Kickers Offenbach

OFC-Coach lobt Vorbereitung: „Das Bestmögliche herausgeholt“ 

Ist mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden: OFC-Trainer Angelo Barletta.
+
Ist mit dem Stand der Vorbereitung zufrieden: OFC-Trainer Angelo Barletta.

Vor dem Ende des zweiten Vorbereitungsblocks hat Kickers Offenbachs Trainer Angelo Barletta ein positives Zwischenfazit gezogen. Lediglich ein Spieler des Fußball-Regionalligisten muss noch etwas aufholen.

Offenbach – Am Donnerstag (23.07.2020) endet bei Kickers Offenbach der zweite Vorbereitungsblock. „Die Spieler haben dann sieben Tage frei“, sagt Angelo Barletta, Coach der Fußball-Regionalligisten. Am 30. Juli beginnt dann mit dem letzten Block „die ganz normale Vorbereitung auf die Saison“.

Kickers Offenbach (OFC): „Jungs in guter Verfassung“

Alles, was bisher gemacht wurde, war also eher ein Herantasten an den Normalbetrieb, auch weil die Möglichkeiten lange eingeschränkt waren. In Block eins, als noch die Fünfer-Gruppen-Regel galt, sollten die Jungs „bloß wieder ein Ballgefühl bekommen“, sagt der Coach. Zuletzt trainierte man bereits ein „bisschen spezifischer“, durfte sogar zwei Testspiele absolvieren (2:0 gegen Fürth II, 4:2 gegen Schott Mainz).

„Angesichts der Umstände haben wir das Bestmöglich herausgeholt“, lobt Barletta. „Dafür, dass die Jungs ihren Beruf lange nicht ausüben dürften, sind sie in guter Verfassung.“ Lediglich Zugang Marco Fritscher (kam aus Schweinfurt) hat noch etwas Nachholbedarf. (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare