Trio macht den Kickers Hoffnung

Rapp, Hodja und Stoilas können sich Verbleib vorstellen

+
Dren Hodja.

Offenbach - Die Offenbacher Kickers dürfen auf den Verbleib zweier Leistungsträger und eines Talentes hoffen.

Marco Rapp, Dren Hodja und Christos Stoilas, die zu den 15 Spielern des Fußall-Regionalligisten gehören, deren Vertrag ausläuft, könnten sich grundsätzlich vorstellen, die Zusammenarbeit zu verlängern. Hodja, mit neun Toren bislang bester Schütze der Kickers in dieser Saison, sagte: „Es wird bald Gespräche geben. Von meiner Seite aus spricht nichts dagegen, beim OFC zu bleiben. “ Rapp, die zentrale Figur im Mittelfeld, äußerte sich ähnlich: „Ich fühle mich wohl hier. Es wird aber erst in den nächsten Wochen eine Tendenz geben, wenn wir Gespräche geführt haben. “ Eigengewächs Stoilas (20 Jahre, 13 Saison-Einsätze), betonte ebenfalls, dass er sich beim OFC gut aufgehoben fühlt. „Ich will mich immer weiterentwickeln, um nochmal einen Schritt zu machen“, sagte er.

Nachdem der Wuppertaler SV den für Samstag geplanten Test wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt hat, wird der OFC laut Pressesprecher Lars Kissner am Wochenende wohl kein Vorbereitungsspiel absolvieren. Es ist allerdings offenbar Ersatz an einem anderen Termin geplant. (cd)

Bilder: Kickers gewinnen Testspiel in Sandhausen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare