1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

OFC droht Lizenzentzug

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jochen Koch

Kommentare

null
© picture alliance / dpa

Offenbach - Zum zweiten Mal nach 1989 droht den Offenbacher Kickers wegen eines Formfehlers der Lizenzentzug. Wie am Rande des DFB-Pokalfinales am Samstag in Berlin bekannt wurde, will der Deutsche Fußball-Bund den Kickers keine Lizenz für die neue Saison in der 3. Liga erteilen. Von Jochen Koch

Allerdings gibt es dafür noch keine offizielle Bestätigung. Weder vom DFB, noch vom OFC.

Kickers-Präsident Frank Ruhl erklärte am späten Samstagabend gegenüber op-online. „Wir wissen nur von den Gerüchten, mehr nicht. Wir haben vom DFB weder einen Anruf noch eine Nachricht erhalten. Wir kennen alle handelnden Personen beim DFB und wir wären sicher die ersten, die informiert werden.“ Allerdings werden Ruhl und Finanz-Geschäftsführer David Fischer am Montagvormittag in die DFB-Zentrale nach Frankfurt fahren. „Es gibt im Rahmen der Lizenzierung noch einige Fragen, die wir direkt beim DFB klären werden“, sagte Ruhl.

Offenbar nicht alle Formalien erfüllt

Die Kickers hatten am vergangenen Montag „in buchstäblich letzter Sekunde“, so Präsident Ruhl, die Unterlagen beim DFB eingereicht. Offenbar waren dabei nicht alle Formalien erfüllt worden. Die 250 DINA-4-Seiten wurden unmittelbar vor Fristende um 15.30 Uhr per email abgeschickt. Unter dem Zeitdruck, gab es in den Tagen zuvor offenbar keinen Kontakt mehr zum DFB.

Die „FAS“ spekuliert, dass beim Zwei-Millionen-Darlehen der Banken, das über eine Landesbürgschaft abgesichert wurde, eine notarielle Beglaubigung gefehlt habe. Für das Darlehen waren die letzten Hürden erst am Montagmittag beseitigt worden. „Die gesamte Lizenzierung mit unserem Restrukturierungskonzept war eine hochkomplizierte Angelegenheit“, sagte Ruhl. „Der MSV Duisburg musste eine Deckungslücke von drei Millionen Euro schließen und hat es nicht geschafft. Bei uns standen acht Millionen Euro auf der Rechnung. Das ist eine sehr labile Sache, bei der es von Seiten des DFB natürlich einige Rückfragen gibt. Dafür sind die Gespräche da, die wir geführt haben und die wir am Montag wieder führen werden.“

An den DFB-Beschwerdeausschuss wenden

Sollten die Kickers keine Lizenz für die 3. Liga erhalten, können sie sich noch an den DFB-Beschwerdeausschuss wenden. Ob der aber bei einem Formfehler noch eingreift, erscheint fraglich. Ohne Lizenz für die 3. Liga wären die Vereinbarungen mit Gläubigern über den Forderungsverzicht in Höhe von über drei Millionen Euro hinfällig, ebenso die Stundung der Stadionmiete durch die Stadt Offenbach. Zwar haben die Kickers eine Lizenz für die Regionalliga beantragt, aber ob der Pokalsieger von 1970 in der Viertklassigkeit weiter spielt, ist mehr als fraglich. Eine Insolvenz erscheint wahrscheinlicher.

Ex-Bundesligisten in den Amateurligen

Auch interessant

Kommentare