1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

Ausfall „schmerzt“: Wichtiger Offensivspieler fehlt im OFC-Trainingslager

Erstellt:

Von: Christian Düncher

Kommentare

Wegen einer Sehnenverletzung am Oberschenkel fällt Elsamed Ramaj beim OFC erst einmal aus.
Wegen einer Sehnenverletzung am Oberschenkel fällt Elsamed Ramaj beim OFC erst einmal aus. © Beautiful Sports/Imago

Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach startet ins Trainingslager – ohne einen Spieler, der nah dran war an der Startelf. Zugänge soll es im Winter erstmal nicht geben.

Offenbach – Begleitet von fast 50 Fans und Gönnern ist der Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach am Sonntag (16.01.2022) ins türkische Belek gereist, um ein einwöchiges Trainingslager zu absolvieren. Als der Sunexpress-Flug XQ 141 am frühen Nachmittag vom Frankfurter Flughafen aus abhob, blieb allerdings der Platz von Elsamed Ramaj leer.

Laut OFC-Geschäftsführer Thomas Sobotzik hat sich Ramaj im Training eine Sehnenverletzung im Oberschenkel zugezogen. Ramaj wird damit „circa drei Monate“ ausfallen. Der 25-Jährige ist der fünfte Akteur, der dem OFC aktuell fehlt.

Der offensive Flügelspieler, der vor der Saison von Drittliga-Absteiger VfB Lübeck zu den Kickers gekommen war, absolvierte in der aktuellen Saison 14 Einsätze (jeweils als Einwechselspieler), erzielte dabei ein Tor und bereitete eins vor. „Er war auf einem guten Weg und rückte immer näher heran an die Startformation“, sagte Sobotzik. Insofern schmerze dieser Ausfall und wiege durchaus „schwer“. Trotzdem werde der OFC „Stand jetzt“ keinen weiteren Spieler in der Winterpause verpflichten.

Fast 50 Fans reisen mit dem OFC nach Belek.
Fast 50 Fans reisen mit dem OFC zum Trainingslager nach Belek. © Privat

Kickers Offenbach: Fünf Ausfälle vor dem OFC-Trainingslager in der Türkei

Neben Ramaj sind auch Malte Karbstein (Reha nach Sehnenverletzung im Oberschenkel), Christian Stark (Leistenoperation) Elia Soriano (Kreuzbandriss) und Moody Chana (Achillessehnenriss) nicht mit in die Türkei gereist.

Auf den offensiven Außen sind Rafael Garcia (links) und Serkan Firat (rechts) gesetzt. In Ramaj sowie Stark fallen nun jedoch zwei Alternativen aus. Aber auch Davud Tuma, Lukas Hermes und Zugang Paul Milde können den Part übernehmen. Das gilt auch für den etatmäßigen Achter Denis Huseinbasic und den nach Belek mitgereisten U19-Spieler Almin Mesanovic.

Dass sich Ramaj die Verletzung auf Kunstrasen zuzog, dürfte die OFC-Verantwortlichen in der Entscheidung, trotz Corona-Pandemie in die Türkei zu reisen, bestätigt haben. Das Führungsduo Joachim Wagner und Peter Roth hat sich in der Pandemie gegen eine Teilnahme am Trainingslager entschieden. (Christian Düncher)

Auch interessant

Kommentare