Kickers Offenbach

OFC-Fans provoziert: Ulms Trainer Wörle findet Gesten seiner Spieler „nicht okay“

Dumm und unnötig: Der Ulmer Adrian Beck bejubelt sein Tor provokant vor dem OFC-Fanblock.
+
Dumm und unnötig: Der Ulmer Adrian Beck bejubelt sein Tor provokant vor dem OFC-Fanblock.

Nach dem Fußball-Regionalligaspiel zwischen Kickers Offenbach und SSV Ulm 1846 kam es fast zum Eklat. Ulm-Trainer Wörle, entschuldigte sich für seine Spieler. Einer ist offenbar unbelehrbar.

Offenbach – Als das Duell zwischen den Offenbacher Kickers und dem SSV Ulm 1846 längst abgepfiffen war, kochten noch mal die Emotionen hoch. Beim Auslaufen hatte Gäste-Stürmer Anton Fink die OFC-Fans provoziert und damit fast für einen Eklat gesorgt.

Zwei Mitglieder des harten Kerns der Anhänger auf der Stehtribüne, die ohnehin gereizt waren, weil Ulms Adrian Beck sein Tor zum 2:1 direkt vor ihnen mit der „Ich-höre-nichts-von-Euch“-Geste gefeiert hatte, waren schon über den Zaun in den Innenbereich geklettert. Stadionmanager Andreas Herzog eilte von der Tribüne auf den Rasen und suchte ebenso wie Kickers-Präsident Joachim Wagner das Gespräch mit Ulms Trainer Thomas Wörle. „Der ist ja total vernünftig“, so Herzog.

OFC gegen SSV Ulm: Trainer Wörle findet Gesten seiner Spieler „nicht okay“

Wörle reagierte, beorderte die Spieler in die Kabine und entschuldigte sich für den Vorfall. „Die Geste war nicht okay“, sagte er. Es tue ihm leid, falls sich jemand provoziert gefühlt habe. Er wisse aus seiner Zeit als Kickers-Spieler, wie schnell in Offenbach „die Emotionen hochkochen“. Es sei insgesamt eine „fulminante Stimmung“ gewesen und für seine Mannschaft eine besondere Situation. Zumal Ulm seit 27 Jahren in Offenbach nicht mehr gewonnen hatte.

„Es war unser großes Ziel, aus der härtesten Festung der Liga drei Punkte zu entführen“, so Wörle. Dass bis auf die U15 keine Ulmer Fans dabei waren, habe es „superschwierig“ gemacht. Im Eifer des Gefechts habe der eine oder andere eine Grenze überschritten. Fink sah das ein - auch nachdem ihm OFC-Angreifer Dejan Bozic gesagt hatte, dass sein Verhalten „unnötig“ war - und machte noch auf dem Platz eine entschuldigende Geste. Beck hat hingegen offenbar nichts dazugelernt. Auf einem Jubelfoto aus der Kabine, das die Ulmer in Sozialen Medien veröffentlichten, hält er sich die Ohren zu. So schüttet man nur Öl ins Feuer. (cd)

Kickers Offenbach traf am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest auf den SSV Ulm. Nach langer, knapper Führung musste sich der OFC zum Schluss mit 1:2 geschlagen geben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare