Basketball

Ausfall von Torresin bringt Baskets nicht aus dem Tritt

Starke Teamleistung beim 71:58 gegen Ludwigsburg.

Langen – Das Auf und Ab der Rhein-Main Baskets in der 2. Basketball-Bundesliga der Frauen geht weiter. Diesmal wieder mit einem Auf. Eine Woche nach der Niederlage in Schwabach gab es einen 71:58 (42:33)-Erfolg gegen die BSG Ludwigsburg, die nur noch zwei Punkte entfernt ist.Wichtiger noch für die Baskets: Sie eroberten Platz acht zurück, der die Play-off-Teilnahme sichern würde.

„Wir haben zwar nicht überragend gespielt, aber trotz der Ausfälle und der schwachen Wurfquoten aus der Distanz (4/21 Dreier) relativ souverän gewonnen“, resümierte Trainer Thorsten Schulz, der nach sieben Minuten eine Schrecksekunde erlebte. Maddie Torresin stürzte so unglücklich mit dem Rücken aufs Feld, dass sie vorsichtshalber in der Klink untersucht wurde. Glück im Unglück: Die kanadische Centerin erlitt „nur“ eine schwere Prellung und wird zwei Wochen ausfallen.

In Abwesenheit von Nathalie Zehender und Monika Wotzlaw (beide krank) sprangen Alica Köhler und Paula Süssmann unter den Körben in die Bresche - in unterschiedlichen Rollen. Köhler machte es der körperlich überlegenen Alexandra Berry so schwer wie möglich, die zwar 22 Punkte erzielte, aber auch einige Fehlwürfe produzierte. Auf der anderen Seite liefen viele Angriffe über die 17-jährige Süssmann, die mit 16 Punkten eine Saisonbestleistung aufstellte.

„Paula war effizient, ist aber auch von ihren Mitspielerinnen gut in Szene gesetzt worden“, betonte Schulz: „Wir haben vor der Partie noch darüber gesprochen, dass alle etwas mehr machen müssen und das haben die Mädels auch beherzigt.“ Darin schloss er Melina Karavassilis ein, die ihr auffälligstes Spiel im Basket-Trikot zeigte.

So konnte die Mannschaft auch die schwächeren Punkteausbeuten von Pia Dietrich und Jamie Hutcheson verkraften. Ab der 25. Minute spielten sie phasenweise ohne ihre zweite Kanadierin, die mit vier Fouls belastet war. Auch im Schlussabschnitt ließen die Gastgeberinnen diesmal nicht nach und steuerten dem fünften Saisonsieg sicher entgegen.

Rhein-Main Baskets: Pia Dietrich (8), Hutcheson (10), Karavassilis (10), Köhler (6), Seegräber (6), Süssmann (16), Torresin (7), Weyell (6)  jp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare