Angebot zur Vertragsverlängerung

OFC plant für die kommende Saison mit Hirst

+
Jake Hirst erhält ein Angebot zur Verlängerung seines Vertrages.

Offenbach – Er kam vor der Saison aus der 8. Liga und schoss sich mit acht Toren in die Herzen der Fans des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach. Der Verbleib von Stürmer Jake Hirst über das Saisonende hinaus war aber zuletzt ungewiss. Nun gibt es Hoffnung.

Die zwischendurch von Seiten des Spielers gestoppten Gespräche wurden wieder aufgenommen und man hat sich angenähert. Christopher Fiori, Geschäftsführer des OFC, bestätigte, dass der Klub dem Stürmer ein Angebot zur Verlängerung des auslaufenden Vertrages unterbreiten wird. Sportdirektor Sead Mehic habe im Gespräch mit Hirst und dessen neuem Berater Thorsten Nuhn („Wir haben uns ausgetauscht. Wie es weitergeht, wird die Zukunft zeigen“) das Gefühl gehabt, dass sie an einem Verbleib interessiert sind, so Fiori.

Bei 16 OFC-Spielern läuft der Vertrag aus

Insgesamt hat der OFC 24 Spieler unter Vertrag, bei 16 Akteuren läuft dieser zum Rundenende aus. Mehic hat laut Fiori bereits „Vorgespräche mit allen wichtigen Spielern geführt“, unter anderem mit Torjäger Serkan Firat, Maik Vetter sowie Kapitän Benjamin Kirchhoff.

Der Test am heutigen Mittwoch (14 Uhr) am Wiener Ring gegen den FC Rot-Weiß Erfurt (Regionalliga Nordost) soll nach Möglichkeit auf Naturrasen stattfinden. Vorsichtshalber wurde aber auch der Kunstrasenplatz reserviert.

OFC gewinnt Test gegen Viktoria Aschaffenburg: Bilder

Matias Pyysalo aktuell in Finnland

Neuzugang Matias Pyysalo aus Finnland, der noch einige Dinge in der Heimat zu klären hatte, trainiert seit Montag mit der Mannschaft und kann gegen Erfurt spielen, so Fiori. „Der Trainer ist schwer von ihm angetan“, betonte der Geschäftsführer. Auch der zweite Winter-Zugang, Moritz Reinhard, übt nach auskurierter Sehnenreizung wieder mit den Kollegen. Ein Einsatz gegen Erfurt käme für den Angreifer, der aus der Gruppenliga kam, aber wohl noch zu früh. (cd)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare