Kickers-Geschichte auf 120 Metern

Spendenaktion für Stadionverschönerung

+

Offenbach - 116 Jahre Kickers-Geschichte auf 120 Stadionmetern: Auf der Waldemar-Klein-Tribüne soll in den nächsten Monaten die OFC-Vereinshistorie durch ein Wandbild gewürdigt werden. Es fehlen noch etwa 15.000 Euro.  

Die Interessengemeinschaft Stadionbau ruft erneut zu einer Spendenkampagne auf. Das Ziel: Die Waldemar-Klein-Tribüne auf dem Bieberer Berg soll noch einzigartiger gemacht werden. Auf 120 Metern Breite und fast vier Metern Höhe sollen Glanzpunkte der OFC-Vereinshistorie durch ein Wandbild gewürdigt und somit in guter Erinnerung behalten werden. Die Fertigstellung des Wandbildes ist für den Herbst 2017 geplant. Nach einem Diskussionsprozess, der bereits im Jahre 2011 in Gang gekommen war, steht nun der Entwurf für das Wandbild. Aus acht Entwürfen setzte sich der Offenbacher Graffiti-Künstler Marcus Dörr mit seiner Agentur artmos4 durch. Das gesamte Wandbild kostet inklusive Material, Reinigung, Arbeitsstunden und der unerlässlichen Versiegelung rund 35.000 Euro. Durch Eigenleistung der Fanszene im Juni werden rund 5000 Euro eingespart. Da seinerzeit die Rettung der Flutlichtmasten leider nicht verwirklicht werden konnte, stehen aus dieser Sammelaktion zudem noch 15.000 Euro zur Verfügung.

Somit benötigt die Interessengemeinschaft Stadionbau weitere 15.000 Euro für das Vorhaben. Unter dem Stichwort „WKTProjekt“ können ab sofort Spenden auf das Konto der IG Stadionbau eingezahlt werden: IBAN: DE97 5009 0500 0004 0825 58; BIC: GENODEF1S12 (Spendenformular als PDF). Neben der direkten Spende haben Einzelpersonen und Fanclubs außerdem die Möglichkeit, sichtbarer Partner dieses Projektes zu werden. Für einen einmaligen Betrag von 250, 500, 1000 oder 2000 Euro werden Spender auf einem fest installierten Schild dauerhaft im Stadion verewigt. (dr)

Die „Endspiele“ des OFC in Bildern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare