1. Startseite
  2. Sport
  3. Kickers Offenbach

OFC: Wanner bewirbt sich mit Doppelpack als Lemmer-Nachfolger

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Düncher

Kommentare

Führungstreffer: Nach Flanke von Testspieler Nesreddine Kenniche erzielt Dominik Wanner (links) das 1:0.
Führungstreffer: Nach Flanke von Testspieler Nesreddine Kenniche erzielt Dominik Wanner (links) das 1:0. © scheiber

Im ersten Vorbereitungsspiel siegt Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach souverän mit 5:0 gegen Hessenligist Türk Gücü Friedberg. Einige Akteure sammeln Pluspunkte.

Offenbach – Wie kann Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach den Verlust von Topscorer Jakob Lemmer (zu Drittligist Dynamo Dresden) kompensieren? Eventuell mit einem Seitenwechsel. Im Vorbereitungsspiel gegen den Tabellendritten der Hessenliga, Türk Gücü Friedberg, übernahm jedenfalls 45 Minuten lang der sonst zumeist links eingesetzte Dominik Wanner den Part Lemmers im rechten Mittelfeld und glänzte beim souveränen 5:0 (2:0) als Doppeltorschütze. „Das hat er gut gemacht“, lobte Geschäftsführer Matthias Georg.

Aber auch Lucas Hermes (ein Tor, eine Vorlage), Almin Mesanovic (erst auf der Doppelsechs, dann auf der Zehn) sowie Damjan Balic aus der eigenen U21 (traf zum 4:0) sammelten Pluspunkte. Zudem erfreulich aus der Sicht des OFC: Kapitän Sebastian Zieleniecki meldete sich mit einer gewohnt souveränen Vorstellung zurück. Der Abwehrchef hatte nach beinahe zweimonatiger Verletzungspause (Sehnenanriss) zwar im letzten Ligaspiel vor der Winterpause (1:0 gegen Koblenz) erstmals wieder im Kader gestanden, war jedoch nicht zum Einsatz gekommen. Gegen Friedberg agierte er nun bis zur Halbzeit mit Jakob Zitzelsberger in der Innenverteidigung.

Kickers Offenbach: Dominanz beim OFC nach Anfangsschwierigkeiten

Im Hessenpokalduell beider Teams Anfang November, das der OFC 3:1 gewann, war der Außenseiter früh in Führung gegangen. Auf dem Kunstrasenplatz am Wiener Ring hätte sich das fast wiederholt. Friedberg hatte die ersten zwei Abschlüsse, nach zehn Minuten übernahm jedoch der OFC klar das Kommando und ging durch eine Direktabnahme von Wanner in Führung (28.). Per Flanke vorbereitet hatte den Treffer Testspieler Nesreddine Kenniche. Der 27 Jahre alte Offensivmann aus der Oberliga Baden-Württemberg (15 Tore, eine Vorlage für den FSV Bissingen) ist jedoch offenbar kein ernsthafter Kandidat.

Nur sechs Minuten später legte Wanner per überlegtem Schuss ins lange Eck das 2:0 nach. In der Pause wechselte Trainer Ersan Parlatan, der Stammtorwart David Richter eine Pause gönnte und auf Jayson Breitenbach (erkältet), Jost Mairose (Adduktorenprobleme) sowie Christian Derflinger (Tritt auf den Spann) verzichten musste, achtmal. An der Dominanz des OFC änderte sich allerdings nichts, auch nicht, als im weiteren Verlauf in Balic sowie Roko Mrvelj und Filip Markovic (beide U19) drei Talente aus dem Leistungszentrum eingewechselt wurden. Rafael Garcia setzte per Heber den Schlusspunkt.

„Das war ein ordentlicher Test gegen einen guten Hessenligisten. Wir haben wenig zugelassen und den Ball laufen lassen. Ich bin zufrieden“, resümierte Georg.

OFC gegen Türk Gücü Friedberg: Aufstellung und Tore

OFC (1. Hälfte): Engl - Moreno, Zitzelsberger, Zieleniecki, Marcos - Jopek, Mesanovic - Wanner, Hosiner, Kenniche - Bozic

OFC (2. Hälfte): Zadach - Moreno (82. Markovic), Vetter, Rossmann, Marcos (61. Balic) - Albrecht, Saric - Onangolo, Mesanovic (61. Mrvelj), Garcia - Hermes

Tore: 1:0 Wanner (28.), 2:0 Wanner (34.), 3:0 Hermes (55.), 4:0 Balic (71.), 5:0 Garcia (72.)

(Christian Düncher)

Auch interessant

Kommentare