Beim Brass-Cup in Aschaffenburg

OFC-U17 erst im Finale bezwungen

Offenbach - Der Nachwuchs der Offenbacher Kickers hat beim Hallenfußball-Turnier um den Brass-Cup in Aschaffenburg gute Resultate erzielt. Die U17-Junioren des OFC mussten nur dem hessischen Rivalen SV Wehen Wiesbaden den Vortritt lassen und belegten Platz zwei.

Nach makelloser Vorrundenbilanz (15 Punkte aus fünf Spielen, 22:0 Tore), in denen die Kickers Viktoria Aschaffenburg, BSC Schweinheim, FSV Erbach/Odenwald, FT Würzburg und SG DJK-TuS Leider II hinter sich ließen, gewann Wehen Wiesbaden im Finale knapp mit 2:1. Die von Pedro Rufino gecoachten A-Junioren, die mit den beim Regionalligateam trainierenden Marco Ferukoski und Gerrit Gohlke angetreten waren, gewannen ihre Vorrundengruppe. Dabei setzten sie sich gegen 1860 München, FC Augsburg, Fortuna Düsseldorf und Viktoria Aschaffenburg durch. Im Halbfinale unterlag der OFC dem 1. FC Nürnberg mit 1:4, im dramatischen Spiel um Platz drei dem SV Darmstadt 98 mit 5:7 (3:3) nach Neunmeterschießen. (jm)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare