Fußball-Regionalliga Südwest

Mammutsaison für Kickers Offenbach: Start mit Heimspiel gegen Bahlingen

Lucas Albrecht (Zweiter von links) und Sebastian Zieleniecki (rechts) von Kickers Offenbach feiern den Doppeltorschützen Moritz Reinhard beim 3:0 gegen den Bahlinger SV am 22. Februar 2020 in der Fußball-Regionalliga Südwest.
+
Gutes Omen? Gegen den Bahlinger SC, Anfang September Auftaktgegner von Kickers Offenbach, ist am 22. Februar ein 3:0 gelungen. In dieser Szene feiern Lucas Albrecht (Zweiter von links) und Sebastian Zieleniecki (rechts) den Doppeltorschützen Moritz Reinhard.

Kickers Offenbach erwartet eine echte Mammutsaison in der Fußball-Regionalliga Südwest. Bis Weihnachten stehen gleich fünf Hessenderbys für den OFC an.

  • Kickers Offenbach startet mit Heimspiel in die Saison.
  • Den OFC erwarten fünf Derbys bis Weihnachten.
  • Bahlinger SC ist der erste Gegner.

Offenbach – Die Offenbacher Kickers starten zum dritten Mal in Folge mit einem Heimspiel in die Fußball-Regionalliga Südwest. Am Wochenende vom 4. bis 6. September tritt das Team von Trainer Angelo Barletta am Bieberer Berg gegen den Bahlinger SC an. Den gestern veröffentlichten Spielplan der Mammutsaison mit 42 Spieltagen nahm Barletta gelassen zur Kenntnis. „Wir nehmen es, wie es kommt“, sagte er auch mit Blick auf die dann folgenden Auswärtsspiele bei Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach (11. bis 13. September) und FK Pirmasens (15./16. September). „Vor allem aber freuen wir uns, dass überhaupt gespielt wird“, sagt Barletta, der seine Mannschaft ab 30. Juli im dritten und letzten Vorbereitungsblock auf die neue Spielzeit vorbereiten wird.

OFC: Außergewöhnliche Saison steht bevor

Die Saison wird als Folge der Corona-Pandemie eine in jeder Hinsicht außergewöhnliche werden. Noch nie gab es 42 Spieltage, noch nie begann eine Saison erst im September, noch nie wurde bis kurz vor Weihnachten (19./20. Dezember) gespielt. Und schon gar nicht am letzten Januar-Wochenende wieder begonnen und erst am 12. Juni der letzte Spieltag absolviert.

Konstant geblieben ist nur die Aufstiegsregelung: Der Meister steigt in die 3. Liga auf. Mit sechs Absteigern wird es aber so viele treffen wie nie. Auch in der Spielzeit 2021/22 wird es eine verschärfte Abstiegsregelung geben, um wieder auf die Richtzahl von 18 Klubs zu kommen. Viele Fragen bleiben offen. Etwa jene, ob oder wenn ja vor wie vielen Zuschauern gespielt werden kann. Aber auch die Terminierung ist für Sascha Döther, Geschäftsführer der Regionalliga Südwest GbR, eine höchst komplizierte Aufgabe. Die Ansetzungen erfolgen blockweise, die ersten drei Spieltage werden am 31. Juli exakt terminiert. Gleich am zweiten Spieltag könnte es zu größeren Terminrochaden kommen, die auch die Kickers treffen könnten. Sollte die SG Sonnenhof Großaspach im noch auszuspielenden Landespokal erfolgreich sein, würde sie am zweiten September-Wochenende am DFB-Pokal teilnehmen. In diesem Fall hat die Regionalliga den 1./2. September oder den 8./9. September als Ausweichtermine angegeben.

OFC: Trainer Barletta sieht Großaspach als Top-Team

Großaspach zählt Barletta zu den Topteams der Liga. „Das ist ein richtiges Brett, alleine schon, weil dort Hans-Jürgen Boysen trainiert“, sagt der OFC-Coach: „Er ist ein akribischer Arbeiter.“

Was auf seine Mannschaft zukommt, hat Barletta in einer Teamsitzung vor der letzten Urlaubswoche bis Weihnachten klargemacht. „Wir müssen demütig bleiben, keiner darf über den Dingen stehen,“ Das gelte für den ganzen Klub, für das Verhältnis von Vorstand zu Geschäftsführer (Thomas Sobotzik), Geschäftsführer zum Trainer und von Barletta zu den Spielern. „Ich bin überzeugt, dass das jeder verstanden hat“, meint Barletta. „Wenn uns das gelingt, können wir eine richtig gute Runde spielen.“ Eine Runde, in der die Kickers bis Weihnachten zehn Heimspiele haben, darunter die Duelle gegen die hessischen Rivalen TSV Steinbach Haiger, Bayern Alzenau, FC Gießen, KSV Hessen Kassel und FSV Frankfurt. Auch der Topfavorit auf den Titel, die SV Elversberg, kommt zuerst auf den Bieberer Berg. Kurios: Im neuen Jahr beginnt der OFC gegen den FSV Mainz 05 II die Restrunde - und beendet sie am 12. Juni gegen die Bundesliga-Reserve der 05er auch. Wenn Corona das zulässt.

(Von Jörg Moll)

Der erste Spieltag und die weiteren OFC-Termine in der Regionalliga Südwest bis Weihnachten

1. Spieltag (4. bis 6. September):

Kickers Offenbach - Bahlinger SC

FK Pirmasens - SGS Großaspach

FC Gießen - FC Homburg

SSV Ulm 1846 - SV Elversberg

Bayern Alzenau - RW Koblenz

SC Freiburg II - FSV Frankfurt

TSV Steinbach Haiger - FC A. Walldorf

TSG Balingen -VfR Aalen

TSG Hoffenheim II - FSV Mainz 05 II

TSV Schott Mainz - Eintracht Stadtallendorf

Die weiteren OFC-Termine:

11. bis 13. September: SG S. Großaspach - OFC

15./16. September: FK Pirmasens - OFC

18. bis 20. September: OFC - TSG 1899 Hoffenheim II

25. bis 27. September: TSG Balingen - OFC

29./30. September: OFC - TSV Steinbach Haiger

2. bis 4. Oktober: SC Freiburg II - OFC

9. bis 11. Oktober: OFC - Bayern Alzenau

16. bis 18. Oktober: SSV Ulm 1846 - OFC

20./21. Oktober: OFC - FC Gießen

23. bis 25. Oktober: VfB Stuttgart II - OFC

30. Oktober/1. November: OFC - TSV Schott Mainz

3./4. November: Eintracht Stadtallendorf - OFC

6. bis 8. November: OFC - Hessen Kassel

13. bis 15. November: FC Homburg - OFC

20. bis 22. November: OFC - SV Elversberg

27. bis 29. November: Rot-Weiss Koblenz - OFC

4. bis 6. Dezember: OFC - FSV Frankfurt

11. bis 13. Dezember: Astoria Walldorf - OFC

18. bis 20. Dezember: OFC - VfR Aalen

Der erste Spieltag im neuen Jahr, zugleich das Ende der Hinrunde, ist für den 29. bis 31. Januar 2021 angesetzt. Der 42. und letzte Spieltag am 12. Juni 2021.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare