Cappek will weiter Punktprämien verdienen

80 Punkte als nächstes Ziel

+

Offenbach - In Alexandre Noel Mendy und Daniel Döringer mussten zwischenzeitlich gleich zwei Profis des 1. FC Saarbrücken nach Verletzungen blaue Kopfverbände tragen.

Auch Kickers-Stürmer Christian Cappek hatte sich nach dem Zusammenprall mit dem foulenden Mendy kurz vor der Pause eine Platzwunde an der Stirn zugezogen - Zeichen einer hoch intensiven und kampfbetonten Spitzenpartie. Das hinderte Cappek aber nicht daran, mit großem Willen per Kopfball das 2:0 (67. ) zu erzielen - sein 15. Saisontreffer. Nach der Partie war der Schmerz schnell vergessen, wie immer flachste der Bayer im OFC-Trikot herum, So versicherte er mit Blick auf die Spiele beim 1. FC Kaiserslautern II, gegen Eintracht Trier und 1899 Hoffenheim II sowie bei Hessen Kassel in seiner ureigenen Art, dass der OFC nun als Meister keineswegs nachlassen werde: „Da gibt es auch Punktprämien zu verdienen. Und wir wollen im Sommer doch alle in den Urlaub fahren.“

Er ergänzte etwas ernsthafter: „Wir haben jetzt 73 Punkte auf dem Konto - das ist der Wahnsinn. Das ist das Resultat ganz harter Arbeit. Wir sind eine eingeschworene Mannschaft und wollen auch am 31. Mai mit breitem Grinsen hier stehen und die Rückkehr in die 3. Liga feiern.“ Und der beste Angreifer der Kickers, dessen Vertrag im Juni endet, sagte mit Blick auf die Relegation: „Zunächst wollen wir in der Regionalliga die 80 Punkte vollmachen. Dann ist uns der Relegationsgegner wurscht. Ich glaube eher, die möglichen Gegner wünschen sich alle, dass sie nicht gegen uns spielen müssen.“ Kein Wunder angesichts dieser Offenbacher Serie mit 29 Spielen ohne Niederlage.

OFC feiert Meisterschaft mit den Fans

OFC feiert Meisterschaft mit den Fans

app

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare