Hecht-Zirpel als Sechser gegen Pirmasens?

Deutliche Ansage von Steuernagel: "Wir müssen es einfach besser machen"

Zurück in die Startelf: Gerrit Gohlke (links), der in den ersten drei Partien gesetzt war, könnte in einer neuformierten Dreierkette den zentralen Part übernehmen. Marco Schikora (rechts) fällt krank aus. Foto: Pressehaus

Nach zwei Niederlagen in Folge sind die Erwartungen vor dem achten Spieltag hoch. Trainer Daniel Steuernagel macht deshalb klare Ansage. 

Offenbach – Daniel Steuernagels Ansage vor dem achten Spieltag der Fußball-Regionalliga Südwest ist ebenso eindeutig wie unmissverständlich.

„Wir müssen es einfach besser machen“, fordert der Trainer der Offenbacher Kickers vor der Partie am Samstag (14 Uhr) gegen den FK Pirmasens. Besserung ist gleich in mehrfacher Hinsicht erwünscht. Zum einen, um das nach zwei Niederlagen in Folge unruhig gewordene Umfeld milder zu stimmen. Zum anderen schreit die Bilanz gegen Pirmasens nach Besserung - in den letzten drei Pflichtspielen holte der OFC nur einen Zähler.

Offenbacher Kickers (OFC): "Wir wollen aufsteigen"

Druck ist also durchaus vorhanden, wenn die Kickers am Samstag den Rasen des Sparda-Bank-Hessen-Stadions betreten. „Wer beim OFC unterschreibt, weiß, was auf ihn zukommt“, bleibt Steuernagel cool: „Ich lasse mich nicht von außen beeinflussen.“

Stattdessen konzentriert er sich auf das Wesentliche und erinnert an die Zielsetzung vor der Saison. „Wir wollen spätestens in drei Jahren aus der Liga raus. Wir müssen also unseren Weg weitergehen und weiter akribisch arbeiten“, fordert er. Auf dem Platz soll sich die Arbeit am Samstag auszahlen, wenn es gegen einen Gegner geht, der eher auf aggressive Torverhinderung aus sein wird als aufs Mitspielen. „Wir brauchen ein höheres Spieltempo und müssen gut die Räume besetzen“, erklärt der Kickers-Coach. Kurzum: Der OFC muss alles besser machen als in den ersten 75 Minuten beim 1:2 in Homburg. Laufbereitschaft, Kreativität, Mut - all das hatte der OFC dort lange vermissen lassen. „So dürfen wir uns einfach nicht mehr präsentieren“, fordert der 39-Jährige.

OFC: Neue Taktik

Die Hoffnungen ruhen auf einem Rückkehrer und einer neuen taktischen Ausrichtung. Abwehrchef Kevin Pezzoni wurde in den vergangenen beiden Partien genauso schmerzlich vermisst wie Kapitän Richard Weil (Sehnenriss im Oberschenkel). Immerhin Pezzoni wird am Samstag nach abgesessener Rotsperre ins Team zurückkehren. „Er ist enorm wichtig als Führungsspieler“, lobt Steuernagel den 30-Jährigen. Wer für ihn weichen muss, ließ Steuernagel offen. In Homburg hatten Lucas Albrecht und Francesco Lovric beide nicht ihren besten Tag erwischt. Denkbar ist, dass Pezzoni wie in den ersten drei Partien dieser Saison gemeinsam mit Gerrit Gohlke, der in Homburg nach drei Spielen Rotsperre auf der Bank saß, die Innenverteidigung bildet. Denkbar scheint aber auch eine taktische Änderung mit einer Dreierkette und davor einem spielstarken Fünfer-Mittelfeld. In dem dürfte Nejmeddin Daghfous als Spielmacher alle Freiheiten genießen. Etwas überraschend könnte auch Niklas Hecht-Zirpel eine neue Chance in neuer Rolle erhalten. Im Training wurde er als spielstarker Sechser getestet. All diese Rochaden lassen erahnen, dass Steuernagel mit der Spieleröffnung und der Kreativität in der Offensive zuletzt unzufrieden war und deshalb nach neuen Lösungen sucht.

Eher von der Bank kommen wird wohl der bis dato 15. und letzte Zugang. Stürmer Moritz Hartmann räumte nach vier Trainingstagen in Offenbach ein, dass sein Fitnessstand „nicht schlecht“ sei - aber womöglich eben noch nicht gut genug, um 90 Minuten an der Seite von Moritz Reinhard zu wirbeln. Die zweite Position im Angriff dürfte somit Andis Shala einnehmen. Der 30-Jährige hatte zuletzt in Homburg nach seiner Einwechslung mit der Vorlage zum Anschlusstor von Daghfous immerhin ein kleines Erfolgserlebnis verbuchen können. Vielleicht erinnern sich Shala und Reinhard ja auch an ihren ersten gemeinsamen Auftritt. Da trafen sie zum Saisonauftakt beide beim 2:0-Heimsieg gegen den SSV Ulm 1846.

VON JÖRG MOLL

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare