1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

OFC: Lemmer trifft und bestätigt seine gute Form

Erstellt:

Von: Christian Düncher

Kommentare

Jubel übers 1:2: Schütze Jakob Lemmer (l.) und Jakob Zitzelsberger, der die Szene eingeleitet hatte.
Jubel über das zwischenzeitliche 1:2: OFC-Torschütze Jakob Lemmer (links) und Jakob Zitzelsberger, der die Szene eingeleitet hatte. © hübner

Beim 1:4 des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf ist Jakob Lemmer nicht nur aufgrund seines Tores der auffälligste OFC-Spieler

Offenbach – Er ist bislang die größte Überraschung in der noch jungen Saison bei den Offenbacher Kickers: Jakob Lemmer. In der vergangenen Spielzeit noch an Regionalliga-Rivale Rot-Weiß Koblenz verliehen, punktete das 22-jährige Eigengewächse eifrig während der Vorbereitung auf die Runde 2022/23 - und stellte seine starke Form auch im DFB-Pokal unter Beweis. Lemmer war bei der 1:4 (0:1)-Niederlage gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf der auffälligste OFC-Akteur.

„Das Ergebnis ist ein bisschen zu hoch ausgefallen. Wir haben gut mitgehalten. Wenn wir das 2:2 machen, ist wieder alles drin. Am Ende steht aber eine Niederlage“, sagte Lemmer, der bereits nach wenigen Minuten trickreich einen Gegenspieler ins Leere laufen ließ und Fortuna-Torwart Kastenmeier zur Parade zwang. In der zweiten Hälfte wurde ein Schuss Lemmers in letzter Sekunde geblockt. Kurz darauf staubte er zum 1:2 ab. „Da hat man gemerkt, was für eine Stimmung hier aufkommt. Die Fans waren sofort wieder da. Wir dachten, dass wir wieder zurückkommen können. Schade, dass so schnell das 1:3 fiel. Aber die Fans waren dennoch unglaublich“, so Lemmer. Der einstige Flügelflitzer agiert nun zentral als eine Art Zehner. Obwohl er den Gegner permanent anlief, spielte er 90 Minuten durch. „Es ist sehr intensiv, wir pressen viel“, sagte Lemmer und ergänzte mit Blick auf den Ligastart in Worms. „Auf diese Leistung können wir aufbauen.“ Vor allem er. (Von Christian Düncher)

Auch interessant

Kommentare