Teil vier der Serie

OFC-Geschichte im Fan-Museum: Kickers international

+
Zwischen internationalen und nationalen Ansteckern erinnert ein Programmheft an die USA-Reise des OFC.

Offenbach - Die fußballfreie Zeit ist für jeden Fan eine Qual. Im Fan-Museum der Kickers sammelt ein Team von zehn bis 14 Ehrenamtlichen seit zehn Jahren alles, was es vom OFC gibt. Von Trikots, Wimpeln, Pokalen und Stadionmagazinen gibt es dort viel zu entdecken. Wir haben uns dort umgeschaut und stellen in den kommenden Wochen kuriose und besonders schöne Exemplare vor. Von Patrick Eickhoff

Während zwischen all den Glasvitrinen, Pokalen und Ausstellungsstücken der Blick fürs Detail oftmals verloren geht, lohnt sich bei einer Vitrine mal genauer hinzuschauen. Anstecker erinnern an alte internationale Zeiten der Kickers. Von Japan bis Connecticut Select in den Vereinigten Staaten. Die Kickers sind über die Jahre ganz schön herumgekommen. "Viele vergessen, dass unsere Kickers damals nicht nur in diese Länder, sondern auch nach Russland gereist sind", erinnert sich Museumsgründer und Geschäftsführer Thorsten Franke. Bei den Ansteckern lassen sich bekannte deutsche Vereine wie der 1.FC Nürnberg oder der VfL Wolfsburg entdecken. Doch dort lohnt sich der Blick aufs Detail. "Manche Logos haben sich nicht verändert, andere sehen schon unterschiedlich aus", sagt Franke.

Auf Einladung des Deutsch-Amerikanischen Fußball-Bundes führten die Kickers nach Saisonende eine USA-Tournee durch, von dem das Programmheft vom Spiel bei Connecticut Select ausliegt. Das Spiel gewannen die Kickers mit 11:0. Sechs Spiele wurden insgesamt gegen All Stars New York (4:2), Philadelphia (9:2), Detroit (4:0), St. Louis (4:1) und zum Abschluss nochmals gegen All Stars NY durchgeführt. Fast alle Spieler der USA-Reise waren auch ein Jahr zuvor im August 1957 dabei, als die Reise in die Sowjetunion geführt hatte. "Die Kickers sind bis heute noch ein bekannter Traditionsverein - auch international", sagt Franke stolz.

Das 120-Meter-Wandbild der Kickers im Detail

Alles dreht sich um den OFC.

Das Kickers Fan-Museum finanziert sich durch Sponsoren, Spenden und Patenschaften. Alle Infos zur Patenschaft gibt es auf www.kickersfanmuseum.de. Das Museum freut sich über jeden Hinweis oder die Abgabe von Fan- und Vereinsmaterialien. Die Öffnungszeiten sind Dienstag 19 bis 22 Uhr , Freitag 16 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 13 Uhr sowie alle Heimspieltage. In der Winterpause öffnet das Museum nur Sonntags.

Bilder: Die Geschichte von Kickers Offenbach im Fan-Museum

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare