Kickers Offenbach

OFC: Serkan Firat gegen Hoffenheim II schon eine Option?

Serkan Firat (rechts, gegen Homburgs Marco Hingerl) ist bei Kickers Offenbach nicht mal zwei Wochen nach seiner Bänderverletzung im Fuß ins Training zurückgekehrt.
+
Serkan Firat (rechts, gegen Homburgs Marco Hingerl) ist bei Kickers Offenbach nicht mal zwei Wochen nach seiner Bänderverletzung im Fuß ins Training zurückgekehrt.

Beim Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach deutet sich etwas früher als erwartet ein Comeback an. Serkan Firat ist nach seiner Bänderverletzung im Fuß ins Training zurückgekehrt.

Offenbach – Positive Nachricht für Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach: Serkan Firat, der sich Ende August im Training einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hatte, könnte für das Heimspiel am Freitagabend (10.09.2021, 19 Uhr) gegen 1899 Hoffenheim II bereits eine Option werden. Nachdem der OFC-Rehapartner Mainkörper 360 (Gründau) am Montag (06.09.2021) in seiner Instagram-Story Bilder veröffentlicht hatte, die den Offensivspieler bei individuellen Torschuss-Übungen auf dem Rasen zeigten, ist der 27-Jährige nun ins Teamtraining zurückgekehrt.

Er übe „voll mit“, sagte Geschäftsführer Thomas Sobotzik am Dienstag (07.09.2021) über den Linksfuß, der die letzten zwei Ligaspiele des OFC gegen den SSV Ulm 1846 (1:2) und beim FC Rot-Weiß Koblenz (1:1) verpasst hatte. In beiden Partien hätte ein ball- und pass-sicherer Spieler wie Firat den Kickers gutgetan.

OFC: Überraschendes Comeback Firats macht Kickers Hoffnung im Fall Marcos

Die schnelle Genesung Firats macht auch Hoffnung im Fall Ronny Marcos. Der Linksverteidiger war am Samstag beim 1:1 beim FC Rot-Weiß Koblenz gefoult worden und hatte sich dabei ebenfalls ein Band im Sprunggelenk gerissen. Auch bei ihm geht der OFC von bis zu 14 Tagen Pause aus. Firat wurde sogar etwas früher fit. (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare