Testspiel gegen Flieden

OFC: Überraschend viele Mängel

+
Eingeklemmt. Die Offenbacher Maik Vetter (links) und Christos Stoilas, der den OFC verlassen soll, gegen Fliedens Tobias Rehm. Foto: Hübner

Offenbach - Fußball-Regionalligist Kickers Offenbach bleibt im neuen Jahr ohne Testspielsieg. Trainer Daniel Steuernagel ist zwar unzufrieden, aber noch weit davon entfernt, „die Nerven zu verlieren“. Vor dem Transferende am Donnerstag hofft er auf Bewegung im OFC-Kader. Von Jörg Moll

Das zweite Testspiel ohne Sieg sorgt bei Daniel Steuernagel für leichtes Naserümpfen. Der Trainer des Fußball-Regionalligisten Kickers Offenbach war nach dem 1:1 (0:1) gegen Hessenligist Buchonia Flieden nicht zufrieden. „Ich kann über keinen Spieler sagen, dass er nicht wollte“, meinte er. Doch die Vielzahl der Mängel hat ihn nach „zwei guten Trainingswochen“ doch etwas überrascht. „Wir hatten zu wenige Ideen mit Ball, haben das Spiel oft zu langsam gemacht. Es waren viele elementare Dinge.“

Die Kickers, die in der ersten Hälfte auf den defensiven Außenbahnen mit den Testspielern Fabian Amrhein (FC Freiburg/links) und Mehmet Dalyanoglu (Hajduk Split U19) begannen, taten sich auf dem Kunstrasen am Wiener Ring gegen tief stehende Fliedener schwer, Chancen zu kreieren. Und weil dann auch noch nach einem Ballverlust die Absicherung hinten nicht klappte, stand es plötzlich 0:1. Fabian Schaub traf in der 22. Minute. Sebastian Brune, für den angeschlagen fehlenden Daniel Endres (Zerrung) im Tor, sah dabei wie schon bei 0:2 gegen die Sportfreunde Siegen nicht allzu glücklich aus.

Steuernagel zeigte zwar ein gewisses Maß an Verständnis für die schweren Beine seiner Spieler. „Wir nehmen im Training keine Rücksicht auf die Testpartien, die Intensität war zuletzt hoch.“ Dennoch hätte er sich deutlich mehr Cleverness im Spiel mit Ball gewünscht. „Aber wir hatten zu viele Kontakte und haben zu wenige Flanken geschlagen.“ Das hatte der OFC noch am Freitag intensiv trainiert. Eine der wenigen führte denn auch gegen Flieden zum Ausgleich. Das perfekte Zuspiel von Jan-Hendrik Marx nutzte Jake Hirst per Kopf zum Ausgleich (51.).

OFC: Unentschieden im Testspiel

Nach dem Spiel erörterten Steuernagel und Sportdirektor Sead Mehic die ersten zwei Trainingswochen und das weitere Vorgehen bis zum Donnerstag. Bis Transferende soll es sowohl bei Abgängen als auch bei Zugängen Bewegung im Kader geben. Noch aber haben die freigestellten Serkan Göcer und Semih Sentürk keine neuen Klubs gefunden, gleiches gilt für Christos Stoilas. Steuernagel betont derweil nochmals, welchen Typ Verstärkung er sucht. „Er muss Tempo haben und vorne im Eins gegen Eins Situationen auflösen können.“ Auf Dijon Ramaj trifft dieses Profil zu. Der 20-jährige Offensivspieler des VfB Stuttgart II machte gegen Flieden mit guten Aktionen auf sich aufmerksam. In der Verlosung dürfte auch noch der Finne Matias Pyysalo (23) sein, der in der ersten Trainingswoche mitgewirkt hatte. „Wir müssen abwarten, was möglich ist“, gibt sich Trainer Steuernagel aber zurückhaltend. Der Etat, das betont Sportdirektor Mehic immer wieder, lässt kaum Spielraum zu.

Kickers Offenbach 1. Halbzeit: Brune – Dalyanoglu, Albrecht, Ikpide, Amrhein – Sawada, Hodja – Garic, Firat – Hirst, Akgöz

Kickers Offenbach, 2. Halbzeit: Zabadne – Marx, Budalic, Albrecht, Scheffler – Ramaj, Ikpide, Tiliudis, Stoilas – Hirst (56. Vetter), Hecht-Zirpel

Erstes OFC-Training im neuen Jahr: Bilder

Tore: 0:1 Schaub (22.), 1:1 Hirst (51.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare