Kickers-Umbruch

OFC: Kritik an Steuernagel und Mehic wächst - zumindest bei den Fans

+
Betroffenheit auf der Bank: Sportdirektor Sead Mehic, Co-Trainer Max Lesser und Chefcoach Daniel Steuernagel während des jüngsten Heimspiels gegen den FK Pirmasens, das die Offenbacher Kickers mit 0:1 verloren.

Spätestens seit den jüngsten, enttäuschenden Ergebnissen und Auftritten ist klar, dass der Umbruch beim Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach größer ausfällt als anfangs gedacht. „Das Team wird ein neues Gesicht erhalten“, kündigte Sportdirektor Sead Mehic an.

Offenbach – Einige Spieler hätten nicht die nötige Qualität beziehungsweise Mentalität, heißt es. Das kickende Personal steht jedoch nicht alleine in der Kritik. Im Umfeld regt sich längst auch Widerstand gegen Mehic und Trainer Daniel Steuernagel, was angesichts der schwachen Bilanz der vergangenen sechs Spiele (kein Sieg, vier Unentschieden, zwei Niederlagen) keine Überraschung ist.

Rauswurf des OFC-Trainers und Sportdirektors gefordert

Einige Anhänger fordern bereits den Rauswurf des Trainers und Sportdirektors. Ihnen wird unter anderem vorgeworfen, den Kader, dem sie nun die Qualität absprechen, zusammengestellt beziehungsweise ihn vor der Saison für gut genug befunden zu haben. Auch vom einst angekündigten frühen Stören ist nichts mehr zu sehen. Stattdessen wurde die Taktik im Laufe der Spielzeit mehrfach geändert. Gesucht werden unter anderem Spieler, die Tempo mitbringen, aber in Ihab Darwiche gab man im Winter (aus disziplinarischen Gründen) einen der schnellsten Akteure ab. Das bietet Angriffsfläche – zumindest in Fan-Kreisen.

Intern wird der sportlichen Leitung weiter der Rücken gestärkt, wenngleich Steuernagel bei der Pressekonferenz nach der jüngsten 0:1-Heimpleite gegen Pirmasens weitestgehend alleine gelassen wurde. Nur Geschäftsführer Christopher Fiori und Verwaltungsrat Volker Goll weilten im Presseraum. Von der aktuellen Clubführung war niemand anwesend. Bereits unmittelbar nach Abpfiff hatte ein Fan auf der Haupttribüne geklagt: „Es ist ja keiner da, der das Chaos bändigt.“

OFC: Weichen für die neue Saison werden gestellt

Das soll sich bald ändern. Die Gruppe von Geldgebern um den potenziellen neuen Vereinsboss Joachim Wagner will diese Woche weitere Gespräche führen und sich so schnell wir möglich mit dem aktuellen Präsidium treffen, um die Weichen zu stellen. Dass es zeitnah eine Entscheidung geben muss, ist klar. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung könnte allerdings wohl frühestens im Juni stattfinden. Bereits im Mai soll der Dauerkartenverkauf für die nächste Saison beginnen. Eine Fortsetzung der Talfahrt wäre kontraproduktiv. Um nicht angezählt in die nächste Runde zu gehen, muss der Trainer dafür sorgen, dass in den letzten Partien wieder gute Leistungen gezeigt werden.

Intern wird Steuernagel als Fachmann geschätzt, der in mehreren Bereichen professionelle Strukturen geschaffen hat, die in der Regionalliga andernorts nicht zu finden sind. Vereinzelt wird jedoch auch die Frage gestellt, ob er den Spielern nicht zu viel abverlangt, sie mit Infos überfrachtet. In der Gruppe um Joachim Wagner ist man Informationen unserer Zeitung zufolge weiterhin gewillt, das Duo Mehic/Steuernagel (beide stehen noch bis 2020 unter Vertrag) „zu 100 Prozent zu unterstützen“ und ihm die finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, um mit einigen Zugängen, die gehobenes Niveau haben, künftig den Blick in Richtung 3. Liga richten zu können. Damit stehen beide allerdings auch in der Bringschuld.

VON CHRISTIAN DÜNCHER

Lesen Sie auch:

Offenbacher Kickers: Bei den Fans liegen die Nerven blank

Jakob Lemmer: Zum Einstand gleich die erste Torvorbereitung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare