zurückgepfiffen.

4. Minute: Und gleich die nächste große Chance: Zieleniecki, der nach der Ecke bereits gefährlich aufs Tor geköpft hatte, kommt nach Flanke von Derflinger wieder zum Kopfball, aber Wolf hat die Kugel.

3. Minute: Erste Riesenchance für den OFC: Jopek schickt Hosiner mit perfektem Chip-Pass auf die Reise. Der Mittelstürmer kommt vor Torwart Wolf leicht ins Stolpern, dann wird sein Schuss auf der Linie zur Ecke geklärt.

1. Minute: Der Ball rollt. Die Kickers spielen etwas überraschend erst aufs Bieberer Tor.

19 Uhr: Schiedsrichter Marc Philipp Eckermann wird gleich anpfeifen. Zunächst gibt es eine Gedenkminute für den früheren OFC-Präsidenten Norbert Rocker und den früheren Stadionsprecher Werner Hix.


18.59 Uhr: Die Mannschaften kommen gleich raus, im Stadion dürften rund 6000 Zuschauer sein, darunter sicher auch 350, 400 aus Fulda.

18.55 Uhr: Die Gäste treten in dieser Besetzung an: Wolf - Ganime, Pomnitz, Reinhard, Schaaf, Siakam, Grösch, Löbig, Hillmann, Frey, Gaudermann. Bank: Zapico Lopez - Ziga, Lüdke, Wüst, Fuchs, Duran, Pfalz, Garic

18.51 Uhr: Und das ist die Offenbacher Startelf: Richter - Moreno Giesel, Zieleniecki, Breitenbach, Marcos - Vetter, Jopek - Hermes, Derflinger, Garcia - Hosiner. Auf der Bank sitzen: Engl (Tor), Rosssmann, Knöll, Saric, Mairose, Lemmer, Wanner, Bozic, Albrecht.

18.48 Uhr: OFC-Interimscoach Alfred Kaminski, der 2018 auch ein Intermezzo als Coach des damals frisch fusionierten Klubs aus den Vereinen Borussia Fulda und TSV Lehnerz hatte, schickt sein Team gegenüber dem 1:0 in Kassel auf zwei Positionen verändert aufs Feld: Für Jakob Lemmer, unter der Woche mit einer Knöchelprellung gehandicapt, und Julian Albrecht (beide Bank) beginnen Björn Jopek nach abgesessener Gelb-Sperre und Lucas Hermes.

18.46 Uhr: Doch für allzu viel Romantik ist kein Platz heute: Für den OFC geht es darum, den ersten Auswärtssieg der Saison in Kassel (1:0) zu bestätigen. Gegen ein Team, das aktuell mit 17 Punkten auf Rang vier steht, drei Zähler vor dem Neuntplatzierten OFC.

18.45 Uhr: Hallo vom Bieberer Berg: Der OFC empfängt im fünften Heimspiel der Saison den furios gestarteten Aufsteiger SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Es ist ein Duell, in dem vor allem auf Seiten der Osthessen bei einigen Erinnerungen an vergangene Tage beim OFC aufkommen: Torwart Tobias Wolf, Marius Löbig, Kevin Hillmann, Aaron Frey, Moritz Reinhard, Dominik Wüst und Luka Garic - sie alle haben einst beim OFC gespielt, teils lange auch in der Jugend.

Offenbach - Am Freitagabend (30. September 2022) wartet auf Kickers Offenbach das nächste Heimspiel. Ab 19 Uhr trifft die Mannschaft von Interimstrainer Alfred Kaminski in der Regionalliga Südwest auf die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz. Am vergangenen Spieltag feierte der OFC seinen ersten Auswärtssieg der Saison beim KSV Hessen Kassel und will an diese Leistungen auch am Freitagabend anknüpfen.

Doch trotz des 1:0-Auswärtssieges gegen den KSV Hessen-Kassel ist Kickers Offenbach in der laufenden Saison mit 14 Punkten weiterhin Tabellenneunter. Ein Sieg gegen die Aufsteiger aus Osthessen würden dem OFC also einen weiteren positiven Push geben, den die Mannschaft gut gebrauchen kann. In Jakob Lemmer droht allerdings der bislang beste Torschütze (vier Treffer) und einer der konstantesten Akteure der Saison angeschlagen auszufallen.

Kickers Offenbach erwartet eine harte Aufgabe in der Regionalliga Südwest

So oder so wird es für Kickers Offenbach keine leichte Aufgabe, denn die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz kommt als Tabellenvierter zum Bieberer Berg. Der Liganeuling hat bereits 17 Zähler auf dem Konto und blieb in den letzten sechs Punktspielen ungeschlagen. Zuletzt gewann die Mannschaft von Trainer Sedat Gören im Duell zweier Aufsteiger mit 4:1 gegen Wormatia Worms.

Abwehrspieler Jayson Breitenbach hofft auf ein gutes Spiel von Kickers Offenbach gegen die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz – ähnlich wie gegen Kassel: „Gegen Kassel haben wir den Kampf gut angenommen, der erste Schritt ist gemacht und jetzt liegt der Fokus auf Fulda. Wir werden gegen diesen laufstarken Gegner gut den Ball laufen lassen müssen und zeigen, dass wir zu Hause immer der Favorit sind“, sagte er vor dem Spiel.

Kickers Offenbach: Alfred Kaminski geht mit Erwartungen in die Partie

Alfred Kaminiski, der Kickers Offenbach interimsweise als Cheftrainer betreut, hat gewisse Erwartungen an seine Mannschaft für das Spiel am Freitagabend: „Letztendlich liegt der Fokus auf uns und was wir am Freitag machen wollen. Ich erwarte von der Mannschaft, dass sie diese Spielfreude, den Einsatz, den Fokus aus der Trainingswoche mit ins Spiel nimmt und umsetzen kann, denn dann zeigen die Jungs alles was notwendig ist, um dieses Spiel zu gewinnen“, sagte er vor dem Spiel. (msb)

Auch interessant

Kommentare