Teilausschluss nach Platzsturm gegen Magdeburg

Umfrage unter OP-Lesern: Strafe für OFC „viel zu heftig“

+

Offenbach - Zu heftig? Gerecht? Zu milde? Wir hatten unsere Leser gefragt, was sie von der DFB-Strafe für den Platzsturm beim Relegationsspiel halten. Die Meinungen gehen auseinander.

Die Offenbacher Kickers sind zwar um ein Geisterspiel herumgekommen, dürfen aber nach dem Platzsturm im Relegationsspiel gegen Magdeburg im ersten Heimspiel nur 3500 Zuschauer ins Stadion auf dem Bieberer Berg lassen. Außerdem bleibt die Waldemar-Klein-Tribüne und der Heimbereich der Westtribüne komplett leer.

Nach dieser Strafe des Deutschen Fußball-Bunds haben wir unsere Leser gefragt, was sie davon halten. Zu hart? Vertretbar? Oder sogar zu milde? Die Meinungen der zahlreichen abstimmenden Personen sind relativ verteilt. 40,8 Prozent empfinden die Strafe für den OFC als zu heftig. Damit wird vor allem die Kollektivstrafe für eine kleine Gruppe von randalierenden Anhängern kritisiert. Dem gegenüber stehen nur knapp dahinter 39,09 Prozent, die die Strafe zwar als hart, aber gerecht einschätzen. Nur 20,11 Prozent unserer Leser hätten sich eine noch härtere Strafe für die Kickers gewünscht.

Die Abstimmung ist beendet.
Vielen Dank für Ihr Interesse! Besuchen Sie unsere Seite gerne wieder.
Platzsturm in der Relegation: Was halten Sie von der DFB-Strafe für den OFC?
Viel zu heftig. Alle Fans werden wegen einiger weniger Randalierer bestraft
40.78%
Die Strafe ist hart, aber absolut gerecht.
39.09%
Die Strafe ist zu milde. Der OFC hat Glück, dass er ohne Geisterspiel davon gekommen ist.
20.11%

Auch einige der etwa 40 Platzstürmer werden wohl zur Kasse gebeten, Die Polizei hat inzwischen 27 Männer ermittelt, die beim Magdeburg-Spiel in den Innenbereich eingedrungen sind. Sie erhalten ein zweijähriges, bundesweit gültiges Stadionverbot und müssen sich auf eine Rechnung vom OFC gefasst machen.

Zuschauer-Ausschreitungen und Trauer beim OFC: Bilder

dani

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare