OFC testet Pecha und Ricketts

+
Bei der akrobatischen Ballannahme von Markus Hayer gestern Mittag im Training (rechts) konnte OFC-Testspieler Ivan Pecha nur staunend zusehen.

Offenbach (cd) ‐ Eigentlich ist es seine Aufgabe, Tore zu verhindern. Beim Hallenturnier um den „Hessen Cup 2011“ hat Marcel Stadel nun aber gezeigt, dass er durchaus auch über Torjägerqualitäten verfügt.

Der Innenverteidiger der Offenbacher Kickers traf in vier Spielen insgesamt drei Mal und gehörte damit zu den besten Schützen des Turniers. „In der Halle ist das natürlich anders, da ist man auch als Defensivspieler oft vorne. Aber ich bin froh, dass ich zeigen konnte, dass auch Abwehrspieler Tore schießen können“, sagte Stadel.

So lief es beim Hessen Cup:

Zufriedene Gesichter nach Platz vier

Gewählt wurde zudem der beste Torwart und der beste Spieler des Turniers. Dass dabei Manuel Neuer (FC Schalke 04) und Deniz Naki (FC St. Pauli) auf Platz eins landeten, darf zumindest als fragwürdig bezeichnet werden. Neuer absolvierte nur ein Spiel (2:2 gegen den FC St. Pauli) und sah zumindest bei einem Gegentor unglücklich aus. Es wird wohl der „Nationaltorwart-Bonus“ gewesen sein, der ihm den Titel „Bester Torwart“ bescherte.

Naki trat erneut als Provokateur auf

Naki fiel dagegen mehrfach auf - allerdings auch negativ. Zunächst stieg er im Vorrundenspiel übertrieben gegen Maurice Paul ein und attackierte den OFC-Torwart mit gestrecktem Bein (OFC-Trainer Wolfgang Wolf: „Das muss beim Stand von 3:0 nicht sein“), in der Partie um Platz drei provozierte Naki dann die OFC-Fans mit einer Jubelgeste und zeigte damit, dass er offenbar nichts gelernt hat. Denn: Bereits im November 2009 hatte der 21-jährige deutsche Junioren-Nationalspieler türkischer Abstammung für Negativschlagzeilen gesorgt, als er in der Partie zwischen dem FC St. Pauli und Hansa Rostock vor dem Gästeblock gejubelt und dabei mit dem Daumen einen Schnitt durch die Kehle angedeutet hatte. Der DFB sperrte ihn damals für drei Spiele, von seinem Verein bekam er eine Geldstrafe aufgebrummt. Beim „Hessen Cup“ trat Naki erneut als Provokateur auf und wurde dafür mit dem Titel „Bester Spieler“ belohnt.

Die Kickers haben unterdessen gestern zweimal trainiert. Der slowakische Testspieler Ivan Pecha (24, Abwehr, zuletzt FK Khazar Lenkoran, Aserbaidschan) war bei beiden Einheiten dabei, der aus der Jugend des FC Arsenal stammende Engländer Rohan Ricketts (28, Angriff, zuletzt Diósgyori VTK, Ungarn) wird sich heute beim Laktattest erstmals in Offenbach präsentieren. Ricketts hat sogar einige Spiele für Tottenham Hotspur in der Premier League absolviert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare