1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

Kickers Offenbach: Neuer OFC-Trainer ist gefunden

Erstellt:

Von: Jörg Moll

Kommentare

Verstärkung für die Zentrale: Semir Saric (rechts) soll nach Offenbach kommen.
Verstärkung für die Zentrale: Semir Saric (rechts) soll nach Offenbach kommen. © Imago

Es geht um die Nachfolge von Sreto Ristic: Wer wird neuer Trainer bei den Kickers Offenbach? Nun stehen Neuigkeiten vor der Tür.

Offenbach – Kickers Offenbach will am Mittwoch um 14.30 Uhr in einer Pressekonferenz seinen neuen Trainer präsentieren. Gestern Abend dementierte der Klub Medienberichte, wonach Christian Preußer (38/zuletzt Fortuna Düsseldorf) das anspruchsvolle Amt bei den aufstiegsambitionierten Kickers übernehmen wird. Christian Neidhart (zuletzt RW Essen) soll sich gegen den OFC und für Drittligist Waldhof Mannheim entschieden haben.

Für Matthias Georg ist es der zweite öffentliche Auftritt nach seiner Vorstellung als neuer Geschäftsführer der Offenbacher Kickers - und erneut wird es ein ganz wichtiger werden. An seinem ersten offiziellen Arbeitstag wird der 34-Jährige an diesem Mittwoch auf einer Pressekonferenz (14.30 Uhr) den neuen Trainer des Fußball-Regionalligisten präsentieren. Der OFC hütete höchst erfolgreich das Geheimnis um die Nachfolge von Sreto Ristic.

Kickers Offenbach: Klub dementiert Medienberichte

Gestern Abend dementierte der Klub Medienberichte, wonach Christian Preußer das anspruchsvolle Amt bei den aufstiegsambitionierten Kickers übernehmen wird. Der 38-Jährige hätte zumindest ein Anforderungsprofil erfüllt: Er weiß, wie man aus der Regionalliga Südwest aufsteigt. In der Saison 2020/21 hatte er die zweite Mannschaft des SC Freiburg zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die 3. Liga geführt, dabei in 42 Spielen 93 Punkte gesammelt (Schnitt: 2,21) und damit die SV Elversberg (89) und den OFC (87) hinter sich gelassen. Im Jahr darauf ging Preußer zu Fortuna Düsseldorf, dem Gegner des OFC in der ersten Runde des DFB-Pokals, wo es für ihn allerdings gar nicht nach Wunsch lief. Nach 20 Punkten aus 21 Spielen wurde er Anfang Februar nach einem 0:1 bei Holstein Kiel beurlaubt.

Matthias Georg wollte auf Nachfrage keinerlei Kommentar zur Trainerfindung abgeben. Und somit ließ er auch offen, ob der OFC in Kontakt zu Christian Neidhart (zuletzt RW Essen) gestanden hatte, der sich nach übereinstimmenden Medieninformationen aber gegen den Regionalligisten und für Drittligist Waldhof Mannheim entschieden haben soll.

Kickers Offenbach: Wer wird neuer Trainer?

Ziemlich konkret antwortete Georg dagegen auf eine weitere Personalie, die mit dem OFC in Verbindung gebracht wird. „Das ist ein interessanter Spieler, mit dem wir uns intensiv befassen“, sagte der Geschäftsführer über Semir Saric. Der 24-Jährige stand zuletzt fünf Jahre beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV unter Vertrag (131 Spiele/21 Tore/17 Vorlagen). In der vergangenen Saison gehörte der zentrale Mittelfeldspieler mit sieben Toren und zehn Vorlagen in 35 Partien zu den Topscorern des Tabellendritten.

In Expertenkreisen wird er als laufstark und technisch versiert charakterisiert. Eine weitere Qualität: Saric gilt als ausgewiesener Standardspezialist. Mit diesen Qualitäten könnte er sowohl als Nachfolger von Denis Huseinbasic (zum 1. FC Köln) avancieren, als auch den wahrscheinlichen Abgang von Tunay Deniz kompensieren, dessen Vertrag beim OFC am 30. Juni endet. Seine fußballerische Ausbildung genoss Saric in der Jugend von Borussia Dortmund und beim SC Paderborn. Der gebürtige Siegener mit bosnischen Wurzeln dürfte somit die erste Spielerverpflichtung der Kickers sein, die der neue Geschäftsführer Matthias Georg verantwortet, weitere deuten sich an.

Den Kickers wird unter anderem auch Interesse an Marcel Titsch-Rivero (32) nachgesagt. Der Mittelfeldspieler stammt aus Neu-Isenburg, lernte das Fußballspielen bei der SG Rosenhöhe. Zuletzt stand er beim Drittligisten Hallescher FC unter Vertrag (52 Einsätze in zwei Jahren). Für den 1. FC Heidenheim und den SV Wehen Wiesbaden hatte er zuvor 83 Partien in der 3. Liga und 133 Einsätze in der 2. Bundesliga absolviert. (Jörg Moll)

Auch interessant

Kommentare