Kickers Offenbach

OFC: Breitenbach kommt „nach Hause“, ein Sextett geht

Jayson Breitenbach
+
Jayson Breitenbach kehrt nach acht Jahren zu Kickers Offenbach an den Bieberer Berg zurück.

Kickers Offenbach präsentiert in Jayson Breitenbach einen Rückkehrer für die rechte Abwehrseite. Das nährt Zweifel am Verbleib von Marco Fritscher. Fest steht, dass sechs Spieler verabschiedet werden.

Offenbach – Vier Tage vor ihrem letzten Saison-Spiel gegen den FSV Mainz 05 II (Freitag, 11.06.2021, 19 Uhr) haben die Offenbacher Kickers den ersten Zugang für die kommende Runde in der Fußball-Regionalliga Südwest präsentiert. Der „Neue“ ist ein alter Bekannter und verfügt trotz seiner erst 23 Jahre bereits über einige Erfahrung.

Wie der OFC am Montag (07.06.2021) mitteilte, kehrt Jayson Breitenbach nach acht Jahren an den Bieberer Berg zurück. Der gebürtige Gelnhausener spielte von 2009 bis 2013 in der Kickers-Jugend, wurde danach bei Mainz 05 (U17, U19, U23) weiter ausgebildet und stand seit 2019 beim 1. FC Saarbrücken unter Vertrag, mit dem er in die 3. Liga aufstieg und dort vergangene Saison zu 24 Einsätzen (ein Tor, zwei Vorlagen) kam. „Dank seiner Dynamik und Beidfüßigkeit ist Jayson hinten sehr flexibel einsetzbar, wobei die Außenverteidigerposition sein absolutes Steckenpferd ist“, sagte OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik. Und Breitenbach, der bevorzugt rechts verteidigt, ergänzte: „Ich komme aus der Umgebung, habe in der OFC-Jugend gespielt und kenne das Umfeld gut. Man kann also sagen: Ich komme nach Hause. Ich bin gekommen, um mit den Kickers eine gute Rolle zu spielen.“

OFC wittert Chance bei Breitenbach: „Er wollte unbedingt zu uns“

Als klar war, dass der künftige FCS-Trainer Uwe Koschinat für Breitenbachs Position auf der rechten Abwehrseite seinen „Lieblingsschüler“ (Sobotzik) Dominik Ernst (30) aus Magdeburg holt, witterten die Kickers ihre Chance. Zumal der Vertrag von Breitenbach auslief. „Er wollte unbedingt zu uns“, so Sobotzik. „Zwischen dem persönlichen Treffen und der Zusage lagen keine 24 Stunden. Das ist ungewöhnlich.“ Nach Informationen unser Zeitung unterschrieb er bis 2023.

Der einstige Junioren-Nationalspieler Breitenbach (sieben Einsätze) kommt, sechs Spieler sollen vor der Partie am Freitag, zu der erstmals wieder Zuschauer zugelassen sind (der OFC hat das Okay für seine 3000 Dauerkarten-Inhaber erhalten) verabschiedet werden. Bei allen endet der Vertrag, heißt es. Klar ist, dass Dominik Draband (1899 Hoffenheim II) und Maurice Pluntke (1.FC Bocholt) gehen. Einen auslaufenden Vertrag und offenbar keine Zukunft mehr bei den Kickers haben auch Felix Ferahyan, Leonidas Tiliudis und Tim Dierßen. Luka Garic wird sich möglicherweise einen neuen Verein suchen, um mehr Spielpraxis zu erhalten. Für Francesco Calabrese hat sich die Situation durch die Verpflichtung Breitenbachs nicht verbessert. Das gilt auch für Marco Fritscher, der zwar einen Vertrag bis 2022 hat, nach Informationen unserer Zeitung aber abgegeben werden soll.

Am Samstag trifft sich das Team noch mal, auch um die Trainingspläne zu erhalten. Dann ist Urlaub. Ab 4. Juli sollen die Spieler auf Abruf stehen. Wann die Vorbereitung auf die Saison 2021/22 (erster Spieltag: 13.-15. August) genau startet, ist noch offen. (Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare