Moosmayer kommt, Wulnikowski und Pospischil bleiben

+
OFC-Trainer Steffen Menze kann weiter auf seinen Stammkeeper Robert Wulnikowski setzen.

Offenbach -  Die Offenbacher Kickers sind noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden und haben bis zum Saisonende den Belgier Tom Moosmayer verpflichtet. Zudem gab der Drittligist die Vertragsverlängerungen mit Torhüter Robert Wulnikowski und Christian Pospischil bekannt. Von Jörn Polzin

Moosmayer spielte zuletzt bei Rot-Weiß Ahlen und kam in der Vorrunde auf sechs Einsätze beim Zweitligisten. Zuvor stand der 30-Jährige beim früheren Drittligisten Kickers Emden unter Vertrag und spielte dort in einer Mannschaft mit Nils Pfingsten-Reddig, der schon im vergangenen Sommer zum OFC gewechselt war. In Emden war Moosmayer Stammspieler und absolvierte zwischen 2007 und 2009 36 Dritt- und 35 Regionalspiele und erzielte insgesamt vier Tore. „Aufgrund der aktuellen Verletzungssituation von Mounir Chaftar haben wir uns kurzfristig doch dazu entschlossen, noch einen Spieler zu verpflichten. Tom Moosmayer kann auf der linken Seite variabel eingesetzt werden und dort seine Erfahrung einbringen“, erklärt OFC-Sportmanager Andreas Möller.

Unterschrift im Haus des Ehrenpräsidenten

Robert Wulnikowski hat seinen neuen Vertrag bei den Offenbacher Kickers für die nächsten drei Jahre unterschrieben. Im Haus von OFC-Ehrenpräsident Waldemar Klein in Hainburg setzte er seine Unterschrift unter das neue Arbeitspapier, das anschließend auch noch vom kaufmännischen Manager des OFC, Jörg Hambückers, unterzeichnet wurde. Der Vertrag gilt für die nächsten drei Jahre bis zum 30.Juni 2013. Auch Mittelfeldspieler Christian Pospischil hat am heutigen Nachmittag seinen Vertrag beim OFC um ein weiteres Jahr bis zum 30.Juni 2011 verlängert. Der 24-Jährige bestritt seit seiner Rückkehr im Sommer 2008 insgesamt 39 Spiele für die Kickers und war in dieser Saison auch als Torschütze aufgefallen – seit Saisonbeginn traf er schon viermal für den OFC. „Seit meiner Rückkehr nach Offenbach habe ich mich von Anfang an wieder wohlgefühlt beim OFC. Meine Familie und Freunde leben hier. Es gibt keinen Grund, den Verein zu wechseln. Außerdem entsteht hier etwas, ein neues Stadion wird bald gebaut. Ich freue mich, auch in Zukunft ein Teil davon zu sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion