Kickers Offenbach

OFC trauert um Ehrenrat Rudi Kranz

Rudi Kranz (links) wurde vielen Fans durch seine Führungen durch das 2012 eingeweihte neue Sparda-Bank-Hessen-Stadion bekannt.
+
Rudi Kranz (links) wurde vielen Fans durch seine Führungen durch das 2012 eingeweihte neue Sparda-Bank-Hessen-Stadion bekannt.

Kickers Offenbach beklagt kurz vor dem Jahreswechsel einen weiteren schmerzhaften Verlust: In Rudolf „Rudi“ Kranz verstarb ein langjähriges aktives Mitglied.

Offenbach – Die Offenbacher Kickers trauern um ein langjähriges aktives Mitglied. Rudi Kranz, mehr als zwei Jahrzehnte im Ehrenrat und zuletzt stellvertretender Vorsitzender des Gremiums des Fußball-Regionalligisten, verstarb am zweiten Weihnachtsfeiertag im Alter von 83 Jahren.

Die Kickers - und das Stadion am Bieberer Berg - waren für den gelernten Kaufmann eine Herzensangelegenheit. „Wir haben über 40 Jahre gemeinsame Wegstrecke hinter uns“, sagt die frühere Vizepräsidentin und Ehren-Repräsentantin Barbara Klein: „Wir waren ein eingespieltes Team.“

Kranz, 51 Jahre Kickers-Mitglied, wurde vielen Fans durch seine Führungen durch das 2012 eingeweihte neue Sparda-Bank-Hessen-Stadion bekannt. Mit großem Fachwissen, launig-charmanter Rhetorik und feinem Humor führte er die Besucher durch den Offenbacher Fußball-Tempel. Bereits beim Bau des Stadions hatte er sich als Ansprechpartner unentbehrlich gemacht, weil er als ehrenamtlicher Technikleiter des alten „Bieberer Bergs“ fundiertes Wissen hatte. „Selbst wenn es keine Aufzeichnung mehr gab, er wusste, wo Kabel und Leitungen liegen“, erinnert sich Klein. (Von Jörg Moll)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare