R2comSport kooperiert mit dem OFC

Neuer Partner macht die Kickers fit

Offenbach - Die Spieler der Offenbacher Kickers halten sich schon seit einiger Zeit in Neu-Isenburg bei R2comSport fit. Nun entwickelte sich daraus eine Kooperation.

Schon seit einiger Zeit trainieren die Offenbacher Kickers nicht nur auf dem Platz, sondern werden auch physiotherapeutisch regelmäßig betreut: bei R2comSport in Neu-Isenburg. Das Gesundheitszentrum ist in der Region ein von Leistungssportlern häufig genutzter Anlaufpunkt. Ob Alex Meier von der Frankfurter Eintracht, Spieler des FSV Frankfurt oder auch der Ex-Offenbacher Sascha Korb - die Sportler vertrauen auf das Können von Inhaber Björn Reindl. Der war einst lange Jahre auch bei der Frankfurter Eintracht als Physiotherapeut tätig, ehe er die eigenen Räume in Neu-Isenburg eröffnete. „Die Partnerschaft erfüllt mich mit Stolz. Der OFC gehört zu den großen Vereinen des Rhein-Main-Gebietes und wir hoffen ihn auch sportlich bald wieder in einer Liga vorzufinden, die ihm würdig ist“, sagt Reindl. 

R2comSport stellt dem OFC im Rahmen der Kooperation seit dieser Saison Therapeuten zur Betreuung zur Verfügung. Hauptsächlich ist dies Dominik Gutermuth, sowie ergänzend Kevin Schmitt und Dominik Blum. Darüber hinaus können sich die Offenbacher Fußballer in den Neu-Isenburger Räumen fit halten oder behandeln lassen. „Wir freuen uns sehr, den besten Partner im Bereich Physiotherapie im gesamten Rhein-Main-Gebiet beim OFC begrüßen zu können. R2comSport bietet für den OFC einen großen Mehrwert“, sagt Kickers-Geschäftsführer Christopher Fiori. Die Kooperation ist für die laufende Saison sowie die zwei folgenden Spielzeiten fixiert. (dani)

Archivbilder aus dem Jahr 2012

OFC beim Fitness- und Krafttest

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Mehr zum Thema

Kommentare