Alfred Kaminski als Sportdirektor

Kommentar: Mutige Entscheidung

Bei der Verpflichtung von Alfred Kaminski als Sportdirektor der Offenbacher Kickers überraschen nur der Name und der Zeitpunkt. Das neue Präsidium hat dieser Personalie erstaunlich hohe Priorität eingeräumt. Von Jörg Moll

Der Handlungsdruck, Akzente zu setzen und mit einem neuen Gesicht neue Perspektiven aufzuzeigen, war offenbar groß. Dazu passt: Zwei Wochen nach dem recht würdelosen Abschied des alten Sportkoordinators Ramon Berndroth ist nun eine (externe) Finanzierung eines in der Region völlig unbekannten Mannes möglich.

Lesen Sie dazu auch den Artikel:

Scouting-Experte überzeugt

Kaminskis Aufgabenprofil will der Vorstand erst noch umreißen. Für den 49-Jährigen spricht: Wer sich in der aktuellen Situation des OFC aus eigenem Antrieb für ein solches Amt bewirbt, hat Mut. Mut, Ideen und gute Nerven wird Kaminski brauchen.

Rubriklistenbild: © op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare