Basketball 2. Liga

Rhein-Main Baskets: Souveräner Sieg sichert Play-off-Ticket

+
Die Rhein-Main Baskets gewinnen mi 82:63 gegen die SG Speyer-Schifferstadt. (Symbolbild)

Beim 82:63 gegen Speyer-Schifferstadt trumpfen zwei 18-Jährige auf. 

Langen – Saisonziel erreicht: Mit dem 82:63 (49:32) gegen Schlusslicht SG Speyer-Schifferstadt holten die Zweitliga-Basketballerinnen der Rhein-Main Baskets den vierten Sieg in Serie und lösten das Play-off-Ticket.

Drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde beträgt der Vorsprung auf Mainz sechs Punkte, der direkte Vergleich spricht für die Baskets.

„Speyer ist komplett angetreten, war der erwartet schwere Gegner und hat nie aufgegeben“, sagte Baskets-Trainer Thorsten Schulz, lobte zugleich die kämpferische Leistung seiner Mannschaft, die ohne Alica Köhler (Kreuzbandriss) antreten musste. Dafür zeigten sich die zuletzt angeschlagenen Pia Dietrich und Maddie Torresin formverbessert. Dietrich, die unter der Woche im Training aussetzen musste, spürte keine Schulterbeschwerden mehr, Torresin präsentierte sich in Spiellaune.

Für Schulz in der Gesamtbetrachtung ganz wichtig: „Es hat sich niemand versteckt, wir haben sehr clever verteidigt und im Angriff gute Lösungen gefunden.“ Nach dem Schwabach-Spiel (75:88) Mitte Januar habe er deutliche Worte an sein Team gerichtet. „Anstatt Ausreden zu suchen, haben es alle angenommen und sich konsequent gesteigert.“

Gegen Speyer legten die Baskets einen furiosen Start hin, führten nach Körben von Jasmin Weyell und Jamie Hutcheson mit 9:2. Noch besser lief es im zweiten Durchgang, in dem Melina Karavassilis dem Spiel ihren Stempel aufdrückte. Zur Pause war der Vorsprung beim 47:32 bereits komfortabel.

In der zweiten Hälfte, die stockend begann, trumpften zwei 18-Jährige auf. Paula Süssmann verteidigte entschlossen unterm Korb, Jule Seegräber avancierte zur Topscorerin (21 Punkte) und verwandelte die Hälfte ihrer 16 Versuche aus dem Feld.

Ein wichtiger Sieg für die Baskets, die es zum Abschluss der Hauptrunde mit drei Brocken zu tun bekommen. Auswärts müssen sie in Würzburg und Bad Homburg ran, Im Heimspiel in Hofheim wartet die TS Jahn München.

Baskets: Pia Dietrich (8), Wotzlaw, Süssmann (2), Zehender (2), Seegräber (21), Hutcheson (15), Cornelius, Torresin (13), Karavassilis (12), Weyell (6).

jp

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare