Erst Medizincheck, dann Vertrag

Vogelsang wird Offenbacher

+
Auf seinem Facebook-Profil hat er schon das OFC-Wappen installiert: Theo Vogelsang (rechts) hat sich gegen Angebote aus europäischen Ligen und für die Kickers entschieden. Beim 2:0-Sieg im letzten Testspiel bei Wormatia Worms agierte er unauffällig.

Offenbach - Die Offenbacher Kickers sind bereit für die Rückrundenfortsetzung in der 3. Liga. Im letzten Testspiel vor dem ersten Punktspiel 2013 bei Arminia Bielefeld (Freitag, 19 Uhr) gewann der OFC nach Toren von Stefan Vogler (35. ) und Fabian Bäcker (75.) 2:0 (1:0) bei Regionalligist Wormatia Worms. Von Jörg Moll

Heute soll die Verpflichtung von Offensivspieler Theo Vogelsang perfekt gemacht werden.

Der 22-Jährige, der beim holländischen Ehrendivisionär FC Twente Enschede ausgebildet wurde und dort zuletzt in der 2. Mannschaft spielte, wird heute den Medizincheck absolvieren. Fällt der positiv aus, steht einer Verpflichtung nichts im Wege. Zweifel daran bestehen kaum, auch wenn der Blondschopf in dieser Saison mit einer Meniskusverletzung einige Wochen ausfiel.

„Wir sind weit fortgeschritten“, sagte OFC-Sportkoordinator Ramon Berndroth zu den Verhandlungen mit Enschede und dem Spieler. Vogelsang, der auf der rechten Außenbahn und im zentralen Mittelfeld spielen kann, wird demnach ablösefrei nach Offenbach wechseln und einen Vertrag bis Juni 2015 unterschreiben. „Ich freue mich, wenn das klappt. Er wird uns helfen“, sagt Arie van Lent. „Er ist schnell und technisch sehr stark“, lobte der OFC-Trainer. Körperlich und in punkto Fitness fehle ihm noch etwas. In Worms bestätigte sich van Lents Eindruck. Vogelsang fiel - anders als beim 3:1 in Kaiserslautern - nicht weiter auf. „Zwei Spiele in drei Tagen waren zu viel für ihn“, meinte van Lent. Als Ersatz für den zum FC Augsburg transferierten André Hahn sieht ihn Ramon Berndroth nicht: „Er ist ein anderer Typ, ein Spieler wie früher Oliver Speth.“

Einen starken Eindruck im ersten Testspiel hinterließ der zweite Winterzugang der Kickers. Jan Washausen, der bis Saisonende vom Zweitliga-Spitzenreiter Eintracht Braunschweig ausgeliehen wurde, spielte in Worms 75 Minuten in der Innenverteidigung und danach im defensiven Mittelfeld. Besonders gut gefiel van Lent das kluge Aufbauspiel des 24-Jährigen.

Bilder: OFC gewinnt letztes Testspiel

OFC gewinnt letztes Testspiel

Auch mit der mit dem Testspiel in Worms abgeschlossenen Vorbereitung ist der OFC-Trainer zufrieden: „Bis auf die Verletzung von Markus Husterer ist sie positiv verlaufen.“ Als Gewinner hob er die gesamte Mannschaft hervor. „Sie hat von Anfang an gut gearbeitet und sehr gut mitgemacht.“ Ein weiterer Gewinner ist Marcel Avdic. Der vor der Saison von der SpVgg. Unterhaching gekommene Außenstürmer präsentierte sich auffällig gut und machte mit Toren beim FC Ingolstadt (3:3) und beim 1. FC Kaiserslautern (3:1) auf sich aufmerksam. „Es geht aufwärts“, konstatiert van Lent: „Hoffentlich kommt er jetzt aus sich heraus.“

Kickers Offenbach: Wulnikowski - Stadel, Washausen, Kleineheismann (60. Ahlschwede), Stein (70. Dziwniel) - Reinhardt (70. Maier), Mehic (46. Schwarz), Feldhahn (46. Avdic), Vogelsang (60. Bender) - Fetsch (60. Rathgeber), Vogler (46. Bäcker)

Tore: 0:1 Vogler (35.), 0:2 Bäcker (75.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare