Nachfrage in Wolfsburg gering

Pokalfieber in Offenbach, aber nicht beim VfL

Offenbach - Die Nachfrage ist wieder groß. Erstmals ausverkauft wird das Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach jedoch aller Voraussicht nach aber auch beim DFB-Pokalspiel am 26. Februar gegen den Bundesligisten VfL Wolfsburg nicht sein.

Pokalknaller: OFC schmeißt Düsseldorf raus

Die Offenbacher Kickers haben das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht. Mathias Fetsch und Stefan Vogler erzielen beim 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf die Tore. Die Stimmen zum Pokalknaller.

Zum Video

Das liegt diesmal nicht an einer Pufferzone (die vor dem Spiel gegen Düsseldorf unter den Fans für reichlich Ärger gesorgt hatte), sondern daran, dass sich das Interesse an Tickets bei den Gästefans in Grenzen hält und in deren Blöcken wohl zahlreiche Plätze leer bleiben werden.

Der OFC hofft, dass zumindest das eigene Kontingent ausverkauft sein wird. Das wären 17.800 Karten. Im Gegensatz zur Partie gegen Düsseldorf wird es diesmal nämlich keine Puffer geben. Das habe ein Gespräch mit der Polizei ergeben, sagte Fischer.

Mitglieder, die noch nicht von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht haben, können ab sofort auch Sitzplatzkarten für die Blöcke 14 und 15 (Westtribüne) erwerben. Bisher hatten sie nur ein Vorkaufsrecht auf zwei Steh- beziehungsweise zwei Sitzplatzkarten für die Blöcke 4 und 7 (Osttribüne). 

cd

OFC schmeißt Düsseldorf aus Pokal

OFC mit nächster Pokalsensation

Rubriklistenbild: © Archiv

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare