Trotz Niederlage: Ansprechende Leistung des OFC in Braunschweig

Offenbach - Die Offenbacher Kickers haben sich im ersten Testspiel des neuen Jahres achtbar aus der Affäre gezogen: Beim Tabellenführer der 2. Von Christian Düncher

Fußball-Bundesliga, Eintracht Braunschweig, unterlag der OFC gestern Mittag 0:1 (0:1), zeigte dabei aber trotz der Niederlage eine ansprechende Leistung. „Wir haben uns gegen eine spielstarke Mannschaft ordentlich präsentiert“, resümierte Ramon Berndroth, der Sportkoordinator der Kickers.

Nach den guten Auftritten bei den beiden Hallenturnieren in Frankfurt (1.) und Kassel (4.) zeigte sich der OFC auch beim ersten Kräftemessen im neuen Jahr auf Rasen durchaus von der positiven Seite und ließ gegen die mit 35 Toren in 19 Spielen zweitstärkste Offensive der 2. Liga nur wenige Chancen zu. „In der Defensive war das ordentlich“, berichtete Teammanager Nino Berndroth. „Unsere Mannschaft stand sicher. Andererseits hatten wir auch selbst nur wenige Chancen.“

Obwohl OFC-Trainer Arie van Lent rund eine Stunde lang auf seine Stammformation vertraute, lief gegen den Zweitligisten, der kurzfristig ohne Kapitän Dennis Kruppke (Teilanriss des Innenbandes) auskommen musste und in der Pause komplett durchwechselte, im Spiel nach vorne nur wenig zusammen. „Teilweise wurde der Ball leicht verloren“, gab Nino Berndroth zu. So fiel in der 32. Minute auch das einzige Tor: Nach einem Ballverlust konnten die Kickers nicht richtig klären. Der Ball landete bei Norman Theuerkauf, der mit einem Flachschuss aus 16 Metern traf. Der OFC, der nach rund einer Stunde siebenmal wechselte, hatte kurz vor Schluss noch eine Chance durch Fabian Bäcker, der aber den möglichen Ausgleich verpasste.

Am heutigen Samstag um 16 Uhr steht für die Kickers beim FC Ingolstadt bereits das nächste Testspiel gegen einen Zweitligisten an. Von den 18 in Braunschweig eingesetzten Akteuren werden Torwart Robert Wulnikowski und Mittelfeld-Routinier Sead Mehic geschont und müssen die Reise nicht mitmachen. Dafür stehen die Talente Jannik Sommer (absolvierte gestern ein Probetraining beim FSV Frankfurt II), Sascha Korb, Marcel Mosch und Yannik Horn (alle gestern für die U23 in der Halle im Einsatz) zur Verfügung. Daniel Henrich fällt hingegen aufgrund einer Fußverletzung noch ein paar Tage aus.

Kickers starten mit Training

Abwehrchef Markus Husterer soll nächsten Mittwoch in Augsburg am Meniskus operiert werden und wird voraussichtlich mindestens zwei Monate ausfallen und damit neun Drittligaspiele und das Viertelfinale im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg verpassen. „Wenn bei der Operation noch weitere Schäden entdeckt werden, sollen die gleich mit behoben werden“, teilte Teammanager Nino Berndroth mit.

Eintracht Braunschweig (1. Hälfte): Petkovic - Reichel, Correia, Henn, Kessel - Boland, Theuerkauf, Vrancic, Petersch - Ademi, Edwini-Bonsu

Eintracht Braunschweig (2. Hälfte): Davari - Bohl, Turan, Bicakcic, Erwig-Drüppel - G. Korte, Washausen, Pfitzner, R. Korte - Zhang, Kumbela

Kickers Offenbach: Wulnikowski - Ahlschwede (65. Dziwniel), Stadel (60. Maier), Kleineheismann, Stein - Reinhardt (65. Bender), Feldhahn (65. Schwarz), Mehic, Hahn (65. Avdic) - Vogler (60. Bäcker), Fetsch (65. Rathgeber)

Tor: 1:0 Theuerkauf (32.) - Zusch.: 567

Rubriklistenbild: © Roskaritz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare