Fußball-Regionalliga Südwest: Morgen endlich Klarheit?

Spannung beim OFC auch ohne Pflichtspiele

Gehen in der Fußball-Regionalliga Südwest für dieses Jahr die Lichter aus? Die Offenbacher Kickers hoffen, dass im Dezember wieder gespielt wird.
+
Gehen in der Fußball-Regionalliga Südwest für dieses Jahr die Lichter aus? Die Offenbacher Kickers hoffen, dass im Dezember wieder gespielt wird.

Sorgt die Politik endlich für Klarheit in der Fußball-Regionalliga Südwest? Während eine Mehrheit der 22 Klubs um Kickers Offenbach hofft, dass die Spielunterbrechung im Dezember beendet wird, würden neun andere Vereine am liebsten erst Ende Januar weiterspielen.

Offenbach – Thomas Sobotzik wird morgen noch etwas öfter als sonst auf sein Smartphone schauen. „Wir müssen abwarten, was am Montag entschieden wird“, sagte der Geschäftsführer des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach am Wochenende mit Blick auf die Videokonferenz von Kanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten. Die Frage, welche Regeln in Zukunft zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gelten werden, hat auch Einfluss auf den Fußball in der 4. Liga.

Laut Sobotzik hat sich der DFB dafür eingesetzt, dass es Lockerungen für den Amateursport geben soll. Falls es so käme, könnte man ab Dezember wieder spielen. Realistischer ist jedoch, dass sich für die Regionalliga Südwest, die derzeit pausiert, weil einige der vier Teams aus Rheinland-Pfalz von der Landesregierung als Amateure eingestuft werden, nichts ändert. „Dann wird es die spannende Frage sein, was der Verband macht, wenn tatsächlich nur eins, zwei Teams vom Trainings- und Spielverbot betroffen sind“, meint Sobotzik.

Neun der 22 Südwest-Regionalligisten, darunter auffallend viele, die sich in Kurzarbeit befinden und teilweise nicht mehr trainieren, hatten am Freitag vor der Konferenz mit der Ligaleitung in einem vom TSV Steinbach Haiger eingereichten Schreiben gefordert, die Pause erst Ende Januar zu beenden. Ohne Erfolg. „Es geht nicht darum, ob man will oder nicht. Es gibt andere Stellen, die beurteilen, ob gespielt werden darf“, betont Sobotzik.

Der OFC trainiert bislang weiter und testete am Samstag gegen die eigene U19. Angelo Barlette war „sehr zufrieden“, auch weil Zugang Elia Soriano erstmals traf. Neben Marco Fritscher (Reha) und Jakob Lemmer (angeschlagen) fehlte auch Luigi Campagna (Knieprobleme). (Von Christian Düncher)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare